Frage von Lori471, 58

Tägliches Herzstolpern?

Hallo, ich bin 46 Jahre und leide seit mehreren Jahren an Herzstolpern/Extrasystolen. Diese traten immer wieder sporadisch auf, also auch mal über Wochen ruhe. Seit zwei Monaten ist es jedoch anders. Sobald ich mich abends ins Bett lege beginnt mein Herz an wie wild zu Stolpern und das geht die ganze Nacht so...Am Tage ist es kaum zu spüren aber Nachts ist es ganz schlimm. Bei der letzten Blutuntersuchung ( 3 Monaten) wurde Magnesium und Kalium untersucht 0,82mmol/l und 4,80 mmol/l - was ja eigentlich auf keinen Mangel hinweist, oder?? Deswegen traue ich mich auch nicht Präparate wie Tomcardin zu nehmen, da ich Angst habe, dass ich zu viel Kalium oder Magnesium zu mir nehmen würde. Es wurde ein Vitamin D Mangel festgestellt aber ich glaube nicht, dass dieser Extrasystolen begünstigt, oder??? LZEKG war in Ordnung und auch das Herzecho im Dezember. Ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe das Gefühl, je mehr ich mich mit diesem Thema beschäftige desto schlimmer wird es. Es vergeht kein Tag wo ich nicht in mich hineinhöre und auf die Extrasystolen warte und dann kommen sie natürlich auch....

Kann mir jemand helfen oder einen Rat geben......

Antwort
von Mahut, 46

Ich stimme der Antwort von @Sallychris zu, ansonsten würde ich dir noch raten, lege dich zum Schlafen nicht auf die linke Seite, denn da ist das Herz.

Ich selber kann auch nicht auf der linken Seite schlafen, bekomme dann auch Probleme.

Übrigens Extrasystolen, sind nicht gefährlich, da solltest du dir nicht so viel Gedanken machen.



Antwort
von Akka2323, 47

Mein Mann hatte das auch. Der Kardiologe hat gesagt, einfach nicht beachten und täglich eine Banane essen. Extrasystolen hat jeder, einer merkt sie, andere nicht. Sie sind ungefährlich und erst behandlungsbedürftig, wenn es mehr als 20 000 innerhalb von 24 Stunden sind. Das Herz ist psychisch stark beeinflussbar. Also die Ruhe bewahren und Dich nicht reinsteigern. 

Kommentar von Lori471 ,

20 000 sind das echt soviel die normal sind??? Soviel habe ich auf keinen Fall...

Antwort
von Sallychris, 44

Hallo Lori,

Ja, auch Vitamin-D-Mangel kann Herzrhythmusstörungen (HRS) verursachen, kenne ich aus eigener Erfahrung.

Ob Du Tromcardin einnehmen solltest oder nicht, kann Dir Dein Arzt mitteilen.

Da LZEKG etc. in Ordnung waren, rate ich Dir: Mach Dich nicht verrückt indem Du regelrecht in Dich hörst und auf HRS wartest. Das macht alles nur noch schlimmer, außerdem schadest Du damit nur Deiner Gesundheit.

Wenn Du abends zu Bett gehst, lege Dich bequem hin, achte darauf, das Du schön warm hast und nicht fröstelst, dann schließe die Aufen und versuche nur auf Deinen Atem zu achten. Immer wenn Du anfängst zu grübeln, kehre wieder zur Beobachtung Deines Atems zurück. Am besten wäre es, Du könntest in einem Kurs "Achtsamkeitsmeditation nach Jon Kabat Zinn" erlernen.

Seit 1995 bin ich mit HRS belastet, diese Meditation hat mir schon viel geholfen, außerdem nehme ich auf Anraten des Arztes Tromcardin und Crataegutt in niedriger Dosierung und nur bei Bedarf (wenn die HRS mal sehr heftig sind) Schüßler Salz Nr. 7 Magnesium phosphoricum. Auch ist auf ein normaler Blutdruck zu achten. Da ich ebenfalls Vitamin-D Mangel hatte, muss ich täglich 2 Tropfen Vigantol-Öl nehmen damit nicht wieder ein Mangel eintritt. Auf diese Art habe ich die HRS ganz gut im Griff, mache mich nicht verrückt deswegen und so lässt es sich dann auch recht gut mit HRS leben.

Ich wünsche Dir alles Gute

Sallychris

Kommentar von Lori471 ,

wie hoch war die Dosierung des Vitamin D

 

Ich mach mir nur Gedanken darüber, dass wenn das Herz jetzt so viel stolpert eventuell Schäden am Herzen entstehen können, welche ja vorher noch nicht da waren....

Kommentar von Mahut ,

Schäden können nicht durch das Herzstolpern entstehen.

Kommentar von Sallychris ,

Hallo Lori,

am Anfang war mein VitaminD total im Keller und ich musste täglich 10 Tropfen Vigantol Öl nehmen, das waren dann 6.000 i.E/ml. Jeden Monat wurde mein VitaminD-Haushalt kontrolliert und die Dosis angepasst, bis es im normalen Bereich war. Von da an muss ich nun im Winter und an sonnenfreien Tagen täglich 3 Tropfen und im Sommer bei sonnenreichen Tagen 1 - 2 Tropfen nehmen. Ganz ohne komme ich leider nicht aus, da ich sonst gleich wieder einen VitaminD-Mangel habe.

Seit mein VitaminD im normalen Bereich und mein Blutdruck fast normal ist, habe ich nur noch ganz wenige HRS. Muss allerdings auch Crataegutt novo 45 mg 1 x 1 täglich und Tromcardin complex 2 x 1 täglich nehmen. Habe auch schon versucht das eine oder andere weg zu lassen, aber dann nach einer Woche bekomme ich wieder viel mehr HRS mit starken Begleiterscheinungen.

Am Anfang, als die HRS bei mir begannen, das war 1995 hatte ich auch immer große Bedenken, dass mein Herz Schaden nehmen würde und stand viele Ängste aus. Mir erging es fast wie Dir und ich hatte schon Angst, am Abend zu Bett zu gehen. Erst, als ich Achtsamkeitsmeditation erlernte, ging es mir besser. Nun ging ich jeden Abend zu Bett und wenn die HRS anfingen zu toben, dann meditierte ich und schlief auch bald ein und durch. So langsam vergingen dann auch die Ängste und ich lernte damit zu leben.

Dir alles Gute

Sallychris

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community