Frage von Lexi77, 414

Übelkeit vom vielen trinken

Hallo! Da es ja zur Zeit sehr warm ist, soll man ja viel trinken. Auch ich achte in den letzten Tagen/Wochen besonders darauf, ausreichend zu trinken, u.a. weil ich auch einen ziemlich niedrigen Blutdruck habe und zwischendurch immer mal wieder umkippe (wobei die Ursache dafür noch nicht gefunden ist).

Normalerweise trinke ich eher zu wenig, habe selten Durst. Aber in den letzten Tagen achte ich, wie gesagt, sehr auf meine Trinkmenge. Dabei trinke ich dann Wasser (mit wenig Kohlensäure), Saftschorlen und manchmal zwischendurch mal ein Glas Eistee, ich trinke aber alles Zimmerwarm und nicht aus dem Kühlschrank. Zwischendurch koche ich mir auch normalen schwarzen Tee oder Früchtetee.

Inzwischen ist es aber so, dass mir, wenn ich schon so ca. 1 - 1,5 Liter getrunken habe, schnell übel wird. Mir ist dann teilweise so schlecht, dass ich am liebsten gar nichts mehr trinken würde.

Ist das normal, dass einem schlecht wird, wenn man (zu) viel getrunken hat und das nicht gewöhnt ist? Oder kann das auch an meiner Magenentleerungsstörung liegen, dass ich gar nicht so viel trinken kann?

Oder ist das eher Zufall und die Übelkeit hat eher einen anderen Grund (ich bin nicht schwanger, habe halt "nur" meine div. Krankheiten)?

Viele Grüße und danke für eure Antworten

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kathi47, 408

Eigentlich machst du absolut nichts falsch, dein Trinkverhalten ist o.k. Wenn du Fruchtschorlen trinkst, würde ich nur Apfelschorle trinken, andere Früchteschorlen (Orange oder Beerenschorlen) haben oft zuviel Säure und tun den Magen nicht gut.

Mir wird allerdings bei dieser Hitze auch oft übel, habe das Gefühl, dass das Essen länger im Magen verweilt. Ich trinke dann zwischendurch Schluck für Schluck ein Glas Mineralwasser und zwar mit viel Kohlensäure, das bringt meinen Magen wieder zum Arbeiten (entschluldige, aber meist muss man dabei mal richtig rülpsen, aber hinterher fühlt man sich wohler).

Kommentar von rulamann ,

Das war wohl Gedankenübertragung :-)))

Kommentar von Lexi77 ,

Das komische ist, dass ich reine Apfelschorle nicht vertrage. Ich trinke zur Zeit sehr gerne so eine Fruchtschorle vom Aldi, das ist einmal Apfel, Melone, Pfirsich und das andere Apfel, Granatapfel, Himbeere. Die beiden schmecken mir sehr gut und sind schön frisch und bringen mal ein bißchen Abwechslung. Aber mehr als eine Flasche (0,75) am Tag trinke ich davon auch nicht, der Rest ist Wasser und Tee.

Naja, dass das Essen länger im Magen verweilt ist bei mir ja Standard, ich habe ja eine Magenentleerungsstörung mit verlangsamter Entleerung. Deswegen kann ich z.B. auch immer nur kleine Portionen essen und habe inzwischen auch eine Magensonde, weil ich dadurch so stark abgenommen hatte.

Kommentar von kathi47 ,

Deine Saftschorlen sind eine gute Kombiation und mengenmäßig trinkst du auch nicht zuviel davon.

Da du schreibst, dass du eine Magenentleerungsstörung hast, könnte ich mir gut vorstellen, dass es hiermit zusammenhängt.

Da du keine Kohlensäure verträgst, es gibt Leute, die schwören drauf, bei Übelkeit aus der Cola die Kohlensäure herauszurühren und dann ein Glas davon trinken, soll auch den Kreislauf in Schwung bringen. Ist aber kein persönlicher Tipp von mir.

Antwort
von Mahut, 249

wieviel trinkst du denn auf einmal, wenn es zu viel ist kann es schon sein das es dir schlecht wird, trinke in der Stunde nicht mehr als ca 300cl, wenn du es dann über den Tag verteilt machst, wird es an Flüssigkeit reichen, du kannst natürlich auch Tee trinken, wenn der dir besser bekommt als Wasser, du solltest nur auf süße Getränke verzichten, denn die machen noch mehr Durst und können vielleicht auch durch den Zucker, die Übelkeit auslösen.

Kommentar von Lexi77 ,

Also wirklich viel auf einmal trinke ich nicht. Ich mache mir immer ein Glas voll, stelle mir das dann hin und versuche das in einer halben Stunde bis Stunde auszutrinken. Jetzt bei dem heißen Wetter schaffe ich auch schon mal zwei Gläser in der Stunde. Also ich trinke nicht Unmengen auf einmal. Und wie gesagt hauptsächlich Wasser und Fruchtschorlen (gut verdünnt).

Kommentar von Mahut ,

Vielleicht trinkst du mal keine Fruchtschorlen, von denen wird mir auch schlecht. Ich trinke viel Tee, Früchte und Kräuter Tee und natürlich auch Wasser.

Kommentar von Lexi77 ,

Ich trinke maximal eine Flasche (0,75 l) Fruchtschorle über den Tag verteilt um zwischendurch immer mal einen anderen Geschmack zu haben, der Rest ist eben Wasser und ein bißchen Tee. Aber gerade beim Wasser (nehme immer Gerolsteiner Medium) habe ich am ehesten das Übelkeits-Gefühl...

Kommentar von Sallychris ,

Hallo Lexi77, Du schreibst u.a. "Aber gerade beim Wasser (nehme immer Gerolsteiner Medium) habe ich am ehesten das Übelkeits-Gefühl"

Hierzu kann ich Dir mitteilen, dass es mir oft ebenso ergeht und ich habe festgestellt, dass wenn ich dann ein anderes Wasser trinke als dieses welches mir die Beschwerden macht, so vertrage ich das andere Wasser wieder ohne Probleme. Woran das genau liegt, kann ich leider nicht sagen, vermute aber, dass evtl. gerade Keime in dem Wasser sind, das ich nicht so gut vertrage. Trinke meistens stilles Wasser. Vielleicht probierst Du es mal aus und es hilft Dir ebenfalls nur die Wassersorte zu wechseln. Alles Gute - Sallychris

Antwort
von gerdavh, 298

Hallo Lexi, ich kann mir nicht vorstellen, dass einem Menschen von 1 l Flüssigkeit übel wird. Ich selbst trinke wegen meines niedrigen Blutdruckes und der hohen Temperaturen momantan mind. 3 Liter. Vielleicht liegt es einfach an den Getränken. Früchtetees sind oft zu sauer und auch Saftschorle bekommt nicht jedem, der einen empfindlichen Magen hat. Versuch es doch einfach mal mit schwarzem Tee (5 Min. ziehen lassen), mit Limette (Alnatura) und etwas 'Stewa statt Zucker. Vielleicht würde Dir auch ein magenberuhigender Tee eher bekömmlich sein. Du schreibst hier, dass Dir oft schwindlig wird und ich weiß ja schon, dass Du öfters ohnmächtig wirst. Wenn Du sagst, Du steigerst jetzt Dein Trinkvolumen auf 1,5 Liter, dann hast Du vorher (und auch jetzt) definitiv zu wenig getrunken. Vielleicht ist das ja eine simple Erklärung. Ich hoffe, ich konnte Dir hier helfen. Alles Gute Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Habe hier noch eine kleine Anmerkung zu zu meiner Antwort: Habe mich verschrieben - es muss Stewia heißen. Mein letzter Satz ist auch leider unvollständig: Vielleicht ist dieses geringe Trinkvolumen eine simple Erkärung für Deine Ohnmachtsanfälle. Ich vertrage übrigens auch kein Mineralwasser, auch kein Gerolsteiner medium. Ich bekomme darauf immer Bauchschmerzen. Grüße Gerda

Kommentar von Lexi77 ,

Hallo Gerda, da hast du was falsch verstanden. Ich trinke nicht nur 1,5 Liter, sondern schon mehr, nur ab dieser Menge wird mir meistens übel. Natürlich trinke ich trotzdem mehr, weil es ja notwendig ist. Habe mich da vielleicht ungenau ausgedrückt. Im Endeffekt komme ich am Tag schon auf 2,5-3 Liter pro Tag.

Wenn ich Tee trinke, dann trinke ich auch meist nur schwarzen Tee (ungesüßt), Früchtetee seltener. Wobei die Beschwerden auch nicht nach Tee auftreten, sondern meistens nur wenn ich Wasser trinke. Ich habe auch schonmal stilles Wasser versucht, aber das krieg ich kaum runter, da fehlt mir dann doch die Kohlensäure.

Antwort
von CloeSilver, 175

Verteile die Getränke mehr über den Tag hinweg. Und den schwarzen Tee kannst du vorübergehend auch mal ganz weg lassen. Keine Angst viel Trinken ist nicht ungesund. Du hast vermutlich nur zuviel auf einmal getrunken und da hat dein Körper auf Abwehr gestellt. Wirst sehen wenn du das mit der Einteilung hinbekommst klärt sich alles andere auch.

Antwort
von dreamy1984, 149

Ich würde es mit vielen kleinen Portionen über den Tag verteilt versuchen. Das ist sowieso gesünder da der Darm viel Flüssigkeit auf einmal hat nicht in den Körper aufnehmen kann. Mir wird auch schlecht wenn ich zuviel auf einmal trinke. Versuch mal die Getränke mit einem Strohhalm zu trinken, bei Zimmertemperatur und immer was in Reichweite stehen zu haben. Hab zu Hause immer eine Tasse abgekühlten Tee stehen, welche zb beim lesen " auslöffel" ;-)

Antwort
von rulamann, 119

Hallo Lexi77, sei mir bitte jetzt nicht böse aber versuche mal Wasser zu trinken mit viel Kohlensäure damit du richtig rülpsen kannst. Ein Versuch ist es auf jeden Fall wert. Bei mir ist es auch so, dass wenn ich Wasser mit wenig Kohlensäure trinke, irgend wann Mal das Gefühl habe, dass ich keinen Schluck mehr runter bringe. Wenn ich dann kohlesäurehaltiges Wasser trinke und dann rülpsen muss gehts mir wieder besser.

LG rulamann

Kommentar von kathi47 ,

Genau das Gleiche habe ich jetzt auch gedacht. Unsere Antworten zeitgleich mit dem gleichen Tipp!!

LG

Kommentar von Lexi77 ,

Danke für den Tipp. Nur leider vertrage ich viel Kohlensäure nicht, da wird mir dann erst recht schlecht (deswegen trinke ich auch nur noch höchst selten mal ne Cola oder Limo oder sowas, weil mir dasd einfach immer zu viel Kohlensäure ist). Ich habe immer das medium Mineralwasser, aber auch davon kann ich gut rülpsen ;-) Das bringt allerdings leider keine Besserung...

Kommentar von rulamann ,

Schade:-((

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community