Frage von viermalvier, 105

Unser Opa soll aus dem Krankenhaus entlassen werden, obwohl er nicht mal mehr aufstehen kann.

Er ist so kraftlos, dass er völlig müde im Bett liegt und gar nichts mehr macht. Er sperrt nur noch den Mund auf, hat ganz weiße Haut, blaue Lippen und ist immer kalt. Und trotzdem wollen die Ärzte ihn heimschicken. Dürfen die das?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gerdavh, 97

Hallo, @elliellen hat völlig recht - ihr solltet mit dem Arzt sprechen, der die Entlassungspapiere unterzeichnet. Vielleicht ist es ja so, dass die Ärzte - auch wenn Dein Opa im Moment nicht gut aussieht - im Krankenhaus nichts mehr für ihn tun können. Ihr solltet Euch unbedingt aufklären lassen, ob evtl. einer Herzerkrankung (blaue Lipen, fahle Haut, schlechte Durchblutung) diagnostiziert wurde und er entsprechend mit Medikamenten versorgt werden muss. Wenn ein Patient im Krankenhaus austherapiert wurde, also dort alle Untersuchungen gemacht wurden und evtl. Medikamente angeordnet wurden, wird der Patient entlassen. Alles Gute für Deinen Opa. P.S.: Es könnte übrigens sehr gut sein, dass es ihm zu Hause wieder besser geht. Viele alte Menschen, die für eine Zeitlang im Krankenhaus sein müssen, geben sich einfach auf. Wenn sie dann nach Hause dürfen, ändert sich das schlagartig. Sieh es vielleicht mal von der Seite. Ich wünsche es Euch zumindest, dass das zutrifft. lg Gerda

Antwort
von elliellen, 89

Hallo!

Ihr solltet um ein Entlassungsgespräch bitten, es kommt ja darauf an, was er hatte, wofür er ins KH eingeliefert wurde, ob er eine OP hatte u.s.w.

Leider ist unser Gesundheitssystem so ausgelegt, dass Patienten oft aus Kostengründen so schnell wie möglich entlassen werden. Vielleicht hat dein Opa einen guten Hausarzt, der auch nach Hause kommt, wenn es ihm nicht gut geht. Ihr solltet für ihn da sein, gesunde Mahlzeiten für ihn kochen, ihn umsorgen, dann wird es ihm sicher bald besser gehen. LG

Antwort
von StephanZehnt, 68

Hallo viermalvier,

Du müsstest schon etwas mehr zu den Zusammenhängen schreiben. So z.B. warum ist der Opa ins Krankenhaus gekommen? Man spricht immer öfter von blutiger Entlassung oder austherapiert udgl.. Man kann sich an die Unabhängige Patientenberatung Deutschlands wenden.

https://www.unabhaengige-patientenberatung.de/startseite.html

Ich könnte Dir etwas schreiben davon wie ein Patient mit einer schweren Wirbelsäulenfraktur wieder heim geschickt worden ist ..... Klinik LB Wie auch immer es kommt darauf an um was es bei Deinem Opa ging - wie alt er ist und ob er das Alles überhaupt noch will (Patientenverfügung.......).

Es passiert nicht ganz so selten das ältere Patienten frühzeitig entlassen werden - zu oft wird es dann dem Alten- Pflegeheim überlassen wie es weitergeht. Man nennt das dann Fallpauschale.

VG Stephan

Antwort
von ellostyles, 75

Ich glaube nicht das sie deinen Opa nach Hause schicken würden, wenn es ihm noch sehr schlecht ginge. Ich denke mal die Entlassung ist bedacht. Da muss den Ärzten vertraut werden. Sie wissen was sie tun. Also keine Panik. Alles okay! Gute Besserung an deinen Opa!

Antwort
von pferdezahn, 64

Leider hast Du nicht erwaehnt, weshalb euer Opa ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Aber wenn die Aerzte nichts mehr fuer ihn tun koennen, ist es schon am besten, wenn er wieder zuhause in seinem Bett liegt, und anstaendige Mahlzeiten erhaelt, als den Krankenhausfrass, und wieder zu Kraeften kommt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community