Frage von SteffW, 95

Unterfunktion nach Radiojodtherapie

Hallo ich beschäftige mich seit einem Jahr mit dem Thema Schilddrüse! Nach einer Fußpoperation häftige Schweißausbrüche und Ruhepuls von 140! Nach einem halbem Jahr Ärtztemarathon stellte sich heraus, dass ich eine disseminierte funktionelle Autonomie an der Schilddrüse habe und man rät mir zur radiojodtherapie, die ich Ende Januar durchführen lies! Heute ist mein Zustand leider nicht wirklich angenehm! Wahnsinnige muskelverspannungen, nackenschmeruej, Halsschmerzen, Knopfdruck! Nehme mittlerweile 43,75 l-thyroxin bis vor zwei Wochen noch 25! Meine letzten Werte worauf der Arzt meinte das ich auf 50 l-thxroxin steigen sollte waren! Tsh basal 2,89 (0,27-4,2) Freies T3 2,73 (2,0-4,4) Freies T4 1,29 (0,93-1,7) Meine Frage an Euch, ist mein Befinden normal und wann gibt es sich nach der Einstellung? Und bin ich eurer Meinung nach gut eingestellt? Danke für eure Hilfe und Antworten Steffi

Antwort
von GeraldF, 83

Ihr Befinden ist gestört (offensichtlich) und die zitierten Werte für TSH, FT4 und FT3 erklären diesen Zustand nicht. Sie sind bereits gut eingestellt, man kann die L-Thyroxindosis noch etwas erhöhen, um das TSH unter 2mU/l zu bringen, aber das sind marginale Veränderungen, die für Sie nicht spürbar sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community