Frage von Knirsch, 39

Über nacht kommende und gehende Nasennebenhöhlenentzündung?

Ich habe eigentlich alle Ärzte abgeklappert die man so abklappern kann und habe es mit Naturheilverfahren und allgemeiner Medizin probiert aber bis jetzt waren die Erfolge eher gering und zwar folgendes.

Ich leide seit 7 Jahren an Reizdarm und mit dem Reizdarm kommt auch etwas sehr seltsames, ich reagiere anfällig auf alles, ich komme mir allgemein Infektanfälliger vor. Es ist zB. so das ich schlafen gehe und ich dermaßen starke schmerzen habe, dabei ist meine Nase geschwollen und zu und ich habe die typischen Symptome einer Nasennebenhöhlenentzündung. Die üblichen schmerztabletten helfen nicht, manchmal muss ich mich auch übergeben weil die schmerzen so heftig sind, es hilft nurnoch schlafen.

Ich reagiere sehr empfindlich auf alles, wenn jemand in meiner Gegenwart raucht habe ich sofort Kopfschmerzen, wenn ich 1 Bier trinke habe ich am nächsten Tag auch sofort Kopfschmerzen, ich muss eigentlich die ganze Zeit über vorbildlich und Gesund leben, leider garantiert mir nichtmal das ein beschwerdefreies Leben sondern es passiert trotzdem immer mal wieder das ich morgens mit einem Dicken kopf aufwache und einfach so starke schmerzen habe das ich nicht arbeiten gehen kann.

Ich habe Jahre lang heftig an Reizdarm gelitten und fühle mich seitdem eigentlich 7 Jahre lang krank, ich habe mich schon seit über 7 Jahren nie mehr wirklich richtig fit und gesund gefühlt. Vor kurzem habe ich etwas für mich entdeckt, probiotika und alles halfen bei mir nicht und ich fing an Kefir selbst zu züchten und selbst zu machen. Das hat mir eine deutliche Lebenssteigerung gebracht, seit 7 Jahren habe ich zum ersten mal wieder einen einigermaßen geformten stuhl.

Aber ich sehe immernoch handlungsbedarf. Ich gehe zum HNO Arzt und sage ich habe Schmerzen, er schaut sich alles an und er findet nichts, ich gehe nach hause und spüle meine Nase mit salzwasser aus und heraus kommt schleim und auch hin und wieder Blut und ich verstehe einfach nicht woher das Blut kommt wenn die Ärzte da nichts sehen. Ich war sogar in der CT gewesen und man hat nichts gefunden, das doofe ist aber echt dass es über nacht kommt und über nacht geht und dass das medizinisch eigentlich garnicht möglich ist. Eine Nasennebenhöhlenentzündung verschwindet nicht über nacht, bei mir scheint genau das aber zu passieren weswegen die CT wahrscheinlich auch nichts gebracht hat denn zu diesem Zeitpunkt ging es mir gut.

Ich habe keine Ahnung was ich noch machen kann.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Knirsch,

Schau mal bitte hier:
Schmerzen Kopfschmerzen

Antwort
von Hooks, 20

Vielleicht eine Allergie auf Milch? Wenn ich erhitzte Milch oder Milchprdoukte (außer Butter und Sahne) zu mir nehme, verstopft meine Nase auch. Ich nehme dann die abschwellenden Säuglingstropffen 0,025%, dann geht es wieder. Dazu tägliche Nasenpflege mit Bepanthennasensalbe, die andere funktioniert im Nassen nicht.

Wenn es schimm wird, nehme ich sinupret.

Gegen die Schmerzen kannst Du Dir auch über dem Waschbecken kaltes Wasser mit den hohlen Händen ins Gsicht klatschen, das hilft mir sehr gut.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community