Frage von funnySteFanny, 57

tinnitus und komische geräusche

Hallo, ich habe seit 4 Monaten einen tinnitus, ein pfeifen im Kopf und eins im linken Ohr. Als er angefangen hat war ich bei 3 HNOs und hab dann die ersten paar Wochen immer wieder die Töne vom hörtest gehört. Nach spätestens 1 Monat war das dann aber weg. Seit ein paar Tagen höre ich wieder solche geräusche, allerdings hört es sich so an als ob jemand Flöte spielt , obwohl ich schon lange niemanden mehr Flöte spielen hab hören. Erst wusste ich auch nicht ob da wirklich wer spielt aber als ich dann rausgefunden hab dass andere die nicht hören hab ich mir dann Gedanken gemacht. Außerdem ist es für mich mit der Zeit auch immer unrealistischer geworden dass überall wo ich bin jemand Flöte spielt. Allerdings hör ich das nie wirklich lang, höchstens 5-10 min und dann is wieder Ne Pause. Kommt das vom tinnitus? Was kann man dagegen machen? Es nervt ziemlich, v.a. in der Schule und auch wenn es lauter ist hör ich das. Bitte helft mir. LG

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von gerdavh, 57

Hallo, Du solltest nochmals zum HNO-Arzt gehen. Vorübergehend hatte sich Dein Körper wohl selbst geheilt, aber jetzt ist es ja wieder eingetreten. In der Regel bekommt man bei Tinnitus hohe Dosen von Cortison verabreicht, dass führt in den meisten Fällen zu einer Heilung. Bei Tinnitus kann man die verschiedensten Geräusche hören: Einen ständigen Piepton, Rauschen, aber auch hohe Töne, wie Du sie vernimmst. Warte nicht lange, gehe bald zum HNO. Je früher man Cortisoninfusionen verabreicht, umso wahrscheinlicher ist es, dass sie helfen können. lg Gerda

Kommentar von funnySteFanny ,

Danke für die Antwort, allerdings hat der Arzt gesagt dass er mir kein cortison gehen will weil ich Noch so jung bin und er das nicht macht wenn man einen tinnitus schon mehr als 1 Woche hat weil es nicht mehr so wahrscheinlich ist, dass es hilft und die Nebenwirkungen so vermieden werden können.

Kommentar von gerdavh ,

Das ist wiederum richtig, was der Arzt gesagt hat: Cortionbehandlungen nimmt man in der Regel sofort vor. Alternativ kannst Du, da Du das ja noch nicht lange hast, zu einer Homöopathin gehen. Ich habe vor zwei Jahren sehr unter dem ständigen, lauten Piepton gelitten. Durch eine homöopathische Behandlung ist der Tinnitus bei mir sehr hintergründig geworden und es gibt Tage, da höre ich glücklichweise gar keine Ohrgeräusche. Einen anderen Ratschlag kann ich Dir leider nicht geben. Hier ein Link dazu von einem klassisch arbeitenden Homöopathen. In diesem Artikel sind auch einige Mittel augeführt, aber bitte nicht selbst einfach ausprobieren. Wenn Du geheilt werden möchtest, solltest Du das einem Homöopathen überlassen.

http://www.homoeopathiewolf.de/tinnitus-mit-homoeopathie-behandeln/

Gute Besserung. Gerda

Kommentar von funnySteFanny ,

Beim homöopathen war ich schon, hat aber nichts geholfen. Das selbe war beim Orthopäden und beim MRT auch. Aber danke, vll schau ich da nochmal zu jemanden hin :)

Antwort
von jessicaalina, 46

Die Geräusche waren zwischenzeitlich ja weg, schreibst Du. Wie sah es da mit Deiner Stressbelastung aus? Hast Du vllt zur Zeit viel Lernstress in der Schule ? Druck, Prüfungen zu bestehen? Etc. ?

Stress ist der häufigste Auslöser für einen Tinnitus.

Bei einer Cortison Therapie, diese wird sehr gerne angewandt, wäre ich allerdings vorsichtig. Cortison schadet dem Körper mehr, als man annimmt. Gerade, da Du noch jung bist, würde ich eine solche Behandlung eher ablehnen und alternative Methoden anwenden.

Kommentar von funnySteFanny ,

Weder jetzt noch als der tinnitus angefangen hat hatte ich Stress bzw nicht mehr Stress als sonst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten