Frage von Tillimilli, 39

Wie kann man Unterleibsschmerzen wegen der Periode von anderen Bauchschmerzen unterscheiden?

Hallo zusammen, ich bin weiblich und bald 15 Jahre alt... Ich habe schon länger meine Periode, aber tue mich noch schwer, die Unterleibsschmerzen, die bei mir auch schon vor der Periode kommen, von anderen Bauchschmerzen zu unterscheiden... Wer kann mir da ein paar Tipps geben?

Antwort
von alegna796, 22

Kurz bevor du deine Regel bekommst und die ersten beiden Tage kannst du schon davon ausgehen, dass es Regelschmerzen sind. Es zieht im Unterbauch auf beiden Seiten bis manchmal in den Rücken und kann auch krampfartig sein.

"Andere Bauchschmerzen?" Wie oft hast du die denn? Bauchschmerzen sollten von einem Arzt abgeklärt werden. Sie können ja verschiedene Ursachen haben. Immer irgend welche Bauchschmerzen zu haben, das ist nicht normal.

Kommentar von Tillimilli ,

Ich habe nicht öfter Bauchschmerzen, aber ich weiß ja nicht unbedingt ganz auf den Tag genau, wann meine Periode kommt und bin mir dann manchmal unsicher ob es unterleibsschmerzen oder andere Bauchschmerzen sind,,, und wollte einige Indikatoren erfragen, die für durch die Periode bedingte Bauschmerzen anzeigen...

rdanke für die Antwort!

Antwort
von respondera, 14

ca.  2 Wochen vor der Periode hast du den Eisprung, dieser äußert sich durch ein Zwicken auf einer Seite des Bauches, meist monatlich wechselnd. 

liegt es an hormonellen Umstellungen in den 7-14 Tagen vor der Periode, dann versuche Frauenmanteltee 

Wenn es häufiger zu Bauchschmerzen kommt, eventuell Laktoseintoleranz und Fructoseintoleranz testen lassen. Gluten?

Kann es der Blinddarm sein, oder ist er schon draußen?

Antwort
von Hooks, 20

Diese Schmerzen kommen durch Östrogenmangel. Die Blutung setzt nur ein, wenn die Pegel an Östrogen und Progesteron absacken. Dabei kann es natürlcih sein, daß sie in unterschiedlicher Geschwindigkeit absacken, so daß man relativ gesehen am einen oder andern Mangel hat.

Probiere einmal, ein bißchen frische Hefe zu essen, das lindert meist. Dauert 8 Stunden, bis es wirkt.

Wann die Regelblutung eintritt, kannst Du feststellen, wenn Du auf Deinen Eisprung achtest. Es piekst dann sehr, aber nur ganz kurz, rechts oder links unten im Bauch. Danach steigt die morgendliche Aufwachtemperatur an (schuld daran ist das Progesteron), das könntest Du messen im Bett morgens und dann in ein kariertes Schulheft quer eintragen. Oder druck Dir ein Zyklusblatt aus.

Nach dem Eisprung sind es dann noch 14 Tage bis zur Blutung.

Wenn morgens die Temperatur fällt, tritt an diesem Tag die Blutung ein. Ich habe das jahrelang gemessen, und es stimmt.

Um die Zeit des Eisprungs hast Du auch immer "Schleimtage", an denen besonders viel Schleim abgesondert wird. Das besondere daran ist die Zähigkeit dieses sog. Zervixschleims. Du kannst das auf dem Toilettenpapier beobachten, einfach etwas auseinanderziehen.

Kommentar von alegna796 ,

Hefe nehme ich zum Kuchen backen, bei Menstruations-beschwerden hilft das bestimmt nicht.

Kommentar von Hooks ,

Probiers mal aus. Du wirst Dich wundern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community