Frage von Pirat, 439

Therapieresistentes Restless Legs?

Hallo, Gibt es eigentlich Fälle, wo das RLS so stark ausgeprägt und nicht behandelbar ist, sodass man es man nur sagen kann, dass man einfach mit seinen Beschwerden (lebenslang) leben muss? Und wenn es so der Fall ist, könnte dann (zumindest ansatzweise) die Berentung in Frage kommen wenn die Beschwerden dahin reichen, dass man wg. gestörtem Schlaf tagtäglich abgeschlagen, depressiv, vermindert leistungsfähig etc. bleibt? Und bis zu welchen Grad der Schwerbehinderung könnte man anerkannt bekommen?

Grüße

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von walesca, 406

Hallo Pirat!

Hier habe ich einen Tipp, wie man die Beschwerden ggf. lindern kann. Außerdem solltest Du @Henry2306PX mal kontaktieren (über ein Kompliment oder Freundschaftsangebot). Der kennt sich aus eigener Erfahrung bestens mit diesem Thema aus. Er hat auch einen Kommentar zu diesem Tipp verfasst.

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/restless-legs-syndrom-worauf-sollten-sie-ac...

Alles Gute wünscht walesca

Antwort
von cyracus, 359

Ich gehe davon aus, dass Du bereits bei einem Neurologen in Behandlung warst, und dass Du vrmutlich auch schon eine sogenannte Zweite Meinung eingeholt hast, also dass Du bei zwei Neurologen warst, um zu erfahren, ob sich die Diagnosen decken, sie also gleich oder sehr ähnlich sind, und falls nicht, welche Unterschiede gefunden wurden. - Das YouTube-Video, das Du hier in Form einer Antwort eingestellt hast, ist ja super! Vielen Dank dafür!

Warst Du auch bei einem Allergologen? Wer weiß, vielleicht reagierst Du ja auf irgendwelche Nahrungsmittel und hast irgendwelche Empfindlichkeiten wie zum Beispiel auf Histamin (Histamin-Intoleranz).

Ohne Dich auf eine "Psycho-Schiene" abschieben zu wollen, darf man auch daran denken. Denn wir sind ja ganzheitliche Wesen, Psyche und Körper sind ja miteinander verwoben, und eines bedingt das andere.

Zu beiden Themen habe ich mich hier in meiner Antwort mit Kommentaren darunter ausführlich geäußert:

http://www.gutefrage.net/frage/wummern-im-ohr-hilfe#answer64830523

Das Thema Tinnitus betrifft Dich ja nicht, das kannst du ja mit Deinen Augen "überfliegen". Für Dich denke ich an meine weiteren Infos, auch zu dem Bericht der Frau, die zeitweilig gelähmt war.

Klick dort auch den Link zu meiner anderen Antwort zu den Benommenheitsgefühlen eines Users an.

Kommentar von cyracus ,

Dieser Heilpraktiker berichtet auch von Schwermetallbelastungen der Patienten mit Restless Syndrom:

http://www.heilpraktiker-wigand-bielefeld.de/aktuelles/archiv-unruhige-beine/

Auf diese Seite kam ich, als ich danach suchte, ob dieses Problem auch durch Aluminium-Belastung im Körper zu tun haben kann. Aluminium ist ja in Medikamenten, in Spritzen, in Nahrungsmitteln ... man glaubt es kaum, worin das überall ist ... (Wenn Du mehr dazu wissen willst, google entsprechend mit diesen Begriffen + Aluminium.)

.

Ich las mal von diesem Syndrom, konnte mir aber nicht vorstellen, wie sich sowas anfühlt. - Dann ging es in einer Nacht vor dem Einschlafen plötzlich los. Ich bekam so ein schreckliches Gefühl von Unruhe in den Beinen, rief aus "Was ist DAS DENN???!!!!", sprang aus dem Bett und musste hin- und hergehen, um das Gefühl zu mildern. Schließlich war ich so müde, dass ich mit diesem schrecklichen Gefühl wieder ins Bett ging, strampelte unruhig ... und schlief ein.

Durch dieses eine Mal weiß ich, wie sich das anfühlt. - Ich habe keine Ahnung, wodurch das bei mir ausgelöst worden war.

Ich rauche nicht, trinke keinen Alkohol, Umweltbelastungen innerhalb meiner Wohnung gab es auch nicht, soviel ich weiß. Ob eine Nachbarswohnung mit starken Lösungsmitteln renoviert wurde, weiß ich nicht. (Einmal wurde so eine Nachbarswohnung renoviert, ich fühlte mich mehrere Tage stark benommen, und Gegenstände rutschten mir aus der Hand - die Lösngsmittel kamen über ein Heizungsrohr in meine Wohnung.)

Es ist wohl empfehlenswert, auch an solche möglichen Belastungen zu denken. So auch daran, ob Amalgam-Plomben im Mund sind ...

Antwort
von Hooks, 293

Hast Du schonmal versucht, ein bißchen Bittersalz (oder sonst ein Magnesium, aber nicht jedes hilft, da muß man experimentieren), etwa eine Prise aufs Glas Wasser, zu nehmen? Das mache ich, wenn ich nicht einschlafen kann vor lauter Beinezappeln...

Vitami-B-Mangel kann auch dazu beitragen, Magnesium und Vitamin-B-Komplex sollte man immer zusammen nehmen.

Kommentar von Pirat ,

Eigentlich alles durchprobiert. Auch Schüssler Salze. Aber ohne Erfolg.

Kommentar von Hooks ,

Nein, ich meine keine Schüsslersalze, sondern echtes mineralstoffliches Magnesium. Ganz viele Beschwerden kommen nämlich von Magnesiummangel, uind das Mg hilft bie mir wirklich gut.

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/magnesiummangel.html

Alternativ könntest du rohe Paranüsse esssen, die bekommt man z.B. bei topfruits.de

Kommentar von Hooks ,

Magnesium:

Jüngere Studien haben zumindest eine Beteiligung von Magnesium-Mangel an der Pathogenese des RLS belegt.

Schon seit längerem wird Magnesium-Mangel eine Rolle bei Patienten mit Pavor nocturnus, begleitet von nächtlichen motorischen und Sprach-Automatismen sowie bei Bruxismus (nächtliches Zähneknirschen) zugeordnet.(`)

Eine rumänische Arbeitsgruppe fand bei verschiedenen Parasomnien Spasmophilien mit Chvostek (Zuckungen des vom Fazialis innervierten Gesichtsmuskels infolge Übererregbarkeit des Nervensystems) und Trousseau (Handmuskelkrampf mit Pfötchenstellung der Finger) Zeichen sowie neuromuskuläre spasmophilische Übererregbarkeit. Auch Ängstlichkeit und Depressionen traten in Verbindung mit dem RLS-Syndrom auf.

Die Rumänen konnten wie auch bei anderen Formen der Schlaflosigkeit beim RLS-Syndome einen Magnesiummangel nachweisen."" Magnesium blockiert den Ca-Einstrom an Calciumkanälen und verhindert eine Ca-Überladung der Zellen.

http://www.paracelsus-magazin.de/alle-ausgaben/10-heft-011999/53-das-restless-le...

Antwort
von Pirat, 228

Das hier kann schon dafür sprechen

Kommentar von Pirat ,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community