Frage von alphapauli, 157

Ursache ist die HWS?

Hallo zusammen, ich (34, weiblich) habe seit ca. vier Wochen einen dauerhaften Druck in der Kopfmitte-bis vor wenigen Tagen auch begleitend mit Schwindel und Übelkeit. Mein HA vermutet eine "verspannte"HWS. Minzöl im Nackenbereich verstärkt den Druck. Muss ich mir, während ich auf meinen Termin beim Orthopäden und Neurologen, wirklich keine Sorgen wegen anderer Ursachen machen? Danke für eure Erfahrungen

Antwort
von Winherby, 157

Hallo,

nein, mach Dir keine Sorgen. Das hört sich  der kurzen Schilderung nach,  wirklich nur nach Verspannungen an. Natürlich verspannt nicht die HWS, sondern, - um genau zu sein, die Muskeln der HWS,

@mietzekatz hat schon einen guten Vorschlag gemacht, nämlich die Wärmeanwendungen.(Körnerkissen, Wärmflasche, Rotlicht, heisse Dusche) Ich empfehle  zur weitergehenden Lockerung der Muskeln zusätzliche Dehnübungen, am besten unmittelbar nach der Wärme. Anleitungen dazu findest Du sicher reichlich auf Yuotube & Co.., nur leider mangelts oft an der regelmäßigen Durchführung, also auch dann dehnen, wenn das Symptom mal grad nicht zu spüren ist.

Darüber hinaus solltest Du Ursachenforschung betreiben. Denn jed´ Ding hat eine Ursache. Achte mal sehr genau darauf, bei- oder nach welchen Tätigkeiten / Körperhaltungen sich diese Symptome zeigen, - bzw. verstärken.  Meist sind es Fehlhaltungen am Arbeitsplatz mit zu wenig Ausgleich, oft aber auch falsche Kissen im Bett, somit eine Fehlhaltung über die ganze Nacht. Nicht selten kommen mehrere Faktoren zusammen, z.B. auch Kälteeinfluss z. B. Arbeit in einer Kühlkammer, oder in der Nähe einer schlecht eingestellten  Klimaanlage.

Logisch, dass die gefundene/n Ursache/n abzustellen ist/sind, wie auch immer das zu schaffen ist. Beim Arzttermin bitte um ein MRT, wenn er Dich "nur" zum Röntgen schicken will. Denn nur auf den Bildern des MRT erkennt man, ob die Bandscheiben zwischen den Wirbelknochen noch völlig intakt sind. LG

Kommentar von Nic129 ,

.. man kann aber nicht mit MRT-Überweisungen um sich werfen (Zitat von mietzekatz: "Aufschlussreich wäre ein MRT der HWS und des Kopfes"). 

Es muss schon eine rechtfertigende Indikation vorliegen. Und die sollte erst einmal gestellt werden. Ins Behandlungszimmer kommen und sagen "ich will haben" ist (leider) nicht.

Wenn der Verdacht besteht, dass diese Beschwerden aus der HWS kommen, dann ist das allerhöchstens erst einmal eine Indikation zur Durchführung eines MRT der HWS.

Antwort
von mietzekatz, 147

Verspannungen löst man am besten durch Wärme... bei mir ist durch angespannte Haltung alles verspannt und ich blockiere mir selbst einige Wirbel immer wieder diese machen nur Schmerzen... aber ja Verspannungen können auch Schwindel auslösen. Aufschlussreich wäre ein MRT der HWS und des Kopfes um sicher zu gehen. 

Gute Besserung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten