Frage von FFFMMM, 53

Troponin-T erhöht?

Hallo, habe heute ein Troponin-T Ergebnis von 6 (bis 15) bekommen, um eine Herzmuskelentzündung ausschließen zu können, wegen einer fraglichen, verschleppten Mandelentzündung.

Die Ärztin sagte, dass es nun relativ ausgeschlossen wäre, jedoch war noch die Rede davon, dass der Wert bis 0,6 gar nicht im Blut messbar sei, erst danach. Und dann ist 6,0 ja doch recht hoch, wenn die Grenze 15 ist, wo es fast eine sichere Herzerkrankung ist? Oder spielt das keine Rolle, erst wenn dieser wirklich auf 15 ist?

Gruß

Antwort
von StephanZehnt, 42

Hallo ..,

nun Troponin T  ist ein Eiweiss was verstärkt im Blut ist wenn man z.B. einen Herzinfarkt hatte. Der Wert kann innerhalb von 3 bis 24 Stunden deutlich steigen, allerdings normalisiert sich der Wert in spätestens 14 Tagen wieder

(Normalwert in dem Fall oberer Wert  0,1 Nanogramm pro Milliliter (ng/ml)

Es ist aber nicht zwingend  das bei einer Erhöhung ein Herzinfarkt vorliegt Auch bei einem akuten Nierenversagen nach Transplantationen (Leber / Lunge) oder bei Schäden an der Skelettmuskulatur steigt der Wert an!

Allerdings wird es bei einem akuten Nierenversagen z.B. keine Fragen in der Richtung geben da hie die Beschwerden (nicht nur Schmerzen) sehr eindeutig sind.

Gruss Stephan

Antwort
von GeraldF, 31

1. Es gibt verschiedene Testsysteme und wenn Sie nach Normalwerten und Einordnung Ihres Wertes fragen, dann müssen Sie den Namen oder Hersteller des Tests angeben oder zumindest die Einheiten. 

Wenn Ihnen gesagt wurde, dass bei dem Wert 15 ein positiver Test vorliegt, dann dürfte es sich um einen hochsensitiven Test der 4. Generation handeln, der weitaus empfindlicher ist, als die früheren Tests. Ein Wert von 6 pg/ml (also 0,006 ng/ml) ist normal.

2. Der Test ist zur Risikoabschätzung eines Herzinfarktes entwickelt worden  und sollte auch nur dafür eingesetzt werden. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten