Frage von VeyronSky, 4

Training (v.a. Abdomen) intensivieren?

Ich befolge momentan wieder einen 4er-Split, gehe meistens so Mo, Di, Do und Fr im Fitnessstudio trainieren. Dabei immer ans Maximum, abgestimmt auf Muskelaufbau in Verbindung mit Ernährungsplan inklusive Protein-, Aminosäure- und Kreatinaufnahme.

Fakt ist, dass ich vermutlich durch das viele Kreatin und einen starken Willen momentan unermüdlich bin, könnte man als Fitnesswahn bezeichnen...

Normalerweise ist Bauchmuskel-Training immer am 3.Tag zusammen mit den Schultern vorgesehen. Aber das reicht mir nicht...am liebsten würde ich täglich pumpen gehen, aber die Muskeln wachsen ja nur in den Regenerationsphasen...

Um zur Frage zu kommen: Wie oft könnte ich die Abs/Bauchmuskeln (meine Schwachstelle neben den Beinen, die ich jetzt wegen einem Sehnenriss nicht belasten kann) in der Woche trainieren? Brauchen die überhaupt Regeneration, ist ja ne riesige Muskelgruppe...?

Antwort
von dinska, 1

Muskeln brauchen 48 Stunden um sich zu generieren. Du könntest also jeden 2. Tag trainieren. Man soll es aber auch nicht übertreiben, ab und an ist eine Ruhephase, wo man sich einfach nur bewegt und Spaß hat, beim Walken, Radfahren oder Schwimmen sinnvoll. Versuche mal deine Energie in andere Richtungen zu lenken, Lernen, etwas gestalten, Nähen, im Chor singen und es gibt noch sovile anderes, um sich gut zu fühlen. Jede Einseitigkeit wirkt sich mit der Zeit negativ auf den Organismus aus. Suche dir einfach Hobbys, an denen du Spaß haben könntest.

Kommentar von VeyronSky ,

Danke, aber ich bin kurz vorm Abitur und normalerweise nur im Klausurenstress...da hab ich lediglich Zeit für Schule, Famile/Freunde und Sport.

Hobbys suche ich mir wenn ich Mal endlich die Zeit dazu hab^^. Abgesehen davon: Die Perfektion meines Körpers ist mein "Hobby" :)

Kommentar von dinska ,

Das ist aber viel zu einseitig und glaube mir, bei deiner Einstellung wirst du nie Zeit für Hobbys finden. Denke immer daran, wenn man gesund bleiben will müssen Körper, geist und Seele eine Einheit bilden. Übertreibungen auf einem Gebiet können mehr schaden als nützen, das siehst du ja an deinem Sehnenriss..

Kommentar von pferdezahn ,

Dann ist ja jeder Sport einseitig, bzw. Bodybuilding ist kein Sport, sondern eine Koerperertuechtigung. Wissenschaftlich gesehen, gibt es nichts besseres als Bodybuilding, kombiniert mit schwimmen oder joggen.

Kommentar von dinska ,

Natürlich ist jeder Sport einseitig, wenn er das Leben beherrscht und für nichts anderes mehr Zeit bleibt bzw. man sich für nichts anderes mehr Zeit nimmt.

Antwort
von pferdezahn, 1

Deine Bauchmuskeln sind nicht anders als Deine anderen Muskeln, und muessen ebenso trainiert werden. Da Du aber in der Mitte Deines Koerpers so schlank oder schmal wie nur moeglich bleiben moechtest, kannst Du diese, bzw. Deine Bauchmuskeln etwas vermehrt trainieren. Desto weniger Fett Du auf dem Bauch hast, desto besser ist Dein Sixpack. Proteinshakes, Aminosaeure und Kreatin sind nur unnoetige Geldausgaben und bringen Dir keine groesseren Muskeln. Eiweiss benoetigt zwar der Muskel, das Immunsystem und die Koerperzellen, aber nicht zum Aufbau dieser, sondern zur Intakthaltung. Du bekommst durch Deine Ernaehrung genuegend Eiweiss. Um mehr Masse zubekommen und die Muskeln aufzubauen, werden komplexe Kohlenhydrate benoetigt und nicht Eiweiss. Kohlenhydrate wie Getreide, Brot, Kuchen, Gebaeck, Backwaren, Konditorwaren, Kartoffeln, Nudeln und Reis. Sie werden als Glykogen in der Muskulatur (250 g) gespeichert. Ich habe mit 19 Jahren, 1,80 m gross und 64 kg leicht, mit Bodybilding angefangen. Nach 2 Jahren hatte ich ohne Proteinshakes und all den Mist, 88 kg und 4 Jahre spaeter 114-116 kg. Ausserdem gab es das Zeugs vor 50 Jahren noch gar nicht. Die meisten Jugendlichen machen den Fehler, dass sie glauben, viel bringt mehr, und dies ist grundverkehrt. Wenig aber intensiv bringt eine Hormonausschuettung, mehr bringt nicht mehr, denn nach 45 min. kommt es zu einen Katabolen (muskelabbauenden) Stoffwechsel, und wo eben noch Testosteron war, ist dann Cortison, was dem Muskelaufbau entgegen wirkt.

Kommentar von VeyronSky ,

Erstmal danke für die Antwort, aber:

wenn man an einem gewissen Punkt stagniert, kann man es ja Mal mit Supplements versuchen - und ich wurde nicht enttäuscht. Mein Gewicht steigt endlich, ich kann durch das Kreatin wesentlich mehr leisten (Mal eben bis zu 40% mehr Gewichte stemmen) und dazu noch täglich fit sein. Und doch, zumindest kurzfristig bringt es optisch was - bedingt durch die 4L Wasser, die ich täglich zu mir nehme und durch das Kreatin in die Muskeln gepumpt wird (und ob man das sieht!).

Mir ist schon klar, dass man mit (den richtigen) KH Masse aufbauen muss und Protein für den Muskelwachstum gedacht sind...

Ich halte meine Trainings bereits recht kurz, um nicht in den katabolen Zustand zu kommen, wenn auch nicht unter 45min (ernsthaft, so schnell?)

Aber ich denke 1x in der Woche ist einfach zu wenig, auch wenn ich 45min nur Bauch machen würde...bei z.B. Unterarmen ist das was anderes, die benutzt man ja bei quasi jeder Übung - jeden zweiten Tag irgendwie mit - anders als beim Bauch.

Also wäre schön, wenn ihr euch auf das Problem mit dem Bauch beschränkt und nicht meine Angehensweise bemängelt; aber danke für die Tipps^^ ;)

Kommentar von pferdezahn ,

Durch Kreatin mehr leisten: Bis zu 40% mehr Gewichte stemmen, in wie viel Jahren? Creatin-Monohydrat ist ein 100% wirkendes Mittel im Kraftsport. und fuer seine leistungssteigernde Eigenschaften bekannt. Die Kraftsteigerung betraegt 6, auch Mal 7% und nicht mehr, also bei 100kg - 106 kg oder bei 200 kg - 212 kg.

Kommentar von pferdezahn ,

Desto weniger Koerpergewicht Du hast, deste besser sind die Bauchmuskeln ausgepraegt und sichtbar, und umsoweniger brauchst Du sie zu trainieren. Du kannst ohne weiteres Deine Bauchmuskeln oder den Sixpack drei- bis viermal in der Woche trainieren, da hat er immernoch drei bis vier Ruhetage. Dreimal den Sixpack in der Woche, jemals 15 Minuten trainieren, ist besser als nur einmal eine halbe Stunde. Ich habe etliche Bodybuilder gesehen, welche sich immer durch ein 15-20 minuetiges Bauchtraining, aufgewaermt hatten, und einen guten Sixpack hatten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten