Frage von krimimimmi, 41

Verarbeitet man im Schlaf seine Probleme?

Werden eigentlich im Schlaf auch die Probleme bearbeitet? Oder werden diese im Schlaf nur "auf Eis gelegt"? Was macht das Gehirn während des schlafend?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von rulamann, 38

In der Traumphase wird der Tag verarbeitet. Wir befinden uns fast im Wachzustand, die Muskeln sind aber lahm gelegt. Unser Gehirn ist jetzt sehr aktiv. In der ersten Nachthälfte verarbeiten wir hierbei Tagesereignisse aus Berufs- und Privatleben. Dadurch werden im Gehirn Speicher geleert, die am Tage wieder benötigt werden. In der zweiten Nachthälfte haben wir oft irreale und bizarre Träume. Im Traumschlaf kann sich die Fantasie ungehindert entfalten. In dieser Phase werden vermutlich Bereiche des Gehirns trainiert, die tagsüber unterfordert sind. Lies den gesamten Link > http://www.planet-wissen.de/alltag_gesundheit/schlaf/schlafen/

Viele Grüße rulamann

Antwort
von bethmannchen, 28

Probleme können wir im Schlaf gar nicht "bearbeiten" Um ein Problem anzugehen, muss man logisch herangehen. Wenn wir schlafen ist unsere Logik aber gerade in Ferien. Was wir träumen ist ein Gemisch aus erlebtem, gehörtem, gelesenem, Wünschen, Plänen, Erinnerungen usw. Damit "spielt das Gehirn dann ein bisschen herum", weil ja Kapazität frei ist, die im Wachzustand ausgelastet ist. Es jongliert mit Gedankenfetzen.

Unsere Träume sind so bizarr, weil wir dann alle unsere Erinnerungen so zu sagen wie kleine Filmschnipsel aneinanderreihen, ineinander blenden, vielleicht ein paar Wünsche hineinspielen, usw. Der Regisseur Verstand nimmt es nicht so genau. Am Handlungsort waren wir vielleicht zuletzt als kleines Kind, kurz vor dem Schlafengehen, irgendwann sonst im Leben, oder auch nur in unserer Fantasie. Mitspielen darf jeder, der gerade aus unserer Erinnerung an die Oberfläche schwappt, auch Leute die wir nur aus Filmen kennen... Weil Träume so irreal sind, bekommen wir sie nach dem Aufwachen auch selten noch zusammen.

Unsere Probleme mögen im Traum konkret oder bizarr verzerrt auch auftauchen, aber eine Lösung, die dann auch noch realistisch ist und das Problem löst, wird mit "Verstand auf Urlaub" wohl kaum gefunden.

Antwort
von harosisa, 23

Hallo,

Ja, wir verarbeiten tatsächlich im Schlaf Probleme. Es gibt Studien, dahat man die Versuchspersonen daran gehindert zu träumen, und denen ging es hinterher sehr viel schlechter.

Gruss harosisa

Antwort
von waldmensch, 21

Hallo Krimimimmi,

Rulaman hatt vollkommen recht, der Schlaf ist dazu gedacht dass sich unser Körper regenerieren kann. Die Lebenswichtigen Körperfunktionen werden dabei runtergefahren Herzschlag, Atmung usw. Bloß das Gehirn kann nicht schlafen es muss diese Funktionen überwachen und Steuern. Wenn ich so mir mein Gehirn vorstelle, sitzt da ein kleiner Mann drinne vor einer großen Schalttafel. Nachts setzt er sich in seinen Schaukelstuhl , schaut Hin und wieder auf die Instrumente ( Bludruck, Atmung usw.) genießt sein Pfeifchen und denkt über das erlebte noch mal nach.

Ein wenig übertrieben, aber so ungefähr

Alles Gute

Waldmensch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community