Frage von InternalError, 269

Veneninsuffizienz.Und jetzt???

hallo. ich war gestern beim gefäßchirurgen zur untersuchung. grund dessen war,dass mein linkes bein seit ein paar monaten ab und zu weh tut und es zunehmend kälter wurde. also besser gesagt, der fuß wurde kälter.seit kurzem gar nicht mehr warm. um eine verschlusserkrankung auszuschließen war ich bei besagtem arzt. durchblutung ist ok, es käme vom rücken (wundert mich jetzt nicht, da ich schon lange probleme damit habe). nun hatte er in der leiste einen ultraschall gemacht und festgestellt, dass die venenklappe der...moment ich muss gucken wie die hieß...saphena magna defekt sei. er meinte, das wäre jetzt kein weltuntergang,allerdings müsse ich irgendwann wenn ich älter bin operiert werden. dann erzählte ich ihm, dass ich vor einer weile eine dicke leiste hatte,wodurch auch die innenseite des oberschenkels stark anschwoll(hierzu hatte ich eine frage in dem forum gestellt). jedenfalls sah er mich an und sagte ich solle dann bitte in einem halben jahr wiederkommen. die beiden ärzte waren wirklich sehr nett,denn ich war schon sehr ängstlich.

nun steh ich aber da und hab gar keine ahnung,was das zu bedeuten hat. woher kommt sowas und könnte das möglicherweise wieder von allein weggehen? wie ist der verlauf?

sicher,ich habe google bemüht,aber entweder bin ich ne blindpese oder es gibt wirklich nichts aufschlussreiches für jemanden,der keine ahnung davon hat. irgendwo habe ich gelesen,dass durch eine venenklappeninsuffizienz umbauprozesse dort stattfinden. nur,wie sehen die aus? kann das kältegefühl im bein nicht vielleicht doch damit zusammenhängen?!

vielleicht kennt das einer,hat erfahrung oder ist vielleicht selbst arzt oder medizinisch ausgebildet.

ich steh halt grad wirklich im dunkeln und wär für informationen äußerst dankbar.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bobbys, 266

Hallo Steffi,

dein kaltes Bein /Fuß kann tatsächlich von einem Rückenleiden kommen und zwar von einem Bandscheibenvorfall im LWS und S1 Bereich.

Was die Venenklappeninsuffizienz angeht , die Vena saphena magna ist eine oberflächige Stammvene die von der Leiste bis zum Knöchel verläuft. Sie ist somit die längste Vene. Es gibt unterschiedliche Maßnahmen einer Insuffizienz entgegen zu wirken.Dies kann z.B.durch eine Krossektomie /Stripping erfolgen oder auch durch Sklerosierung ,Radiowellentherapie und auch Lasertherapie. Welche Maßnahme letzt endlich greift ,hängt vom Befund ab ,wie weit die Insuffizienz bereits ausgeprägt ist.Fakt ist es muss behandelt werden ,da die Folgeschäden gravierend sein können. Das kann bis zu einem offenen Bein und Amputation führen, wenn es nicht behandelt wird.

Du solltest deinen Rücken untersuchen lassen von einem Orthopäden oder Neurologen und auch deinen Termin beim Gefäßchirurgen wahrnehmen und dich auch mal auf Diabetes untersuchen lassen zwecks deiner Beschwerden.

So nun hoffe ich dir ein wenig Licht ins Dunkle gebracht zu haben:)

LG Bobbys :)

Kommentar von InternalError ,

ah bobbys ist wieder da. gugugg und so :) ja ich nehme das schon sehr ernst. ich war halt verwirrt wegen der fast gelassenen art des arztes. vielleicht ist es aber auch einfache die professionalität.

am montag bin ich beim orthopäden. auf dem überweisungsschein steht hws syndrom und lumboischalgie(wie auch immer das geschrieben wird) mit einem fragezeichen.

was du über die folgen einer venenklappeninsuffizienz schreibst macht mir tatsächlich angst. jetzt frag ich mich ernsthaft ob in einem halben jahr nicht zu spät ist für eine weitere untersuchung.

und wegen dem diabetes-wird sowas in einem großen blutbild erkannt?

noch was:danke bobbys für eine gute antwort.wieder einmal :)

Kommentar von bobbys ,

Du brauchst jetzt keine Angst zu haben ,so schnell geht das nicht mit den Folgeschäden ,es soll dich nur darauf hinweisen, das du diesbezüglich am Ball bleibst. Ich denke mal das die Veneninsuffizienz bei dir genau oben an der Krosse liegt, das ist der Übergang zu dem tiefen Venensystem in der Leiste. Wie gesagt keine Angst!Hast du schon Krampfadern?

Lumbalgie ist genau der Bereich den ich beschrieben habe mit LWS.

Im Blutbild erkennt man kein Diabetes ,dazu müsste dein Hausarzt noch den Hba1c Wert bestimmen und einen Glukosetolleranztest machen.

LG Bobbys :)

Kommentar von InternalError ,

ich musste glatt den arzt fragen,als er mich auch wegen der krampfadern fragte,wie diese denn aussehen? :-S

nein ich hab keine. hab aber auch nicht verstanden bei der untersuchung,was es bedeutet,wenn die leiste an einem "strang" geschwollen ist im zusammenhang mit krampfadern.

gibt es sowas auch ohne dass man sie sieht?

Kommentar von bobbys ,

das hat etwas mit der Venenwandschwäche zu tun:)LG

Vielen Dank für den Stern!

Antwort
von InternalError, 231

es sollte natürlich in der überschrift VENENKLAPPENINSUFFIZIENZ heissen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community