Frage von Mountainbiker, 81

Verblitzen trotz Schutzschild?

Nach einer kurzen Schweissarbeit mit Schutzschild jucken und brennen heute immer wieder meine Augen. Könnte ich sie trotz Schutz verblitzt haben?

Antwort
von groovy, 81

Eigentlich sind die Gläser dieser Schutzbrillen so eingefärbt, dass die Schweißarbeit ohne Blendung durch die Flamme durchgeführt werden kann. Die Infrarotstrahlung kann beim E Schweißen Augen und insbesondere die Netzhaut schädigen, die Ultraviolettstrahlung, die ebenfalls entsteht, schädigt die Haut und die Augen.

Vielleicht reichte die Schutzklasse aber nicht aus:

Die Infrarotstrahlung kann beim E Schweißen Augen und insbesondere die Netzhaut schädigen, die Ultraviolettstrahlung, die ebenfalls entsteht, schädigt die Haut und die Augen. Daher müssen beim Lichtbogenschweißen Schutzgläser getragen werden, die vor diesen Strahlungen schützen.

Die Europäische Norm EN 169 legt für das Autogenschweißen die Schutzklassen zwei bis acht, für das Lichtbogenhandschweißen die Klassen neun bis sechszehn fest. Daneben wird zum Schutz der Haut ein Schirm oder Schild verwendet. Dieses hat zwei Gläser, ein schwarzes und ein normales Glas, wobei das schwarze Glas vor Verblendung und Verblitzung der Augen schützt und das normale Glas die Funken abhält. Siehe: http://www.anleitung-zum-schweissen.de/schweissen-tipps/schweissen-augen/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten