Frage von Desiree24, 84

Taubheitsgefühl rechter Arm/Bein

Hallo, ist eine lange Geschichte und ich Versuch mich aber kurz zu fassen. Ein vornweg,im Juli hat mich eine Zecke gestochen,2 Wochen danach fing alles an.

Wie oben beschrieben fingen meine Symptome im Juli an,mir ging es richtig schlecht(Gelenkschmerzen,Schwindel,einschlafen des rechten Arm/Bein uvm.) Zuerst kam ein einschlafen des rechten Beines,danach fing es dann im Arm an und zu guter letzt auch in der rechten Gesichtshälfte.bin sofort ins Krankenhaus,sie wussten auch nichts genaues und nahmen mir die Angst das es ein Schlaganfall ist.Meine Ärzterunde begann :Neurologe,Kardiologe,Orthopäde,Hausarzt natürlich

Gemacht wurde ein mrt Kopf alles in Ordnung Mrt HWS/BWS/LWS und nervenleitgeschwindigkeit wurde gemessen.

Ergebnis MRT HWS:

Streckfehlhaltung der HWS mit diskreter segmentaler Kyphosierung C4/5. Sehr flacher dorsomedianer NPP C4/5

Mein HA gleich BANDSCHEIBENVORFALL,kann alles davon kommen.Die anderen Ärzte meinten es wäre gar nichts mit der Bandscheibe.Zum Glück geht es mir heute besser auch wenn ich jeden Tag Angst habe das es wieder schlimmer wird.Meine aktuellen Beschwerden sind noch das einschlafen des Armes und bein wobei Arm mehr einschläft als Bein. Tritt nur so stark in der Nacht auf.schwindel immermal kurzzeitig.

Habt ihr eine Ahnung was es sein könnte,was ich noch machen könnte?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von lelalo, 84

Hey! Meine Freundin wurde neulich mit solchen Symptome von der Schule abgeholt, am schlimmsten war das mit der Gesichtshälfte. Sie war zwei Wochen im kH und dann kam rraus, das wäre 'nur' eine schwere Migräne. Ich kann mit dem Zeckenbiss auch micjt viele Gemeinsamkeiten sehen, mein Opa hatte Borreliose und die Symptome sind komplett anderes. Und da das schon so lange her ist, hättest du schon schlimmere, andere Beschwerden. Ich denke nicht das es was Gefährliches ist, dann hätten das die Ärzte schom bemerkt. Was mir noch in den Sinn kommt, ein gutartiger Gehirntumor...google das doch mal Lg

Kommentar von Desiree24 ,

Danke für deine Antwort.MRT wurde ja vom Kopf gemacht da hätten sie sicher etwas gefunden.Unter Migräne leide ich auch,allerdings seit 2007 und noch nie solche Beschwerden gewesen und Neurologe schließt es auch aus.

Antwort
von Desiree24, 64

Zecke wurde anhand blut 2 mal ausgeschlossen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community