Frage von KleinesMedchen, 202

Unbekannter Auslöser Tremor

Muss jetzt nochmal eine Frage an euch stellen und ich hoffe ihr habt ein paar Anregungen.

Ich hab seit einem Jahr einen Tremor im rechten Bein, es geht von der Hüfte bis runter zum Fuß. Mein rechtes Becken ist durch eine verpfuschte Op zertrümmert, sprich das Sitzbein ist vorne und hinten gebrochen. Das Schambein ist auch gebrochen und das Darmbein ist nur leicht zusammen gewachsen. Die Brüche waren geplant, es wurde die Triple Osteotomie gemacht, die leider etwas schief gelaufen ist bzw. falsche Nachbehandlung. Der Arzt hatte die Schrauben entfernt ohne zu bemerken das sich Pseudarthrosen gebildet hatten. Nach der Schrauben ex, hat sich das Gelenk nach innen verschoben. Das hat Arzt Nummer 1 nicht erkannt und die Schmerzen irgendwann als Psychische Ursache abgestempelt. Also bin ich dann nach 2 Jahren zu Arzt Nummer 2, der hat es auch erkannt und operiert. Leider wieder kein Erfolg wieder Pseudarthrosen, eine Schraube ist gebrochen und leider hat sich das Gelenk noch mehr nach innen verschoben. Seit der 2. Op im Januar '12 sitze ich im Roilstuhl, weil ich nicht mehr gut laufen kann bzw. nur noch wenige Schritte.

November '12 ist dann der Tremor gekommen, erst leicht im sitzen ein einfaches Wippen vom Bein. Das wurde dann relativ schnell schlimmer, so dass das Zittern schlimmer wurde. So nach 1 Monat nach dem ersten mal, bin ich beim Tremor raus aus dem Rolli auf den Boden und dort hat es dann richtig stark angefangen. Das ganze Bein hat gezittert ohne ende und hat gemacht was es wollte. Im Sitzen hatte ich schon mal versucht druck drauf zu gegeben, was eine Zeitlang auch geholfen hat nur jetzt nicht mehr. Als ich nun auf dem Boden saß, kam einer auf die Idee mal so Sandsäckchen drauf zu legen und so druck drauf zu geben. Es hat leider null geholfen und wieder einfach nur weiter gezuckt.

So hat es sich dann die ganzen Monate hingezogen, im März '13 spürrte ich dann auf einmal die Beine nicht mehr richtig bzw. rechts gar nicht mehr. War dann in der Klinik auf einer Neurologischen Station, dort wurde dann Liquor Untersucht auf MS. Ob auf mehr weiß ich leider nicht, MS ist es zum Glück. Was es sonst sein könnte, wussten sie auch nicht. Haben auch EEG 2 oder 3 mal gemacht. MRT von der ganzen Wirbelsäule und Kopf mit Kontrasmittel. Dabei kam nur raus, das ich die komplette wirbelsäule entlang kleinere Bandscheibenvorfälle habe die aber nur minimal sind und nicht weiter schlimm. Dazu noch ein paar Bandscheibenvorwölbungen. Keins davon drückt auf den Rückenmark und kann daher nicht auslößer dafür sein laut Ärzten.

Seit dem Lebe ich nun damit, lass es halt auszittern und gut ist. Es war nur selten da und noch so weit kontrollierbar das ich es beim Autofahren raus zögern konnte bis ich anhalten konnte.

Sorry muss ein zweiten Post schreiben, bitte erst antworten wenn ich den abgeschickt hab.

Antwort
von KleinesMedchen, 152

Hier geht es weiter

Vor 7 Wochen wurde ich dann wieder an der Hüfte operiert um das Sitzbein zu stabilisieren, das wurde dann mit einer Platte gemacht. Zu erst nur hinten und vorne wird vielleicht in paar Monaten gemacht, je nachdem wie die Schmerzen sind.

Bei der Op wurde der Ischias etwas beleidigt, dadurch hatte ich ein leichtes Kribbel in der Wade. Dazu noch Missempfinden in den Zehen, nicht ganz Taub doch halt auch nicht richtig spürbar. Außer den Zehen, war noch die Fußsohlen außenseite und Ferse betroffen. Das hat sich soweit bis jetzt wieder beruhigt, nur noch etwas die Fußsohlen außenseite fühlt sich noch etwas anders/komisch an. Es wurde auch ein MRT vom Becken gemacht um zu sehen, warum der Ischias so reagiert. Es waren einfach nur Ergüsse drinnen, die nach der Op normal sind, er wurde sicher nicht weiter beschädigt. Sie hatten ihn die Op über auch immer im Sichtfeld um ganz sicher zu gehen, das er nicht verletzt wird.

Auf jeden Fall ist der Tremor nun schlimmer als vor der Op, die wenigen Schritte die ich schaff zittert es sehr stark. Vor der Op war es nicht ganz so schlimm. Die Tremor "Anfälle" kommen immer öfter, stärker und länger (2 Stunden sind sie meistens etwa). Mein Physio war einmal hier, als das Bein wieder los legte. Er hat es auch nicht geschafft, den Tremor zu Stoppen. Egal was er gemacht hat, es hat kurz leicht aufgehört um dann stärker zurück zu kommen, als es davor war. Er musste dann irgendwann gehen und ich hab es halt auszittern lassen.

Nachdem ich keinen Auslößer kenne, kann ich damit auch nicht mehr Autofahren mit normalen Fußgas.Daher müsste ich das Auto umbauen lassen, was ich nicht unbedingt möchte.

Daher die Frage, habt ihr eine Idee wo ich mich hinwenden könnte. Welche Ärzte Fachrichtung es wäre, wieder Neurologie oder wo anders. Macht das überhaupt sinn, nachdem ich ja schon untersucht wurde? Hab halt Angst das wieder nichts raus kommt und ich wieder als Psycho abgestempelt werde und mir keiner helfen kann.

Hab ihr vielleicht irgend eine Idee, die es vielleicht noch lindern könnte. Bin für alles offen, wenn der Scheiß nur aufhören würde. Wärend dem schreiben, hat es auch die ganze Zeit über lustig gezittert und hört einfach nicht auf.

Antwort
von KleinesMedchen, 134

Mittlerweile haben wir raus gefunden, das der Tremor beginnt wenn ich die Hüfte über 90 Grad beuge. Da reichen schon 2-3 Grad aus, das der Tremor beginnt. Hab jetzt paar Tage drauf geachtet nicht mehr zu beugen und dann war es besser. Beim Sitzen ist es natürlich nicht zu vermeiden, da war er dann auch leicht da, doch nicht zu beeinträchtigend wie der heftige bei über 90 Grad. Der zweite Auslößer ist, wenn ich das Bein überstrecke und der Femoralisnerv leicht gedehnt wird. Da bleibt es aber nicht lange da, sondern ist recht schnell ruhig. Beim anderen dauert es zwischen 1-3 Stunden an und somit immer länger.

War beim HA wegen was anderen und er meinte ich soll es gleich abklärren lassen. Also hab ich jetzt am 13.2. einen Termin beim Neurologen.

Antwort
von bobbys, 105

Hallo,

du schreibst das du für alles offen bist? Okay wie sieht es denn aus wenn du dich tatsächlich mal auf die Psychische Schiene einlässt? Es gibt tatsächlich Menschen die durch die Psyche im Rollstuhl sitzen oder auch Halbseiten Lähmungen bekommen die einem Schlaganfall täuschend ähnlich sind. Du kannst dir gar nicht vorstellen ,was die Psyche mit einem Menschen alles machen kann. Ich könnte mir vorstellen ,das du auf Grund deiner Erfahrungen auch schon am Boden bist.Und da ist eine Depression und Ängste auch ganz normal. Ich finde du solltest dich mal für eine psychosomatische Reha entschließen und dich auch mal darauf einlassen und eine Verhaltenstherapie kann auch sehr hilfreich sein.

