Frage von faxfaxfax, 71

Urin ist auf einmal orange - was ist los?

Ich gruesse euch

Bin gestern nach 24 Stunden Flug nach Brasilien ebenda im Krankenhaus gelandet, in der Notaufnahme

Geplagt von heftigen Bauchschmerzen (linker Rippenbogen) und es hat sich ergeben dass ich eine schwere Gastritis habe mit Geschwuer etc. pp.

Dann habe ich dort ambulant etw 10 Medikamente bekommen, darunter Buscopan und so ein Zeug, und mein Puls war dann etwa 30 Minuten lang bei 192.

Kurz nachde ich entlassen wurde war ich auf Toilette, und aufeinmal war der Oranger Urin! (Das ist jetzt 12 Stunden her)

Nun war ich wieder auf Klo heute, und erneut hatte ich Orangen Urin, und das gut 12 Stunden spaeter!

Weiterhin habe ich gestern 1x 40mg Pantoprazol + 20mg Omeprazol bekommen, und heute erneut 40mg Pantroprazol

Was kann da los sein? Ichbitte um Rat, kann das an den Medikamenten liegen?

Interessanterweise habe ich trotz vielem Trinken auch kein Harndrang mehr..

MfG

Antwort
von Hooks, 41
  • Hast Du einen Beipackzettel bekommen? Du darfst nciht beide Mittel ztusammen einnehmen, steht da!

    https://www.medizinfuchs.de/produktinformation/omeprazol-heumann-20-mg-b.sodbr.m...

    Bitte teilen Sie Ihrem Arzt oder Apotheker mit, wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen:

    • Ketoconazol, Itraconazol oder Voriconazol (angewendet zur Behandlung von Infektionen, die durch einen Pilz hervorgerufen werden)
    • Digoxin (angewendet zur Behandlung von Herzproblemen
    • Diazepam (angewendet zur Behandlung von Angstgefühlen, zur Entspannung von Muskeln oder bei Epilepsie)
    • Phenytoin
      (angewendet bei Epilepsie). Wenn Sie Phenytoin einnehmen, muss Ihr Arzt
      Sie überwachen, wenn Sie die Einnahme dieses Arzneimittels beginnen
      oder beenden
    • Arzneimittel, die zur Blutverdünnung angewendet
      werden, wie z. B. Warfarin oder andere Vitamin-K-Blocker. Ihr Arzt muss
      Sie möglicherweise überwachen, wenn Sie die Einnahme dieses
      Arzneimittels beginnen oder beenden
    • Rifampicin (angewendet zur Behandlung von Tuberkulose)
    • Atazanavir (angewendet zur Behandlung einer HIVInfektion)
    • Tacrolimus (im Falle von Organtransplantationen)
    • Johanniskraut (Hypericum perforatum) (angewendet zur Behandlung von leichten Depressionen)
    • Cilostazol (angewendet zur Behandlung der so genannten Schaufensterkrankheit [Claudicatio intermittens])
    • Clopidogrel (angewendet, um Blutgerinnseln vorzubeugen [Pfropfen])
    • Es
      ist sehr wichtig, dass Sie Ihren Arzt über alle von Ihnen eingenommene
      Arzneimittel informieren, wenn Ihnen Ihr Arzt zur Behandlung von
      Geschwüren, die durch eine Helicobacter-pylori-Infektion verursacht
      werden, die Antibiotika Amoxicillin und Clarithromycin zusammen mit
      diesem Arzneimittel verschrieben hat.

      ----------------------
    • https://www.medizinfuchs.de/produktinformation/pantoprazol-adgc-20-mg-magensaftr...

    Wechselwirkungen


    Einnahme zusammen mit anderen ArzneimittelnInformieren
    Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Arzneimittel einnehmen, kürzlich
    andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere
    Arzneimittel einzunehmen. Pantoprazol kann die Wirksamkeit anderer
    Arzneimittel beeinflussen.

    Dies betrifft insbesondere Arzneimittel, die
    einen der folgenden Wirkstoffe enthalten:

    Atazanavir (angewendet
    zur Behandlung von HIV-Infektionen). Atazanavir darf nicht gleichzeitig
    mit Pantoprazol eingenommen werden.
  • Ketoconazol (angewendet bei Pilzinfektionen).
  • Warfarin
    oder Phenprocoumon (angewendet zur Blutverdünnung und zur Vorbeugung
    von Gerinnseln). Möglicherweise sind zusätzliche Blutuntersuchungen
    erforderlich.
  • Methotrexat (angewendet zur Behandlung von
    rheumatoider Arthritis, Psoriasis und Krebs) - falls Sie Methotrexat
    einnehmen, wird Ihr Arzt möglicherweise die Behandlung mit dem
    Arzneimittel vorübergehend beenden, da Pantoprazol den Blutspiegel von
    Methotrexat erhöhen kann.
  • Nehmen Sie das Präparat
    nicht zusammen mit anderen Arzneimitteln ein, die die Magensäuremenge
    reduzieren, wie andere Protonenpumpenhemmer (Omeprazol,
    Lansoprazol oder
    Rabeprazol) oder ein H2-Antagonist (z. B. Ranitidin, Famotidin).
  • Sollte
    es jedoch erforderlich sein, dürfen Sie das Arzneimittel zusammen mit
    Antacida (z. B. Magaldrat, Alginsäure, Natriumbicarbonat,
    Aluminiumhydroxid, Magnesiumcarbonat oder Kombinationen davon)
    einnehmen.


Antwort
von Buddhishi, 39

Hallo Faxfaxfax,

bitte suche einen Arzt oder eine Klinik auf. Eine Ferndiagnose ist leider nicht möglich. Bitte um Verständnis.

Alles Gute

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community