Frage von Ingrid1959, 215

unwillkürliche Mundgeräusche beim Sprechen, wie Zungenschmatzen: Wer hat das noch?

Liebe Leser,

meine Frage ist mir zwar etwas unangenehm bzw. klingt sie etwas sonderbar, aber dazu ist die Plattform ja da. ;-)

Seit Kurzem ist mir aufgefallen, dass mein Mundraum beim Sprechen Geräusche produziert wie ein leises Schmatzen, als wenn die Zunge irgendwo kurz hängen bleibt bzw. von dem Speichel. Nun frage ich mich, ob das normal ist und ich mich da nur in etwas hineinsteigere oder ob es eventuell an dem momentan trockenen Raumklima liegt? Allerdings fühlt sich mein Mund gar nicht trocken an. Wie gesagt, die Geräusche sind sehr leise, aber ich merke sie eben. Wenn ich zb. flüstere, höre ich wie der Speichel an meinen Wangen sich bewegt oder eben die Zunge leise Schmatzgeräusche macht. Manchmal geht es dann wieder kurz, aber dann ist es wieder bei manchen Wörtern. Ich mache mich deshalb ganz schön fertig. Der Grund dafür ist, dass ich sehr sensibilisiert auf Geräusche reagiere wegen einem bestimmen Leiden, das ich hier jetzt aber nicht weiter ausdehen möchte.

Gibt es hier jemanden, der so etwas ähnliches hat? Vielleicht liegt es ja wirklich an der Jahreszeit und der derzeit trockenen Luft in den Räumen.

Viele Grüße

Matilda

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Winherby, 171

Hallo Ingrid59 oder Matilda,

interessante Frage. Also ich hab das gerade mal ausprobiert und habe leise mit mir selbst gesprochen. Jetzt, nachdem ich bewusst und gezielt darauf geachtet habe, auch auf stille Umgebung achtend, stelle ich fest, dass es auch bei mir leise Schmatzgeräusche beim Sprechen gibt. Habe mir dann nochmals was erzählt, diesmal aber ohne Beteiligung der Stimmbänder, also quasi stumm gesprochen, da war das Geschmatze noch klarer zu hören.

Müssen wir uns nun Sorgen machen?

Ich bin sicher nein. Das sind ganz normale Kolateralgeräusche, die mehr oder weniger stark auffallen, -wenn man drauf achtet. Solange es sich nicht anhört wie zuletzt bei Inge Meissel, dürfte alles im grünen Bereich sein.  LG

Kommentar von Ingrid1959 ,

Hallo Winherby,

ich finde das super von dir, dass du es selbst ausprobiert hast und mich da beruhigen kannst.

Lach, wie bei Ingel Meysel meinst du? Hast du da ein Video (youtube oder so), wo man sie reden hört? Ich weiss nämlich nicht, wie sie gesprochen hat!? :-D

Ansonsten gebe ich dir da Recht. Wahrscheinlich sind das ganz normale Geräusche, auf die der eine mehr und der andere weniger sensibilisiert ist. Ich habe da eine sehr lange Leidensgeschichte mit einem Thema hinter mir, sodass ich eben sehr auf Geräusche achte.

Danke für deine Antwort! :-)

lg Matilda

Kommentar von Winherby ,

Leider finde ich grad kein Video, wo sie so schmatzelnd spricht. Ich glaube es war im Morgenmagazin vor vielen Jahren, da hatte sie offensichtliche Haftprobleme an den Dritten im Oberkiefer. Sie musste beim Sprechen die Zunge doppelt beschäftigen, einmal zum Formen der Worte, aber auch gleichzeitig zum Bändigen der Dritten und dies in Kombination mit ihrem schon immer vorhandenen charmanten Lispeln.  Das fand ich dermaßen urkomisch, dass es mir bis heute in Erinnerung blieb. Falls ich ein passendes Video finde, reiche ich es nach. 

 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community