Frage von Zerox, 39

Ursache für erhöhte Hitzeempfindlichkeit bzw. Schweißbildung?

Alles begann im Alter von 18 Jahren, mit leichter Schweißbildung nur am Rücken (bei körperlicher Anstrengung)

Heute nach 4 Jahren hat sich die Hitzeempfindlichkeit bzw. Schweißbildung deutlich erhöht. Habe mit dem Hausarzt gesprochen, der dann gemeint hat, dass das an dem vegetativen Nervensystem liegt und dass man da nichts machen kann.

Wann gerate ich ins Schhwitzen? 

- bei kleinster körperlicher Anstrengung (Spazieren) auch in Winterzeiten

- erhöhte Raumtemperatur (sehr stark am Rücken, ganz leicht an der Stirn)

- Nervosittszustand (sehr stark am Rücken, sehr stark im ganzen Gesicht.

bisher unternommen habe ich:

- EKG -> keine Probleme mit dem Herz

- Lungenumfang getestet (da ich manchmal Atemnot beim Spazieren habe und das Herz schon bei kleinster Anstrengung richtig anfängt zu pumpen - auch alles okay 

- Schilddrüsentest anhand eines Bluttests gemacht - auch alles in Ordnung

Wichtige Fakten zu meiner Person:

  • bin 1,80 groß, 75 Kilo schwer, treibe regelmäßig Sport
  • bin generell immer ein nervöser Mensch gewesen, sprich Situationen gegenüber die mir neu waren, kann mich aber nachher sehr gut mit der Situation anfreunden (gewöhnungsbedürftiger Typ also), bin in diesen nervösen Situationen nie ins Schwitzen geraten, heute leider jedoch schon dies hindert mich daran mich an die Situationen zu gewöhnen, im Gegenteil - es entsteht sogar eine Angst.
  • habe im Alter von ca. 16 Jahren ein starkes Medikament gegen Akne verwendet, welches meiner Meinung nach meine Persönlichkeit verändert hat (leicht reizbar)
  • habe bereits Salbeikapseln benutzt, jedoch ohne Erfolg
  • benutze derzeit ein Antitranspirant, welches jedoch auch nicht viel hilft
  • Nachtschweiß habe ich jedoch keines

Wüsste jemand vielleicht eine Ursache für meine plötzliche Veränderung und Empfindlichkeit der Schweißbildung? Welche Ärzte, bzw. welche speziellen Untersuchungen sollte ich noch durchführen? Wäre hilfreich wenn ich einen Leitfaden hätte.

lG Zerox

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von StephanZehnt, 23

Hallo Z. ..,es handelt sich bei dem Ganzen um eine so genannte Hyperhidrose. Wenn man das Problem an den Händen und Füssen hat hilft evtl. so etwas.

http://www.drbresser.de/behandlungsverfahren/iontophorese/durchfuehrung-der-iont...

Nun wenn Du nicht zufällig in München wohnst kannst Du ja da einmal anrufen evtl. gibt man Dir einen Tipp (Arzt) in Deiner Nähe.

Da müsste man sehen was in Deinem Fall möglich und sinnvoll ist. .Es gibt sicher ein, zwei Medikamente dafür das Problem die Nebenwirkungen können heftig sein.

Das sind die Nebenwirkungen bei manchen Aknemedikament auch, die können bis hin zur Suizidneigung reichen.

Wie auch immer es gibt einige solcher Foren -> http://www.hh-forum.de/phpBB3/index.php Eins davon war allerdings kommerziell ausgerichtet

Viele Grüsse Stephan

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten