Frage von Peterchen1, 4

Tinnitus wer kennt das

hatte Mittelohrentzündung 2 wochen, antibiotika, cortison, tabletten für die durchblutung im Innenohr alles genommen geräusch ist noch da nicht so laut es ist so ein senderauschn nur zu hören in der stille fühlt sich an oder hört nicth wie ein geräusch sondern ist fast zu 70 % rechts und sonst fast überall im kopf, so ein geräusch als würde man sich irre anstrengen und dann brummt der kopf, kennt das wer? was macht man da

Antwort
von gerdavh, 3

Hallo Peterchen, Du machst ja was mit, seit Du die Mittelohrentzündung bekommen hast. Hast Du mal auf der Antibiotikumpackung nachgesehen, ob da als Nebenwirkung Tinnitus aufgeführt ist? Hab ich Dich, glaube ich, schon mal gefragt. Nimmst Du noch Antibiotika? Ist die Mittelohrentzündung weg? Bitte teile mir das alles mal mit, dann kann ich Dir eher Rat erteilen. lg Gerda P.S. Bin habe selbst Tinnitus, ich weiß, wie das ist.

Kommentar von Peterchen1 ,

ob da Tinnitus steht weiß ich nicht der Tinnitus oder dieses Geräusch das klingt als wäre ich aus eine Konzert gekommen ist erst seitdem da, wo die MOE etwas besser wurde durch Antibiotika die ich 7 Tage nahm, 4 Tage Cortison

Das Geräusch beim Druckausgleich ist noch etwas da, so ein Knacksen und Grammeln aber viel besser als vor 3 - 5 Tagen oder so.

Kommentar von gerdavh ,

Hallo Peterchen, es kann durchaus sein, dass die Mittelohrentzündung in Verbindung mit der Antibiotikagabe bei Dir einen Tinnitus verursacht hat. Ich hatte Dir ja schon einmal geraten, deshalb sofort zum Arzt oder in eine HNO-Klinik zu gehen. Wenn der Tinnitus jetzt schon eine Weile besteht, ist es leider in der Regel so, dass das nicht mehr rückgängig zu machen ist. Wobei ich Dir mitteilen muss, dass gegen Tinnitus die übliche Behandlung Cortisongaben sind und die hast Du ja schon bekommen. Kannst Du heute nicht mal zum HNO-Arzt gehen? Ich würde das machen. Ich habe einen irreparablen Tinnitus, es gibt Tage, da kann ich das nur schwer missachten. Man gewöhnt sich zwar dran, aber schön ist es nicht. Besonders zu Anfang achtet man dann auch noch ständig drauf - man muss lernen, das zu ignorieren. lg Gerda

Antwort
von supermari, 4

Da solltest du gleich nochmal zum HNO Arzt gehen….. denn ein Tinitus muss man frühzeitig und richtig therapieren. Sonst kann sich das verselbstständigen und dann wird es immer schwieriger ihn wegzubekommen!

Kommentar von Peterchen1 ,

Irgendwie ist das nur in der Ruhe, wenn ich nächste woche keine Besserung habe sagt der HNO dann kriege ich Infusionen, vom Gefühl her im schädel als wäre es ein leises brummen wie nach einem lauten konzert

Antwort
von Hooks, 3

nachdem, as ich im Netz so gelesen habe, müßtest Du mit Lebertran, Mg-Tabletten (z.B.ALDI) und b-Komplex-Kapseln Besserung erfahren. Bei Tinnitus braucht man B, D und A sowie Mg.

Kommentar von Zweimal ,

Und davon geht der Tinnitus wieder weg?

Antwort
von Peterchen1, 3

habe eh einiges aber es hört nach 2 wochen nicht auf ist so ein komsiches geräusch ich kanns nicht mal sagen so ein helles irgendwie

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community