Frage von Gheim, 2

Unsicher: Psychische Störung ?

Guten Tag, ich weiß nicht genau wie ich Anfangen soll aber ich bin mir unsicher ob ich nicht möglicherweise unter einer Psychischen Erkrankung/ Störung leider. Diesen Text habe ich gestern Abend geschrieben und erklärt so halbwegs meine Situation. Ich würde mich freuen eine Rückmeldung zu erhalten.

"Das Gefühl mehrere Charaktere zu haben. Jeder dieser Charaktere hat andere Empfindungen, Wahrnehmung, und andere Ziele und Idealbilder an sich selbst. Ich bin mir in einer Phase bewusst das ich in je nachdem in welcher Phase ich mich befinde andres Reagier und mich verhalte. Kann jedoch sobald ich mich in dieser Phase befinde mich nicht daran erinnern. Wird ich jedoch durch bestimme Ereignisse dazu gebrach darüber nach zu denken wieso ich manchmal so und manchmal so reagiere wechsel ich sofort die Phase in die in der mir bewusst ist das ich verschiedene Phasen habe. Ich kann in bestimmten Phasen über andere Phasen reden und ganz leicht beschreiben. Doch meist kann ich lediglich durch verhalten meine jeweilige Phase Zeigen. Diese Phase hat ihr eigenes denken, verhalten und Selbstwahrnehmung sowie Idealbild. In einer anderen Phase kann ich nicht detailliert wiedergeben welche Denkansätze hinter dem Handeln in der Phase stecken. In der einen Phase bin ich mir über meine Probleme bewusst und kann diese eigentlich nicht verkraften. Diese Phase steht jedoch im Gegensatz zum Idealbild einer anderen Phase, nämlich Stark zu sein und nicht durch Kleinigkeiten stören zu lassen. Ich denke durch die Verschiedenen zum Teil gegensätzlichen Gefühls und- Denkmuster ist es nicht mögliche diese in eine Phase zu stecken wodurch ich mir um klar zu kommen die Mechanismen der verschieben Phasen konstruiert habe. Die eine Phase würde ich als Auktoriale Phase bezeichnen. In dieser Phase kann ich meinem gegenüber sogar davon Infomieren das wen dieser sich so und so verhält es sein kann das ich so und so reagiere und dies mir leid täte ich jedoch in diesem Moment keine Kontrolle habe. Ich reagiere in dieser Situation dann nicht Rational sondern Emotional. Zudem hasse ich es je nach Phase über bestimme Sachen zu reden das diese mir absolut unangenehm sind. Ich denke dies sind Sachen bzw. Themen die ich bereits weiß versuchen jedoch zu verdrängen da sie in mein in diesem Moment aktuelles Idealbild nicht passen. Auch versuche ich Gefühle oft zu Ignoriere da ich weiß wen ich Gefühle zulasse sind diese sehr unkontrolliert und übermäßig. Da ich jedoch mit diesen nicht klar komme versuche ich diese zu ignorieren. Ich sperre meine Gefühle sozusagen in eine Kiste die ich mich 100 Schlössern versehe. Wen jedoch diese Kiste durch zu viele eingesperrte Gefühle aufbricht ist das Gefühls Chaos noch extremer. Um dieses Jedoch wieder aushalten zu kommen spring ich unbewusst in eine der Phasen in der das hilflos fühlen emotionsvoll sein nicht in mein Idealbild passt und somit werden die Gefühle erneut in die Kiste gedrängt. Auch wenn ich über Ereignisse erzähle welche in dem Moment stark gefü

Antwort
von evistie, 2

Schau doch mal, ob Du Dich hier wiederfindest:

http://www.onmeda.de/krankheiten/dissoziative_identitaetsstoerung-symptome-3814-...

Kommentar von Gheim ,

hab ich und einige Punkte treffen auch zu jedoch hab ich auch ADS, Hashimito und noch ein Paar andere sachen die das mit beeinflußen :/ :/

ich hab bei mehreren Psychischen Störungen viele Punkte die Übereinstimmen...

Kommentar von DaSu81 ,

DH, das dachte ich auch sofort als ich die Frage las. Die verschiedenen Charaktere und diese unterschienlichen Handlungsweisen weisen sehr darauf hin. Das sollte auf jeden Fall weiter verfolgt werden!

Antwort
von brido, 2

Es sieht so aus, ich würde einen Psychiater aufsuchen. Kann eine Psychose sein oder eine postraumatische Problematik.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community