Frage von Kazdnas, 117

Verdacht auf Nasenrachenraum Tumor?

Ich (20 Jahre) war heute morgen beim HNO wegen Lymphknotenvergrösserung die seit jahren nicht abschwellen. Bei der Untersuchung stellte er fest das etwas im Nasenrachenraum ist. Er meinte zu mir es wäre entweder ein Tumor,Zyste oder eine Infektion. Ich hab dem HNO-Arzt nicht mittgeteilt das ich seit 2 Wochen erkältet bin und das ich seit 2 Jahren nicht beim Zahnarzt war, was die Ursache verursachen könnte. Naja da die Lymphknoten angeschwollen waren ging er vom schlimmsten aus. Das Paradoxe an der Geschichte, ich habe keinerlei Beschwerden, Nasen oder Kehlkopfschmerzen, auch kein Fieber und nicht mal 1 gramm Gewichtsverlust. Hab morgen ein Termin beim Radiologen. Hat jemand damit erfahrung machen können ? Liebe Grüße.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Drusba, 99

Lymphknoten die seit Jahren geschwollen sind aber auch nicht größer werden können einfach nur verkalkt sein, oder auf eine chronische Infektion hinweisen - sofern sie verschieblich sind. Da würde ich erstmal nicht vom schlimmsten ausgehen. Ein Tumor muss ja auch noch nicht Krebs heißen, kann ja gutartig sein.

Wenn der HNO nicht selber mitbekommt, dass man erkältet ist, dann läuft schon was falsch^^. Zwei Jahre nicht beim Zahnarzt ist auch kein so großes Ding, wenn man eine gute Mundhygiene hat - aber geh mal bald wieder. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten