Frage von Dreifachmuddi, 17

Tocher (4 Jahre) sehr leicht und isst wenig / schlecht

Meine Tocher ist vier Jahre alt und wiegt auf gut einen Meter Körpergröße (ich denke aktuell etwa 1.05 m) gerade einmal 15 Kilo. Sie ist sehr zierlich und schmal, sieht aber eigentlich nicht ungesund aus.

Wenn ich mir ihre Essgewohnheiten ansehe wundert es mich nicht, dass sie so leicht ist. Nudeln, Kartoffeln, Reis und Co. ist sie fast nur pur. Laugenbrezeln unterwegs oder Kinder-Knabbersachen (Kekse, Salzstangen etc.) isst sie zwar gerne aber selbst das kaum. Auch beim Frühstück ist sie kaum zu mehr als einem halben Brötchen zu bewegen und selbst dass muss man mühevoll "erarbeiten".

Sie ist an sich fit und gesund, aber das niedrige Gewicht macht mir sorgen.

Wie viel sollte ein Kind denn mit diesem Alter mindestens wiegen wenn es sonst fit ist?

Antwort
von Mahut, 16

Meine Ältere Tochter hat selbst mit 6 Jahren nur 16 Kilo gewogen, sie hatte ganz feine Glieder und war sehr zart, obwohl sie alles gegessen hat.

Einen Vorschlag habe ich ab dich, beziehe doch deine Tochter mit ein wenn du kochst, sie kann bestimmt schon Gurken und Tomaten oder was anderes schneiden, auch andere Sachen sollte sie in der Küche mitmachen, was meinst du wie Stolz sie dann ist, weil sie mitgekocht hat und das selbst gekochte Essen wird sie dann mit Freude essen. Ich habe das mit meinen Töchtern so gemacht und meine Ältere macht es jetzt auch so mit ihrem Sohn.

Antwort
von dinska, 16

Bei meiner Tochter war es genauso. Das Essen war jedes Mal ein Kraftakt. Aber wenn ich mich an meine eigene Kindheit erinnere, habe ich auch immer nur wenig gegessen. Solange sie fit ist und bis zu einem bestimmten Grad belastbar, musst du dir keine besonderen Gedanken machen. Bei meiner Tochter hat dann erst später das gemeinsame Essen und die Regelmäßigkeit doch noch den gewünschten Effekt gebracht. Bestimmte Sachen isst sie aber auch heute noch nicht, obwohl sie selbst schon ein Kind hat.

Antwort
von walesca, 14

Hallo Dreifachmuddi!

Das erinnert mich gerade sehr stark an meine jüngste Enkelin (9). Die ist auch so ein kleiner Hungerhaken und meidet z.B. jede "gesunde" Ernährung wo es nur geht. Ihre Miniportionen passen fast schon in einen hohlen Zahn! Gemüse mag sie ausschließlich rohe Möhren und an Obst wenigstes Äpfel, die es dann auch täglich gibt! Aber wenn ich sie so beobachte, dann kann es nicht so dramatisch sein, denn sie ist ein richtiges Energiebündel, das ständig in Bewegung ist und mit Begeisterung und Ausdauer täglich ihr Pony arbeitet (Dressur u. Springen!). Oft hilft sie auch beim geführten Ponyreiten mit den Gästen (1 Std. Fußmarsch!). Dazu noch zur Turngruppe geht und ständig mit anderen Kindern auf dem eigenen Spielplatz herumtobt und -klettert (Ferienhof). Da mache ich mir um ihre Gesundheit wirklich keine Gedanken! Es gibt halt Menschen, die (beneidenswert) nie Speck ansetzen und mit wenig auskommen. Die Kinderärzte sehen aber oft lieber solche Kinder, als lauter Pummelchen, die sich kaum bewegen!

Alles Gute und viel Gelassenheit wünscht walesca

Antwort
von StephanZehnt, 13

Hallo Dreifachmutti,

ich würde einmal mit der Kinderärztin bzw. K. Arzt sprechen. Wenn das Kind sehr viel Laugenbrezeln isst ist ihr Salzkonsum schon heftig Da das Kind im Wachstum steht ist es wichtig das es zumindest in die Nähe des Normalgewicht kommt. Ja und sich etwas anders ernährt Obst , Gemüse also Vitamine , Mineralstoffe usw..

Hier einmal das Ergebnis eines BMI -Rechners für Kinder und Jugendliche.

Es wäre allerdings nun allerdings absolut verkehrt, dass Kind regelrecht voll zu stopfen Es könnte passieren das danach das Gegenteil passiert. Das heißt das Kind Übergewicht bekommt!

Eingegebene Daten: Mädchen, 4 Jahre Größe: 105cm Gewicht: 15kg Errechneter Body-Mass-Index: 13.61

Ihr Kind hat Untergewicht.

Mit dem berechneten BMI hätte Ihr Kind laut den Leitlinien der Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kindes- und Jugendalter (AGA) Untergewicht und sollte deshalb vom Kinder- und Jugendarzt untersucht werden. Er kennt Ihr Kind am besten und kann seinen Gesundheitszustand am besten beurteilen.

BMI-Tabelle für diese Altersklasse: Untergewicht ab einem Wert kleiner als: 13.69 Unterer Bereich des Normalgewichts ab einem Wert kleiner als: 14.42 Normalgewicht im Bereich eines Wertes von: 15.33 Oberer Bereich des Normalgewichts ab einem Wert größer als: 16.4 Übergewicht ab einem Wert größer als: 17.54

VG Stephan

Antwort
von whoami, 12

Kinder haben noch diesen feinen Instinkt und wissen genau wann der Körper Essen braucht. Mit festen Mahlzeiten und Sprüchen wie "wenn du nicht aufisst regnet es morgen" etc., zwingt man sie zuviel zu essen und zerstört dieses so wichtige Körpergefühl. Resultat: Übergewicht im Erwachsenenalter, wie bei 75% der deutschen Bevölkerung zu beobachten.

Kommentar von Hooks ,

Es ist sehr zu bezweifeln, daß der Instinkt noch funktioniert bei desem toten Fabrikessen, das sie bekommt. Da ist ja nichts gesundes drin!

Kommentar von Dreifachmuddi ,

Man sollte evtl. auch unterscheiden zwischen "was sie bekommt" und "was sie ist".

Hatte ich irgendwo erwähnt, dass sie nicht auch Gemüse und Obst angeboten bekommt???

Sowohl im Kindergarten (wo sie übrigens fleißig vom Obstteller knabbert, weil sie ein extremer GEsellschaftsesser ist) als auch zuhause steht immer auch geschnittenes Obst und Gemüse bereit. Suppen gibt es tatsächlich in unserer Familie auch ab und an. Und zwar nicht nur aus der Dose.

Ich wäre mal etwas vorsichtig bei meiner Antwortenformulierung. Auch bei deinem Kommentar weiter unten...

Als würde ich mein Kind vernachlässigen...

Antwort
von Hooks, 10

Das sind ja fast nur Kohlenhydrate, die sie ißt. Gute Abnahme-Diät.

Ein Kind sollte von den genannten Sachen außer Pellkartoffeln, nichts oder fast nichts essen. Tut mir leid, da ist dann die Mutter schuld, wenn sie so ein Kruscht anbietet.

Möhren knabbern, Gurkenstückchen, Tomaten aufs Brot, Vollkornbrot! Statt Reis und Nudeln lieber Gemüse, notfalls als Suppe, lieber Salat!

Mensch mit vier Jahren wird das aber Zeit, daß das Kind anständig essen lernt!

So ein Kinid ist nicht gesund, es zeigt nur noch keine Krankheitssymptome....

Ändere den gesamten Familien-Eßplan, und was auf den Tisch kommt, wird gegessen, notfalls bei der nächsten oder übernächsten Mahlzeit. Und nichts unterwegs, damit der Hunger kommt! Und keine Milch, die macht nur unnötig satt, Milchprodukte auch.

Antwort
von anonymous, 10

Hallo, das Problem kenne ich, mein Sohn isst auch nur viel wenn er beim Sport ist. Ansonsten nur mal hier und da ein bisschen. Er ist auch ein laufender Meter und wiegt relativ wenig für seine Größe. Mach dir mal keinen Kopf, mir wurde mehrfach gesagt das wenn das Kind noch Spaß am bewegen hat alles OK ist. Und das mit dem mühsamen essen vergeht auch wieder, angeblich alles Phasenbedingt.

Kommentar von Dreifachmuddi ,

D.h. solange sie tatsächlich nicht schwach wirken oder müde, ist ein Kind nicht unbedingt zu dünn? Habe gerade einen BMI-Rechner aus dem Netz ausprobiert. Laut der Seite www.bmi-kind.de hätte die Kleine einen BMI von 14. Ich kenne nur die Tabellen für Erwachsene bei denen Frauen in etwa einen BMI von 19 haben. Das hat mich etwas verwirrt.

Scheinbar ist sie dann sogar normalgewichtig. Im Vergleich zu anderen Kindern ist sie aber eigentlich immer die dünnste?

Kommentar von StephanZehnt ,

Es gibt für Kinder und Jugendliche einen BMI -Rechner bei Kinder- und Jugendärzte im Netz. http://www.kinderaerzte-im-netz.de/startseite/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten