Frage von Isabella1997, 63

Übelkeit, schmerzen um den nabel herum, apetittlosigkeit....was kann das sein ?

Am Mittwoch nacht hat alles angefangen. ich wurde um 3 uhr nachts wegen magenkrämpfen wach, von diesem zeitpunkt an bis abends so um 17 uhr habe ich 12 mal gebrochen. mittags hatte ich mir vomex zäpfchen geholt. DIese brachten gar nichts, nur das ich von denen müde wude. am abend zu gegen 19 uhr sind wir dann ins KH gefahren. da haben sie EKG gemacht, blutdruck gemessen ein blutbild gemacht und ultraschall des kompletten bauches. das einige was sie feststellten war ein hohe puls (ca 110), entzündungswerte etwas erhöht und das ich einen gallenstein habe. sie schickten mich dann nach hause und sagten mir ich solle viel trinken dann käme das wieder in ordnung. am donnerstag habe ich noch einmal gebrochen aber seit donnerstag habe ich schmerzen um den bauchnabel herum wenn ich ausatme und habe apetittlosigkeit, es ist egal ob ich was esse oder nciht die schmerzen bleiben gleich. ich habe heute das 1. mal nach 3 tagen wieder stuhl gehabt, ich bin 16 jahre alt und weiblich

ich hoffe ihr könnt mir helfen/ sagen was ich tun soll oder ihr wisst sogar was ich habe ( aus eigenen erfahrungen etc.)

Danke im vorraus Isabella

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von gerdavh, Community-Experte für Schmerzen, 49

Hallo, wäre ich an Deiner Stelle,ginge ich heute zum notärztlichen Dienst (lass Dich fahren oder rufe evtl. ein Taxi). Es mag ja sein, dass Du einen Gallenstein hast, aber ich würde auch auf Blinddarmentzündung untersuchen lassen. Die meisten Patienten haben anfangs starke Schmerzen im Nabelbereich - dazu würde auch das Erbrechen passen, die erhöhten Entzündungswerte und die Apetittlosigkeit. In diesem Forum haben schon Einige über Schmerzen im Nabelbereich geklagt, am Ende kam immer wieder die Diagnose: Blinddarmentzündung. Hier ein Ausschnitt aus einem Link

Die Diagnose der akuten Appendizitis beruht auf Krankengeschichte und körperlicher Untersuchung. Es gibt einen «klassischen» Verlauf, von dem jedoch viele Abweichungen möglich sind, insbesondere bei Kindern und älteren Patienten. Auch für den erfahrenen Untersucher ist es sehr schwierig, eine Blinddarmentzündung mit Sicherheit zu erkennen. Die Symptome entwickeln sich innerhalb von 12 bis 24 Stunden.

Zunächst kommt es zu Schmerzen im Nabelbereich oder darüber. Diese verlagern sich innerhalb weniger Stunden in den rechten Unterbauch. Schmerzen beim Gehen können durch Anheben des rechten Beines gelindert werden. Es kommt außerdem zu Übelkeit, die öfter mit Erbrechen einhergeht.

Alles Gute. lg Gerda

Antwort
von Kharina, 41

Eine Blinddarmentzündung fiel mir dazu auch gleich ein. Irgendwie scheint mir, die haben im Krankenhaus etwas übersehen. Du solltest wirklich nochmals nachhaken. Notfalls zum Notdienst gehen. Ohne Grund hast du keine Schmerzen und Übelkeit. Das kann nicht sein. Ich wünsche dir gute Besserung.

Antwort
von Dreamy26, 36

Hallo, ich bin kein Arzt oder Hellseher, aber das klingt mir aus eigener Erfahrung schon ganz stark nach einem Gallenstein . Verwunderlich jedoch, das du selbst nach der Diagnose "Gallenstein" so einfach wieder nach Hause geschickt wurdest, als wäre es nur ein Schnupfen. Wie gesagt, die Begleiterscheinung wie Überlkeit und/oder Erbrechen deuten schon stark darauf hin. Ich würde es auf keinen Fall auf die lange Bank schieben und umgehend einen Arzt aufsuchen, wenn deine Schmerzen weiter anhalten. Da deine Leiden jedoch schon sein Mittwoch anhält, würde ich in Erwägung ziehen, selbst am Samstag einen Arzt auf zu suchen oder zumindest die Meinung eines weiteren KH ein zu holen. Neben Gallenstein kann durchaus auch "nur" eine Magenschleimhautentzündung der Grund sein. Möglichkeiten gibt es da noch einige. Eine ordentliche Diagnose jedoch kan dir nur der Arzt stellen Ich würde dir gerne weitere Tipps oder Hilfestellung geben, wüsste jedoch nicht wie. Bestenfalls kannst du dich auch schlau lesen, wenn dir das hilft. Mein Freund "google" hat mir da mal 2 Links für dich bereit gestellt. Entweder schauste mal http://magenschmerzen.net/ oder onmeda"punkt"de/krankheiten/gallensteine"punkt"html Ich wünsch dir auf jeden Fall gute Besserung und vielleicht teilste ja mit, wenn du wieder richtig Gesund bist, was nun tatsächlich bei dir los war.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community