Frage von hohoho, 176

Unterschied, akute - chronische darmentzündung bei darmspiegelung?

Hi, ich war heute bei einer Darmspiegelung und die Diagnose des Arztes ist Colitis Ulcerosa ( Chronische Darmentzündung). Eine Gewebeprobe hat er auch genommen ( ins Labor geschickt) und deswegen soll ich Donnerstag nochmal zu ihm.

Meine Frage ist nun, kann er nur anhand der Darmspiegelung sagen, dass es eine chronische Darmentzündung ist? Also sieht man da unterschiede im Darm? Bin etwas stutzig, da ich meine Symptome mit denen im Internet beschriebenen verglichen habe und da vieles nicht so bei mir vorhanden ist oder einfach nicht passt.

Danke schonmal.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von alessam, 139

Hallo hohoho, Eine sichere Diagnose ist erst nach den Biopsieergebnissen möglich. Aber dein Arzt, wird sicher erfahren sein und schon einige Patienten mit Colitis Ulcerosa gesehen haben. Und nicht jeder Mensch ist gleich - deswegen hast du vielleicht den Eindruck das manches " nicht passt" Ich hoffe dir geht es den Umständen entsprechend gut. Alles Liebe

Kommentar von hohoho ,

Dankeschön, nun hab ich wenigstens noch etwas hoffnung, dass es nur eine Akute Enddarmentzündung ist. Darauf würden meine Symptome und die Aussage des Arztes passen...

Kommentar von alessam ,

Ich drücke dir aufjedenfall fest die Daumen! Hat dir dein Arzt etwas zur Therapie gesagt?

Kommentar von hohoho ,

dankeschön.

Ja, er sagte da nur der Enddarm und minimal der Dickdarm betroffen sind muss ich nun täglich Zäpfchen mit Mesalazin als Wirkstoff benutzen. Am Donnerstag habe ich noch einen Termin. Ich hoffe wirklich das es nur etwas akutes ist.. bin ja erst 22, dazu noch sportlich :/

Kommentar von alessam ,

Hattest du nur eine Darm- oder auch eine Magenspieglung?

Ja, das kann ich gut verstehen. Versuch dir nicht zu arg einen Kopf zu machen. Bis Donnerstag ist nicht mehr lange und dann hast du Gewissheit.Halt mich auf dem laufenden :)

Kommentar von hohoho ,

Ich hatte nur eine Darmspiegelung. Wenn es dich wirklich interessiert kann ich am Donnerstag nochmal einen Kommentar hinterlassen nachdem ich um 17:00 Uhr beim Arzt war.

MfG

Antwort
von hohoho, 103

alessam, falls es dich noch interessiert, ich habe nun die Ergebnisse vom Labor. Es ist eindeutig eine Colitis Ulcerosa. Glücklicherweise keine stark ausgeprägte, muss nun erstmal nur Mesalazin nehmen.

Kommentar von alessam ,

Hallo hohoho, 

Das tut mir leid für dich, dass sich der Verdacht wirklich bestätigt hat, aber gut dass sie nicht stark ausgeprägt ist. 

http://www.croehnchen-klub.de/crohn-forum/index.php?page=Index&s=8c2c0c9acb2...

Kennst du diese Seite schon? Da gehts rund um CU und MC, da gibts oft gute Tips. Ich hoffe dir holft das Mesalazin.

Liebe Grüße 

Und danke für den Stern!

Kommentar von hohoho ,

Ja, dab in ich schon drüber gestolpert in meinen recherchen. Trotzdem danke. Das Mesalazin scheint bei mir jedoch nicht so gut anzuschlagen :/ Eine Hoffnung habe ich noch, unzwar die Studie über Lecithin. Die scheint vielversprechend zu sein, aber läuft nun schon rund 10 Jahre. Falls das nichts wird muss ich wohl auf die etwas "härteren" Medikamente zurückgreifen die es noch gibt :/

Kommentar von Julia23 ,

Ich hab in der CED-Zeitschrift "Bauchredner" mal gelesen, dass einer mit Lecithin-Einläufen wieder völlig beschwerdefrei wurde.

Da deine Entzündung ja nur im Enddarm ist, wäre das bestimmt eine gute Variante für dich.

Es wurde auch sehr günstiges Lecithin-Granulat von DM verwendet und einfach in Wasser aufgelöst und einmal pro Tag dann mit einem Einlauf in den den Enddarm gegeben.

In dem Artikel war auch eine Telefonnummer angegeben, unter der man den Patienten erreichen kann, wenn man Fragen zur Vorgehensweise hat.

Ich weiß nicht mehr welche Ausgabe das war, aber frag' doch mal beim DCCV nach, der gibt die Zeitschrift "Bauchredner" raus.

LG Julia

Kommentar von Fengi ,

Seit vielen Jahren hatte ich öfters Durchfall. Plötzlich kam Blut im Stuhl dazu und der Darm war chronisch entzündet. Diagnose: Colitis Ulcerosa. Salofalk und Cortison halfen nicht wirklich. Mir ging es immer schlechter. Ich bin durch eine Seite mit Erfahrungsberichten von Patienten auf den Heilpraktiker Ralf Drevermann in Hamm gestoßen. Er konnte mir da sehr gut helfen. Er hat auch auf anderen Gebieten sehr viele Erfolge und ist sehr nett und seriös! Meine Colitis Ulcerosa wurde erfolgreich therapiert. Hier mal die Seite falls Du gucken möchtest:
http://www.heiler.org/therapie-heilung/colitis-ulcerosa-geheilt/
LG Fengi

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community