Frage von ladyminion, 22

Unwohlsein durch Schilddrüsenunterfunktion oder doch was anderes?

Hallo,

ich merke seit gestern so ein komisches gefühl mit mir. fühle mich so ein bisschen durcheinenader im kopf, fühle mich verspannt, das mir mein rücken, nacken und kopf wehtut. meine finger kribbeln ein bisschen und habe das gefühl von schwindel, obwohl mir nicht schwindelig ist. und diese angst das ich gleich umkippe, macht mich verrückt. habe das gefühl als wenn ich keine luft bekomme, aber da kommt mir eine angst hoch. Und ich bin ständig immer so müde, ich schlafe zwar viel, aber ich bin so müde, als wenn ich gar nicht schlafen würde.

ich habe eine schilddrüsenunterfunktino und nehme gerade euthyroxin 88. am mittwoch habe ich blutabnahme und freitag (07.10) ultraschall und ergebnis. habe so eine angst davor. auch das was ich gerade fühle. durch das kribbeln der finger denke ich an eine schlimme krankheit. ich weiß nicht ob es von schilddrüse kommt und ich auch gleichzeitig total verspannt bin. mein rücken tut schon lange weh und mein nacken und kopf. was ist das nur? oder vielleicht eisenmangel? manchmal ist mir richtig schlecht zwischendurhc, aber wenn ich esse, ist mir dann nicht schlecht. vielleicht habe ich auch eine falsche sitzhaltung weil ich auch ständig am pc hänge und immer an mein handy schaue, das ich vielleivht verspannt bin. ich habe einfach nur totale angst vor eine schlimme krankheit vielleicht. habe das immer wieder mal und dann ging es wieder weg ode ging weg weil ich abgelenkt war durch meine kinder. aber diese ständige angst vors umkippen, das ich mich nicht traue rauszugehen. diese panik, das die leute die mich kennen, sehen wie ich umkiippe. es ist einfach schrecklich für mich. was ist das nur. und vor dem ergebnis habe ich auch angst. traue mich auch nicht raus, weil ich auch angst habe umzukippen, das meine beine schwach werden und ich nicht laufen kann, weil meine beine sich auch immer schwach fühlen.

was ist das einfach nur, will das es besser wird und weg geht. ich will wieder ein unbeschwertes leben haben, die ganzen psychischen sorgen vergessen. hoffe könnt mir vielleicht weiterhelfen. wenn ich aber abgelenkt bin, dann geht es, ansonsten steiger ich mich zu sehr ein. Ich bin 27 Jahre alt und habe zwei Kinder (8 und 4 Jahre) und bin Alleinerziehend und habe leider kein Job

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Annika10, 15

Hallo Ladyminion,

du hast deine Frage eigentlich schon selbst beantwortet. Deine Beschwerden scheinen größtenteils psychische Ursachen zu haben. Die Angst, es könnte etwas schlimmes mit dir sein, frisst dich ja regelrecht auf.

Du hast eine Schilddrüsenunterfunktion, hab ich auch. Klar ist man da oft etwas antriebs- und lustlos. Aber das ist, trotz super Blutwerten und richtiger Dosierung des Medikamentes, eigentlich "normal". Auch die Gewichtszunahme (bei mir jedenfalls)...leider, leider. Aber mit zwei Kindern müsstest du eigentlich genug auf Trapp sein, dass dir das nicht passieren kann. :)

Auch das Kribbeln in den Fingern, eine Nervensache, kommt bei Schilddrüsen (Unterfunktion)-patienten häufiger vor. Das hab ich auch. Manchmal ist meine ganze Hand "weg", wie eingeschlafen. Wenn ich sie dann bewege und nach unten hängen lasse, geht es wieder weg. Ursache ist meist der Karpaltunnel am Handgelenk. Die Nerven, die da durchgehen, werden etwas eingequetscht und verursachen das Kribbeln in den Fingern. Das ist zwar unangenehm aber kein Anzeichen einer "schlimmen" Krankheit.

Mein Rat als Leidensgenossin ist, mach dich nicht verrückt! Die Untersuchungen, die du da durchmachen musst, sind nunmal nötig und auch Standard bei Schilddrüsenpatienten. Jeder muss da regelmäßig durch, ob man Beschwerden hat oder gerade nicht.

Du kannst ein unbeschwertes Leben führen, wenn du deine Gedanken nicht ständig auf deine "Leiden" konzentrierst. Stell dir nicht irgendwelche Horrorszenarien vor. Du hast "nur" eine Schilddrüsenunterfunktion...wie viele, viele andere auch. Und die ganzen Begleiterscheinungen sind halt ein Teil davon. Sie sind manchmal nicht angenehm, aber kein Grund, sich das Leben vermiesen zu lassen.

Ich wünsche dir und deinen Kindern alles Gute! Ich drück dir die Daumen, dass du bald einen neuen Job bekommst. Denn der ist ja auch ganz wichtig, nicht nur finanziell, sondern auch für das Selbstbewusstsein und ein schönes Lebensgefühl.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten