Frage von Shaynala, 45

Ungewollt mit Sertralin aufgehört

Hallo, ich bin ,bzw war trockene Alkoholikerin. Habe seit ein paar Wochen wieder angefangen und gehe heute zur Entgiftung. In den letzten Tagen, nahm ich keine Antidepressiva mehr ein, d.h. mindestens 10Tage "vergaß" ich Stralin 100mg tgl.

Nun meine Frage: Da mir seit Jahren die erhoffte Wirkung von mehreren verschiedenen Präperaten nicht wirklich halfen, z. Teil istand ich neben mir, ,20kg Gewichtszunahme, Müdigkeit, Emotionslosigkeit (bei Absetzen v. versch. Medis heulte ich aber nur noch), Gleichgültigkeit u.v.a. kann ich einfach aufhören?

Das Herumexperimentieren(, bin auch Therapiemüde,) macht mich einfach fertig.....

Wer kann mir weiterhelfen?

(habe zwei Burn out- Klinik-Aufenthalte hinter mir, danach nach 11 Jahren Trockenheit letztes Jahr mehrere Entgiftungen und zuletzt eine kompetente Langzeittherapie m Nachsorge absolviert)

Antwort
von gerdavh, 45

Das tut mir sehr leid für Dich, dass Du mit Trinken wieder angefangen hast. Ich bin trockene Alkoholikerin und kann mir in etwa vorstellen, wie Du Dich nach einem massiven Rückfall fühlen wirst. @Nic hat völlig recht, diese Medikamente muss man ausschleichend absetzen. Hast Du sie nicht genommen, weil Du betrunken warst? Deshalb einfach vergessen? Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute und dass Dir die Entgiftung guttut und der nochmaliger Versuch, mit dem Trinken aufzuhören, gelingt. Gehst Du nicht zu den Anonymen Alkoholikern? Ohne die würde ich das auch nicht geschafft haben. Mindestens zweimal die Woche bin ich da anfangs hingegangen, später noch einmal wöchentlich. lg Gerda

Antwort
von elliellen, 39

Hallo!

Da du die ganzen Medikamente ja bereits eine längere Zeit, 10 Tage, nicht genommen hast(da du sie ja vergessen hast), würde ich jetzt nicht mehr damit beginnen. Du schriebst ja, dass sie dir ohnehin nicht geholfen haben. Ich würde mich lieber einer Gruppe anschließen, z.B. die anonymen Alkoholiker oder es gibt bestimmt ähnliche Gruppen, schau mal ob es da was in deiner Nähe gibt. Sicherlich kann dir dort durch Gespräche und Zusammengehörigkeit mehr geholfen werden, so dass du das Problem auf Dauer los wirst. Manchmal entwickeln sich dort auch Freundschaften, da man ja die selben Probleme hat. Ich wünsche es dir. LG


Antwort
von Nic129, 31

Sie können bzw. sollten nicht einfach das Präparat abrupt absetzen. Die Gefahr eines Absetzsyndroms (SSRI-Discontinuation Syndrome) ist bei Einnahme eines SSRI's recht hoch. Die Dosis muss schrittweise reduziert werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten