Frage von AmonAmarth2012,

Unerträgliche Schmerzen...-.-

Moin,

habe ja am Mittwoch nach meinem Arztbesuch schon 'ne Frage gestellt, das hat sich jetzt auch einigermaßen geklärt. So. Heute die nächste Frage.

"Leider" muss ich heute Zeitungen austragen gehen. Benutze (bzw., brauche!!!) beide Arme dazu! Den linken kann ich jedoch kaum noch bewegen. Ich pack's definitiv nicht. Mir ist schwindelig ohne Ende vor lauter Schmerzen. Meint ihr, es würde gehen, wenn ich mich für heute krank schreiben lassen würde? Müsste dann für Ersatz sorgen und ob meine Mutter das alles alleine macht, kann ich mir nicht vorstellen. Aber ich habe jetzt seit drei Nächten nicht mehr schlafen können, weil es solche Schmerzen sind, die ich meinem ärgsten Feind nicht wünsche. Bin vollkommen übermüdet und gestern sogar umgekippt, weil ich solche Schmerzen hatte.

Meint ihr, es wäre möglich, dass ich 1. meine Mutter überrede und 2. mich krank schreiben lasse?

Oh Mann, viel zu viel Text-.- würde mich über Antworten freuen...

Hilfreichste Antwort von sneuker,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
Ja, du solltest dich krank schreiben lassen

Wenn es dir so schlecht geht, kannst du auf keinen Fall Zeitungen austragen. Das muss deine Mutter doch einsehen. Versuche einen Ersatz zu kriegen.

Kommentar von AmonAmarth2012,

Ja, es geht wirklich gar nicht mehr, vor allem auch wegen des Schlafmangels... ich bin halb tot.-.- Ich rede mal mit meiner Mutter und frag vielleicht 'ne Freundin die in der Nähe wohnt... und dann geh ich ins Krankenhaus (Hausarzt hat ja nicht offen) und bitte da um 'ne Krankschreibung für heute.

Kommentar von AmonAmarth2012,

Meine Mutter sieht es nicht ein. -.- Schön, dann bleibt mir wohl nix anderes übrig...-.- dann geh ich wohl jetzt mal los. Über 700 Zeitungen warten auf mich, da kommt Freude auf...

Kommentar von totalschaden,

sehr verwirrend! am mittwoch warst du doch "nur" wegen einer überweisung beim arzt. was ist denn mit deinem arm? die reaktion deiner mutter kann ich nur folgendermaßen deuten: entweder interessiert sie sich nicht für die gesundheit ihres kindes, was die notwendigkeit der therpie erhöht, da sie dich scheinbar nicht wahrnimmt. oder, du bist sehr wehleidig und deine mutter kennt das schon und deutet es als faule ausrede. auch dann wird dir eine therpie helfen, daran zu arbeiten. fakt ist, wenn du wirklich was am arm hast, was es dir unmöglich macht, zu arbeiten, solltest du zum notdienst gehen und dich krankschreiben lassen. dein arbeitgeber hat sich dann um ersatz zu kümmern. dazu brauchst du deine mutter nicht!

Kommentar von AmonAmarth2012,

Ja, "unter anderem", hatte ich geschrieben. Stimmt, hatte es nicht erwähnt, tut mir leid. Er hat mir einen Golfarm diagnostiziert, woran ich allerdings so meine Zweifel habe, ich glaube da eher an ein KTS (Karpal-Tunnel-Syndrom).

Mit Beidem hast du Unrecht. Meine Mutter interessiert sich schon für mich, aber sie meint halt, ich sollte für mein Geld arbeiten. Ich bin aber weit über 18 und werde deshalb gleich auch ohne ihre "Erlaubnis" zum Notdienst gehen.

Antwort von froscheee,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du solltest es nicht nötig haben Deine Mutter zu "überreden", wenn es Dir wirklich nicht gut geht. Sie sieht es Dir dann sicher auch an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community