Frage von Hallberg, 186

Tägliche Verdauungsprobleme

Ich habe eigentlich jeden Tag Probleme auf Toilette zu gehen. Obwohl ich sehr viel Wasser trinke und ich mich auch recht viel bewege, ich nehme immer die Treppen statt den Fahrstuhl und gehe auch dreimal die Woche laufen, habe ich immer steinharten Stuhl. Und oft kann ich gar nicht auf Toilette gehen. Hat jemand einen guten Rat für mich was helfen könnte? Ich möchte nicht unbedingt Abführmittel nehmen, die ich dann vermutlich mein restliches Leben nehmen muss. Jetzt bin ich 32.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gerdavh, 186

Hallo Hallberg, vielleicht würde es Dir helfen, wenn Du abends eingeweichte Pflaumen isst. Das hat meiner Mutter immer sehr gut geholfen. Ich selbst habe sehr gute Erfahrungen mit dem Ballaststoff Apfelpektin gemacht (bekommt man über die Firma Spinnrad oder im Reformhaus). Das kann man einfach in Joghurt oderMüsli einrühren oder auch in ein Glas Wasser - ist völlig geschmacksneutal. Dazu muss man dann allerdings auch viel trinken. Bietet Dir Deine Ernährung denn genug Ballaststoffe, sprich Vollkornbrot u.ä.? Liebe Grüße Gerda

Antwort
von dinska, 158

Es ist nicht so, dass wenn man Abführmittel nimmt, diese immer nehmen muss. Ich hatte fast mein ganzes Leben die gleichen Symptome. Zuerst hat mir Dulcolax sehr geholfen, denn es regt den Stuhlgang von oben an und danach geht es eine Weile ziemlich gut. Dann habe ich eine sogenannte Darmgymnastik täglich durchgeführt, am besten abends vorm Schlafengehen oder früh nach dem Aufstehen. Dazu gehört der Drehsitz und im Liegen einen Fuß auf das andere angestellte Knie zu setzen und dann die Beine ganz langsam ohne Pause nach links und dann wieder nach rechts zu drehen, den Kopf nach der anderen Seite, dann wechseln. Die absolute Revolution in meinem Darm hat aber die Bauchmassage gebracht. www.gesundheitsfrage.net/tipp/anregung-des-stoffwechsels-durch-bauchmassage und achte darauf, dass du nicht zu wenig Fett zu dir nimmst, auch das kann zu hartem Stuhlgang führen.

Antwort
von chicor, 117

Hallo Ich würde dir ein special Getränk epfehlen welches sie auf diesen link ( cubbyy.vemma.eu ) finden es ist sehr gesund wegen Zellenerweiterung ich würde mich freuen wenn sie für ein test Monat Kunde über diesen link werden (man kann das Geld zurück erhalten wenn es nicht geholfen hat). in Amerika ist es schon sehr bekannt und in Europa wirds auch immer beliebter. in dem Sinne sage ich Aufwiedersehen ich hoffe ich konnte helfen lg chicor (cubbyy) lg chicor

Kommentar von gesfsupport4 ,

Liebe/r chicer,

Fragen und Antworten dürfen auf gesundheitsfrage.net nicht dazu genutzt werden, eigene kommerzielle Dienstleistungen anzubieten.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gesundheitsfrage.net/policy.

Vielen Dank für Dein Verständnis und viele Grüße

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

Antwort
von Mahut, 93

Du schrebst nichts von deiner Ernährung, du solltest auf Ballaststoffe achten, also viel Obst und Gemüse, aber auch Vollkorn, Reis und Kartoffeln essen.

Außerdem würde ich dir Raten, deinen Darm zu erziehen, ich zum Beispiel gehe schon mein ganzs Leben lang zur gleichen Zeit auf die Toilette, darum habe ich nach den Geburten meiner Kinder und nach meiner großen OP keine Probleme gehabt.

Nehme aber bitte keine Abführmittel

Antwort
von Irene1955, 90

Ich würde auch sagen: dir fehlen die Ballaststoffe.

Vermeide Weißbrot und gewöhne dir Vollkornprodukte an. Zudem ist es hilfreich, täglich ein bisschen Leinsamen zu essen. Gibt es z.B. vorgeschrotet in Drogeriemärkten. Ich weiche gerne am Vorabend zwei Esslöffel davon in etwas Wasser ein und mixe es mir am nächsten Tag unter einen Fruchtjogurt (dann schmeckt es nicht so schleimig) - nach wenigen Tagen dürften deine Verdauungsprobleme der Vergangenheit angehören.

Antwort
von anonymous, 80

Hallo Hallberg,

versuch es doch sonst einmal mit Stuhlweichmachern versuchern, die gibt es in der Apotheke. Neben all den wirklich guten Tipps, die Du schon bekommen hast und die auch häufig gut helfen, hat mir Stuhlweichmacher (t.B. Giprocol) sehr gut geholfen. Das Gute daran ist, dass ein Gewöhnungseffet auch nicht eintritt so wie bei anderen Mitteln. Der tritt nicht ein, da Macrogol rein physikalisch wirkt und nicht in Stoffwechselprozesse eingebunden wird. Aufgrund seiner hohen molaren Masse kann Macrogol im Darm nicht verändert oder über die Darmschleimhaut in den Körper aufgenommen werden. Es bindet Wasser und transportiert es durch den gesamten Verdauungstrakt bis in den Darm, wo es den verhärteten Stuhl aufweichen kann. Dort wird es schließlich substanziell unverändert wieder vom Organismus ausgeschieden. Zusätzlich erfolgt durch die Volumenvergrößerung des Stuhls ein erhöhter Druck auf die Darmwand. Dies regt zusätzlich die natürliche Darmperistaltik an. Ich würde es mal ausprobieren, liebe Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten