Frage von Ratte19, 1.645

Übelkeit trotz wenig essen was kann das sein?

Hallo, ich esse seit ein paar Wochen sehr wenig manchmal gibt es Tage da will ich nix essen. Aber sobald ich was esse kommt es das ich schon bsp weise nach einen Brötchen das ich das Gefühl hab ich muss gleich erbrechen. Was kann das sein! Danke schon mal!

Antwort
von Swaazi, 1.645

Du solltest regelmässiger essen und dann normale Portionen. Wenn du nicht viel essen willst ist das ja in Ordnung. Aber so eine bestimmte ist einfach nötig, damit der KÖrper gesund bleibt und der Magen nicht immer gleich rebellisch reagiert wenn dann doch mal eine einigermaßen normale Portion kommt. So driftest du noch in die Magersucht ab. Versuch wirklich regelmäßig und vernünftig zu essen.

Antwort
von Irene1955, 1.086

Ich vermute mal, die Übelkeit kommt daher, WEIL du schon so lange nichts oder fast nichts gegessen hast. Da reagiert der Magen oft so. Mir wird z.B. schon schlecht, wenn ich nur einen halben Tag lang nichts gegessen habe ...

Aber ich bilde mir auch ein, zwischen deinen Zeilen eine gewisse Niedergeschlagenheit zu erkennen. Was ist denn der Grund für deine "Diät"? Du schreibst, du willst nichts essen. Warum? Was bedrückt dich, was verschlägt dir den Appetit?

Ich hatte immer dann keinen Hunger, wenn ich Liebeskummer hatte oder mir wegen irgendetwas große Sorgen gemacht habe. Ersteres verschwindet meist von selbst, wenn genügend Zeit vergangen ist - bei den Sorgen kommt es darauf an, ob die Ursache dafür behoben werden kann.

Falls also dein Appetitmangel psychisch bedingt ist, so musst du unbedingt etwas gegen deine Probleme unternehmen. Rede mit jemandem oder suche auch professionelle Hilfe. Dein Hausarzt kann dir da weiterhelfen, das ist weder ungewöhnlich noch schlimm - und kann übrigens auch noch zusätzlich ein Grund für die Übelkeit sein.

Und bei Liebeskummer: Kopf hoch und nach vorne blicken. Mir hat es immer am meisten geholfen, wenn ich mir überlegt hatte, was ich in der vergangenen Beziehung nicht machen konnte - und das habe ich dann mit Freuden erst recht gemacht ;-). Danach geht es einem besser, aber es braucht halt einfach seine Zeit. Nur vergraben darf man sich nicht.

LG,

Ira

Kommentar von Ratte19 ,

Hab schon zur Zeit etwas Stress aber das zieht sich jz schon mind 1 monat hin.

Antwort
von Hooks, 939

Wenn Du schon fast nichts ißt, solltest Du kein Brötchen essen. Und wenn, dann nur sehr gut eingespeichelt und mit Fett - sonst führt alleine das schon zu Übelkeit.

Wenn Du schon eine geringe Quantität ißt, mußt Du unbedingt auf Qualität achten!! Rohes Gemüse braucht der Mensch! Und gutes Fett!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten