Frage von makzesca, 18

Thyranajod bei latenter SchilddrüsenÜberfunktion?

Hier meine Laborwerte zum besseren Verständnis: TSH 0,13 F3 3,20 F4 1,40

ich habe die letzten über 30 Jahre morgens eine halbe ( also 37,5) tbl. Thyranajod 75 von Henning genommen . Wurde mir nach einer intensiven Untersuchen damals von einem Endokrinologen so empfohlen. Nun wird seit Jahren mein TSH wert weniger,dafür wird mein Blutdruck schlechter einstellbar.
meine Frage an euch Spezialisten , darf ich weiterhin meine 1/2 tbl. nehmen. ich werde kommende woche 65. habe ( noch ) ein gewicht von 97kg bei 168 größe .nehme seit 3 monaten ab .--bewußt durch Essensumstellung( mehr gemüse u. weniger fleich ) und viel mehr trinken .

Antwort
von ratgeberin, 16

Der Hormonbedarf kann aus verschiedenen Gründen sinken (Wechseljahre, Gewichtsabnahme...).

Was ist denn die Ursache der Unterfunktion? Bei Hashimoto wäre Jod gar nicht das Richtige. Wann wurde zuletzt ein Ultraschall gemacht? Man kann sich den Befund ausdrucken lassen.

Kommentar von makzesca ,

den grund kenne ich nicht-- bin 65  und  aus den welchelsjahren schon lange raus . nehme auch  ständig ab  ,seit  ca 3 monaten --habe es  durch eine essensumstellung aber so gewollt ( mehr  gemüse ,weniger  fleich,  viel trinken , bin übergewichtig ) , nur  dass es jetzt so leicht geht    kenne ich nicht .

da die hormonwerte ja  okay sind,  und nur  der  TSH  niedriger wird   gehe ich  nicht  von hashi aus -meine ärztin  meinte, ich soll jetzt mal  für 14 tage absetzen und  dann neu messen

.ultraschall und  weitere untersuchungen ( außer  blut)  wurden  schon zig jahre nicht mehr gemacht . ich meine, ich habe  damals  die tbl. wegen kalter knoten bekommen ,da war ich so um die 32 jahre alt , nach  drei kindern .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community