Frage von Braunbaer23, 76

Übergewicht in der Lebensmitte führt schneller zu Alzheimer?

Hallooo,

ich habe grade eben einen schockierenden Artikel gelesen, der mich ins Grübeln gebracht hat und habe mir nun zum Ziel gesetzt abzunehmen.

In dem Artikel wird wissenschaftlich dargelegt, dass ein Übergewicht in der Lebensmitte zu einem früheren Ausbruch der Krankheit Alzheimer führen kann. Hier der Artikel zum Nachlesen: https://www.medizinaktuell.info/news/beitrag/281-uebergewicht-in-der-lebensmitte...

Nun würde ich gerne von euch wissen, wie ich mein Gewicht reduzieren kann, ohne wirklich mehr Sport zu machen, da ich nicht viel Sport treiben kann leider, weil ich schon so einige Knorpelschäden habe.

Worauf sollte ich also bei meiner Ernährung achten? Hoffe auf gute Tipps eurerseits!

Danke euch im Voraus.

Liebe Grüße!

Antwort
von dinska, 72

Du solltest wissen, dass Abnehmen zu 80% über Ernährung geht und nur 20% über Sport. Dabei ist Sport gar nicht das, was die meisten darunter verstehen. Wichtig ist Bewegung, täglich 10000 Schritte oder mehr reichen da als sportliche Betätigung oft aus, dazu etwas Muskeltraining, Entspannungstechniken wie Progressive Muskelentspannung und richtiges Atmen. Das ist alles auch sehr wichtig zur Aufrechterhaltung aller Funktionen unseres Körpersystems. Muskeln verhindern auch weitere Probleme bei Knorpelschäden, weil sie die Gelenke in Form halten. Bei der Ernährung ist es günstig auf regelmäßiges Essen zu achten und auf Ausgewogenheit. Zu Fleisch reicht oft schon Gemüse aus, Soßen und andere Beilagen reduzieren oder weglassen. Auch den Genuss von Mehlwaren, Brot und Brötchen einschränken und auch Fertigmüslis weglassen, mehr auf Haferflocken setzen und sich das Müsli selbst gestalten mit Nüssen und Kernen, ganz nach Geschmack. Zuletzt viel trinken, Wasser, Tee oder Saftschorlen, auch hier wieder eigenhändig mischen mit wenig Saft und viel Wasser! Alkohol nur wenig, nicht täglich, denn der verzögert die Fettverbrennung.


Antwort
von immerFitter, 54

Hallo Braunbaer23 :)

Ja, das ist echt schlimm. Ich habe selbst vor 2 Jahren den Entschluss gefasst, endlich was an meinem Gewicht zu verändern und die lästigen Kilos der Schwangerschaft loszuwerden. Nach etlichen Diäten...die ehrlich gesagt einfach nichts gebracht haben :/ hatte ich fast schon aufgegeben. Eine gute Bekannte hat mich dann aus meinem Alltagstrott geholt und mit zu ihren Weight Watchers Treffen genommen. Ich war ziemlich skeptisch..aber dann hatte ich mich doch überreden lassen und mich dort letztendlich angemeldet. Das war vor knapp 1,5 Jahren xD seitdem koche ich deren Rezepte nach, gehe regelmäßig zu den Treffen...habe mittlerweile schon fast die überflüssigen Kilos wieder weg. Jedoch muss ich dazu sagen, dass ich auch regelmäßig mittlerweile Sport 2 x die Woche mache, das hat mir viel geholfen. Darfst du damit auch nicht Schwimmen gehen? Schwimmen soll ja recht gelenkschonend sein :( Ansonsten kann es etwas länger dauern, aber einen Erfolg siehst du bestimmt ;) Falls du noch paar Infos brauchst, findest du sie hier: https://www.weightwatchers.de/index.aspx Auch wenn du dich nicht anmelden möchtest (was ich völlig verstehen kann...bin da auch immer sehr skeptisch) findest du hier interessante Rezepte und Wissenswertes zum Thema Abnehmen.

Viel Erfolg!

Grüße

Antwort
von bethmannchen, 51

Übergewicht in der Lebensmitte führt schneller zu Alzheimer?

Ich habe den Artikel extra noch einmal nachgelesen. Demnach bekamen übergewichtige Personen ein paar Monate früher Alzheimer, als normalgewichtige. Dazu muss man auch noch eine genetische Veranlagung haben, um überhaupt Alzheimer zu bekommen. 

Und man weiß immer noch nicht einmal so ganz genau, wie Alzheimer überhaupt entsteht. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten