Frage von linddebergh, 975

Triple-Therapie gegen Helicobacter Pylori!!! Wann ist eine Besserung spürbar???

Hallo zusammen,

mein Beschwerdebild:

ständiges Völlegefühl (unabhängig von Mahlzeiten), Appetitlosigkeit, Druck im Oberbauch, ständiges Hungergefühl und dadurch leichtes Ziehen im Bauch (auch unabhängig davon, wie viel ich esse), ständiges Aufstoßen (kein Sodbrennen, nur Luft), ständige Müdigkeit // ICH HABE BIS HEUTE NIE BAUCHSCHMERZEN GEHABT ODER ÜBELKEIT VERSPÜRT

Ich habe vorletzte Woche eine Magenspiegelung gehabt und alles, was dort festgestellt wurde, ist eine leichte Gastritis mit Helicobacterbefall (Pylori). Zurzeit mache ich die s. g. Triple-Therapie und warte sehnsüchtig auf eine Besserung meiner Beschwerden. Denn nach den zahlreichen Untersuchungen (Röntgen Thorax, MRT Bauch, Magenspiegelung, Ultraschall vom Bauch, Hoden und der Schilddrüse) wüsste ich sonst wirklich nicht mehr, was ich noch untersuchen soll.

Einzig und allein eine Darmspiegelung steht mir nächste noch bevor. Aber da ich diesbezüglich noch nie Probleme hatte, gehe ich davon aus, dass auch da nichts Schlimmes herauskommt.

Naja, zumindest scheine ich nicht ernsthaft krank zu sein. :-)

Bisher kann ich lediglich eine Besserung bezüglich meines Völlegefühls und meines Appetits feststellen (ich kann wieder mehr essen). Alle anderen Beschwerden sind nach wie vor vorhanden.

Wie lange dauert es, bis die Therapie anschlägt?

Vielen Dank für eure Hilfe.

Lieben Gruß

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Timfel2, 975

Hallo,kann Dir aus eigener Erfahrung berichten.Der Heliobacter hat mich schon 2x in den letzten 20 Jahren besucht.Deine Beschwerdenbeschreibung ist wirklich gut-die Untersuchungen richtig-auch wenn nach meiner Meinung nur teilweise nötig. Bei mir wurde eine einwöchige Behandlung mit starken Antibiotika durchgeführt-damit war alles erledigt. Kontrolle durch Atemtest. Statt der Antibiotika solltest Du möglichst einen anderen weniger schädlichen Weg suchen mit den Ärzten, weil sie die gesamte Darmflora stark angrreifen bzw. vernichten. Alles Gute und Gottes Segen Timfel2

Kommentar von gerdavh ,

Er darf die Antibiotika jetzt nicht absetzen. Ich bin auch kein Freund von Antibiotika bei jeder kleinen Beschwerde, aber hier es wirklich mal angebracht.

Antwort
von Timfel2, 938

Hallo,ich denke, Du hast bisher alles richtig gemacht.Mach Dir nicht zu viele Gedanken.Bei mir gabs 2x schon in ca 15 Jahren 6 Tage starke Antibiotika genommen,weil das angeblich die einzig wirksame Abhilfe sein sollte. Hat auch geklappt. Würde Dir aber raten, eine andere Lösung mit dem Arzt oder auch ohne zu suchen, damit die Darmflora nicht leidet. Alles Gute + Gottes Segen Timfel 2

Antwort
von gerdavh, 857

Hallo, zur Triple-Therapie habe ich Dir einen Link reingestellt, da gibt es zwei Möglichkeiten. Sollte bei Dir die french-Therapie durchgeführt worden sein und es nicht gegen Deine Beschwerden geholfen hat, wechselt man dann evtl. zur italian-Therapie und umgekehrt.

http://www.dr-g-herold.de/therapieren/therapie-optionen-bei-helicobacter-besiedl...

Du schreibst, Du scheint nicht ernsthaft krank zu sein. Ein Befall mit Heliobacter pylori eine eine ernstzunehmende Erkrankung. Alles Gute. lg Gerda

Antwort
von linddebergh, 743

Hi,

vielen Dank für eure Antworten.

Was mir halt etwas Sorge bereitet, ist, dass es nicht wirklich besser wird. Also klar, das Vollegefühl sowie die Appetitlosigkeit sind weg, aber der Druck im Oberbauch (das stört mich am meisten) ist immer noch da. :-( Und 4 von 7 Tagen Therapie sind bereits verstrichen...

Normalerweise muss das doch nach dieser einen Woche weg sein, oder? Vielleicht sind es auch Nebenwirkungen der Medikamente?

Kommentar von gerdavh ,

Nun warte erstmal ab, bis die 7 Tage rum sind. Hier noch ein Link dazu

http://www.dr-propp.de/index.php?g=allgemeines-magen_darm-helicobacter

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community