LG Bobbys :)

Kommentar von KleinesMedchen ,

Ich bin seit kurzen in KBT Therapie, sie meinte auch es könnte damit zusammen hänge. Wenn ich innerlich Spannung habe, das meine Psyche es im Zittern raus lässt. Ich selber denke das eher nicht, es ist ja auch daheim wenn ich recht entspannt bin. Eine Psychosomatische Reha kommt für mich momentan nicht in Frage, ich will nicht schon wieder von daheim weg. War in den letzten 5 Jahren, 3 davon in Kliniken oder Rehas. Von dem her hab ich die Schnauze gestrichen voll, von Kliniken oder Rehas. Ich will nicht mehr von daheim weg, selbst in Urlaub fahren mag ich nicht mehr. Für mich ist Urlaub daheim sein.

Danker aber für deine anregung, mal schaun wie es sich im weitern der Therapie verläuft. Werde es aber trotzdem weiter abchecken lassen, erst wenn alles getestet ist, werde ich es auf die Psyche schieben lassen. Hab halt auch oft erlebt, das es auf die Psyche geschoben wurde und dann doch Körperlich zu erklärren war und das auch nicht immer ganz ungefährlich war.

Kommentar von bobbys ,

Alles Gute für dich:)

Antwort
von walesca, 86

Hallo kleines Medchen!

Oh je, da hast Du ja wirklich schon heftig was mitmachen müssen!! Tut mir Leid! Du schreibst, dass man auf den MRT-Aufnahmen nur kleine BS-Vorfälle sehen konnte und sonst nichts. Das hat mich auf die Idee gebracht, dass es ebensolche Ursachen haben könnte, wie bei meinem Mann. Da war auf den Röntgen- und MRT-Aufnahmen auch absolut nichts zu sehen, was hätte operiert werden müssen. Aber aufgrund seiner großen Erfahrung hat der Neurochirurg dann trotzdem operiert und war über den Befund dann selbst sehr erstaunt. Näheres kannst Du in diesem Tipp nachlesen. Ich hoffe, das hilft Dir ein wenig weiter auf der Suche nach einer guten Therapie.

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/bandscheiben-operation-ein-erfahrungsberich...

Alles Gute wünscht walesca

Kommentar von walesca ,

Hast Du es schon mal mit einer guten osteopathischen Behandlung versucht? http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/manuelle-therapie-oder-osteopathie-wo-ist-d... (besonders Punkt 2a?) LG

Kommentar von KleinesMedchen ,

Bei einem Osteopathen war ich noch nicht, wäre aber eine Idee erstmal dort hin zu gehen, vielleicht weiß er weiter.

Ich hatte einen sehr sehr guten Physiotherapeuten, der auch die Faszien behandelt hat und mir sehr gut helfen konnte. Leider ist er bis März in Vaterschafturlaub :(

Ansonsten wäre vielleicht ein neues MRT, doch noch Hilfreich. Werd mich wohl doch nochmal zum Neurologen oder vielleicht Neurochirurgen gehen und da mal checken lassen. Muss eh zum Neurologen um den Ischias nochmal kontrollieren zu lassen, vielleicht hängt es doch etwas damit zusammen.

Danke für deine Idee, werde es auf jeden Fall mal beim Osteopathen versuchen, hab noch mehr Baustellen, wo keiner genau weiß warum es ist.

Kommentar von walesca ,

Wenn Du noch mehr "Baustellen" hast, bei denen die Ursachen nicht klar sind, dann könnte Dir ggf. ein Test mit der Bioresonanz weiterhelfen. Damit kann man (fast) alle versteckten Probleme im Körper aufspüren und dann - egal mit welcher Methode - ganz gezielt behandeln. Ich habe in solchen Situationen damit beste Erfahrungen gemacht. Vielleicht ist das ja auch etwas für Dich? Bitte schau mal in diesen Tipp (bitte auch alle Ergänzungen dazu lesen!!). http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/chronische-infekte-unklare-beschwerden-bio-... LG

Kommentar von KleinesMedchen ,

Danke werd ich mich auf jeden fall mit außeinander setzen.

Kommentar von walesca ,

Gern geschehen! Viel Glück auf Deiner "Spurensuche"!! LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community