Frage von Xceline, 193

Treppensturz was nun?

Ich bin vor 2 Tagen die Treppe runtergefallen und jetzt habe ich an meinem Bein ein sehr großen Fleck. Innen sehr rot und von außen recht blau. Kann mich auch nicht mehr auf die Seite legen, sollte ich lieber zum Arzt ?

Antwort
von Winherby, 147

Hallo xceline,

Falls Du eine Salbe, oder Gel mit Heparin als Wirkstoff hast, dann verteile dieses Gel, möglichst gekühlt auf die rot/blaue Stelle.

Ist keine Heparinsalbe im Haus, was ich jetzt mal vermute, dann kühl das Bein mit gut feuchten Lappen. Hin und wieder das Tuch mit kaltem Wasser kühlen. Leg das Bein möglichst dauerhaft hoch. 

Vielleicht kann ja jetzt noch jemand zur Notdienstapotheke fahren und Heparingel kaufen.

Morgen musst Du sofort als Notfall zum Hausarzt, egal ob Du jetzt Heparin aufträgst oder nicht.

 Solltest Du zur Zeit auch starke Schmerzen an der Prellung haben, dann lass Dich sofort zur nächsten Unfall-Ambulanz fahren.

Wenn ich Deinen Text richtig verstehe, dann interpretiere ich es so: Die rote Stelle weist auf eine derzeit noch aktive Einblutung ins Gewebe hin. Der blaue Kranz bedeutet etwas älteres geronnenes Blut. 

Die Kühlung soll die noch aktive Blutung eindämmen. Das Heparin soll den älteren Erguss abbauen helfen.

Spätestens morgen in der Frühe ab zum Arzt !!

Gute Besserung 


Antwort
von kreuzkampus, 88

Ich rate zu Arnica-Globuli in Hochpotenz. Frag Deinen Apotheker. Bei mir hat es sehr schnell geholfen, als ich mit dem Fuß umgeknickt bin und der dick und blau war.

Antwort
von dinska, 94

Ja, ich würde dir empfehlen zum Arzt zu gehen, schon um Brüche auszuschließen. Wenn du nicht mehr auf der Seite liegen kannst, kann auch was mit der Hüfte sein.

Expertenantwort
von StephanZehnt, Community-Experte für Schmerzen, 101

Hallo Xceline,

wenn man gar nicht klar kommt, kann man auch einmal den ärztlichen Bereitschaftsdienst anrufen! http://www.116117info.de/html/

Telefon 116117  Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst. Aber es wäre schon besser ein Arzt schaut sich das einmal an.

Der Fleck wird Dir jetzt einige Zeit erhalten bleiben, man kann es nur eingrenzen wenn man verhältnissmässig kurz nach dem Sturz vorsichtig kühlt.

Gruss Stephan

Kommentar von Winherby ,

 man kann es nur eingrenzen wenn man verhältnissmässig kurz nach dem Sturz vorsichtig kühlt.

Diese Aussage ist irgendwie missverständlich.

Nach allen stumpfen Traumata mit nachfolgender Hämatombildung bringt das sanfte (Dauer-) Kühlen ca. sieben Tage lang Wirkung.

Je rascher nach einem stumpfen Trauma das Kühlen beginnt, umso besser die zu erwartende Wirkung. Wenn Du das so gemeint hast, ist es richtig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten