Frage von Alibubu, 19

Unwohles Gefühl in der Eichel nach Syphilisbehandlung

Guten Tag,

ich fasse mich mal kurz.

Nach einer (erfolgreichen?) Syphilisbehandlung verspüre ich leider immer noch ein leichtes ziehen oder kribbeln im ersten Drittel meines Penis. Nach der Behandlung mit Antibiotika und mehreren homöopatischen Mitteln wie ANGOCIN, sowie Nystalocal-Creme, besteht leider immer noch das unwohle Gefühl im Inneren. Ebenfalls habe ich mich nochmals vom Urologen untersuchen lassen, welcher einen dreifachen Abstrich aus meiner Harnröhre entnommen hat (diesen Schmerz werde ich bis zum Ende meines Lebens nicht vergessen), einen Urinprobe sowie Blut entnommen hat. Alles NEGATIV! Selbts einen Heimtest habe ich gemacht, welcher ebenfalls negativ ausviel. Ich stelle mir jetzt ernsthaft die Frage was es sein könnte, da die Behandlung im Januar stattgenfunden hat und ich mir total unsicher bin. Ich wäre echt sehr dankbar wenn mir jemand einen weiteren Tip geben könnte. Weitere Symptome habe ich keine, ausser vielleicht einen minimalen klaren Ausfluss am Morgen, was aber normal sein sollte, da wir Männer ja öffter mal eine "Morgenlatte" haben - ich zumindest. Rötungen an der Eichen sind auch nicht festzustellen. Ich bedanke mich jetzt schon für Eure Hilfe.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Alibubu,

Schau mal bitte hier:
Symptome Ziehen

Antwort
von gerdavh, 19

Hallo, mir ist gestern abend noch etwas eingefallen. Wurde bei Dir die Syphillis vielleicht nicht sofort behandelt? Ich habe mal irgendwo gelesen, dass es evtl. zu kleinen Steinbildungen kommen kann, wenn nicht rechtzeitig antibotisch behandelt wird. Wenn diese Steine jetzt so klein sind, dass sie keine Kolik verursachen, kann es doch sein, dass der Urologe danach gar nicht gesucht hat? Unabhängig von der Syphillis kann man auch so Steine haben. Da hat man klaren Ausfluß und natürlich Beschwerden. Ich glaube, dass sich die Untersuchungen zu sehr auf Geschlechtskrankheiten konzentriert haben und deshalb nicht an andere Erkrankungen des Harntraktes gedacht wurde? Vielleicht wäre eine Ultraschalluntersuchung hier angebracht? Wenn die Steine sehr, sehr klein sind, hat man keine durchgehenden Schmerzen. Vielleicht es nur einer? Alles Gute. lg Gerda

Antwort
von gerdavh, 16

Hallo, Angocin ist nur angebracht, wenn man eine beginnenden Harnwegsinfekt hat. Ich habe dieses Mittel auch zu Hause, hat mir mein Apotheker mal wärmstens empfohlen, ich habe damit noch nie einen heilsamen Erfolg gehabt. -- Wenn eine Syphilis rechtzeitig erkannt und sofort behandelt wird, hat man die allgemeinen keine Spätschäden. Wenn der Abstrich negativ war, dürftest Du eigentlich keine Beschwerden mehr haben (dass diese Untersuchung bei einem Mann sehr, sehr schmerzhaft sein muss, kann ich mir gut vorstellen). Was mir zu denken gibt, ist der klare Ausfluss morgens. Das ist meines Erachtens nicht normal oder hattest Du das vorher auch schon? Hat der Arzt denn von diesem Abstrich jetzt eine Kultur anlegen lassen? Oder wurde nur auf Syphiliserreger untersucht? Ich hoffe das mal für Dich, nicht dass Du das nochmal über Dich ergehen lassen musst. Ich würde mir noch eine Zweitmeinung eines Venerologen einholen. lg Gerda

Kommentar von Alibubu ,

Es ist wirklich nur minimal, ich muss es aus der Harnröhre theoretisch nach oben drücken. Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass es auch Lusttropfen sein könnten. Ob der Abstich angelegt wurde, wurde mir nicht gesagt. In jedem Fall wurde der Abstrich dreifach ausgeführt und jedes mal mit einem anderen Wattestäbchen.

Kommentar von Alibubu ,

Zu dem muss ich sagen, dass ich die Eigenschaften nur sporadisch empfinde und nicht durchgängig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten