Frage von macunix, 6

Täglich joggen - genug Sport für Rückenschmerzen und Verspannungen?

Hallo,

reicht es aus wenn man täglich 30-45 min joggen geht + dehnen und anschließende Rückengymnastik ausübt, um Rückenschmerzen vorzubeugen oder zu beseitigen wenn man welche hat?

Was für Methoden kann man zuhause und möglichst kostenlos noch durchführen?

Wäre tägliches schwimmen besser?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Winherby, 4

Ob es ausreicht, kann ich mit einem glasklaren Jein beantworten.

Es gibt einfach zu viele sehr unterschiedliche Parameter, um dies klar mit ja oder nein zu beantworten. Das Alter, die derzeitige Fitness, die allgemeine Gesundheit, die Gesundheit des Skelettes im Besonderen, Deine Arbeitsbelastung, der körperliche Typus ( Astheniker/Leptosom, Athlet, Pykniker und deren Mischformen ) und einiges Mehr, sind zu beachten.

Wie Du siehst, kann das ein Arzt oder Physiotherapeut dann beurteilen, wenn er Dich persönlich kennt.

Das angesprochene Dehnen ist ein Kapitel für sich. Die meisten Menschen, die sich sportl. betätigen, meinen es gut, aber machen es schlecht. Oft wippen sie nur 2-3 mal in die Dehnung, schwupps ist schon der nächste Muskel an der Reihe ( man hat ja schließlich keine Zeit - kommt mir bei meinen Beobachtungen immer so vor ). Richtiges und physiologisch wirklich wertvolles, hilfreiches Dehnen ist dagegen eine langwierige Angelegenheit.

Zum Vorbeugen sind oft andere Übungen gymnastischer Art möglich, als zur Beseitigung von Rückenschmerzen, zwei völlig unterschiedl. Paar Schuhe. Wer Rückenschmerzen verspürt hat meist schon einen mehr oder minderen Schaden, daher ist dann die Krankengymnastik sinnvoller, die geht aber weitenteils recht anders.

Das Selbe gilt für Schwimmen, für viele gut, für manch Eine/n überhaupt nicht.

Verstehst Du jetzt weshalb die Frage nur mit jein zu beantorten ist.?

Grundsätzlich kann ich nur sagen, dass Joggen, Walking, aber auch Radfahren oder Schwimmen besser ist, als Power-Couching während dem aktuellen Sportstudio mit Bier, Chips und Zigaretten. [ Zum Couching hier ein amüsanter Beitrag: http://das-lauferei.de/couching-das-neue-ding-mit-ing/ ]

Zuhaus ( fast ) kostenlos kannst Du ein Krafttraining mit Therabändern durchführen, aber die musst Du halt auch erstmal kaufen. Je nach Momentanzustand der Fitness ist das ein durchaus wirkungsvoller Beitrag zur Gesunderhaltung, aber auch Reha-Maßnahmen ( dabei Standard ) sind damit gut möglich. Es gibt eine Menge an sinnvollen Übungen die Dich gut fordern, kommt auch drauf an, welche Stärke Du bei den Thera-Bändern wählst. Auch der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, um neue Übungen für Dich selbst zu kreieren. Bekannte Übungen findest Du über Youtube reichlich.

So, ich hoffe ich hab nix vergessen was wichtig wäre, lG, Winherby

Antwort
von dinska, 3

Ob es reicht, liegt an deiner Beschaffenheit. Ich würde aber sagen, dass es besser wäre einen Tag Ausdauer zu trainieren und den nächsten Tag Gymnastik, Yoga, Pilates oder was dir zusagt, auch Hanteltraining kann sehr hilfreich sein, Arme, Schultern und Rücken zu stärken. Ein bis zwei Tage in der Woche solltest du deinem Körper auch Zeit und Muße zur Erholung und Entspannung geben. Das Wichtigste bei allen Sportarten ist aber immer die Haltung und in seiner Leistungsgrenze zu bleiben, sich nicht überfordern, aber auch nicht unterfordern. Man muss das richtige Maß finden und das ist bei jedem anders..

Antwort
von Catrun, 3

Dein Plan klingt gut und Joggen/Dehen/Rückengymnastik sind sicherlich gut für die Rückenmuskulatur. Wobei ich tägliches Joggen fast schon für zuviel halte - aber das kommt auf deinen persönlichen Fitnessgrad an, daher will ich davon nicht pauschal abraten.

Was ich dir außerdem empfehlen kann, auch wenn es im ersten Moment sinnlos erscheint: Bauchtraining, also Sit-Ups, Crunches etc. Denn grundsätzlich gilt: Was die Bauchmuskulatur stärkt, stärkt auch die Rückenmuskulatur. Anleitungen zu entsprechenden Übungen finden sich sicherlich zuhauf bei Youtube oder auf einschlägigen Internetseiten.

Außerdem bieten fast alle Krankenkassen entsprechende Rücken-Kurse an, die entweder kostenlos sind oder nur einen geringen Beitrag kosten oder sogar Bonus-Punkte bringen, falls die Krankenkasse entsprechende Bonus-Programme anbietet. Dort kannst du Übungen lernen und dir weitere Tipps geben lassen, die du dann zuhause weiterführen bzw. umsetzen kannst.

Im Übrigen haben Rückenschmerzen auch viel mit den Schuhen zu tun. Viele Leute schwören in diesem Zusammenhang auf sogenannte "Barfuß-Schuhe" (Minimalschuhe mit ganz dünner Sohle und kaum Dämpfung) schwören. Eine Freundin von mir schwärmt zum Beispiel davon, dass sie ihre Rückenschmerzen losgeworden ist, seit sie mit den Vibram Five Fingers (das sind die, die wie Frosch-Füße aussehen) spazierengeht...

Antwort
von gerdavh, 1

Hallo, ich persönlich finde, Du tust ein bißchen zuviel des Guten. Joggen ist gesund, aber man sollte dem Körper zwischendurch mindestens einen Tag Pause gönnen, damit sich die kleinen Muskelfaserrisse, die jedesmal beim Laufen entstehen, wieder regenieren können. Bei richtigem Laufverhalten (der korrekten Körperhaltung) und vor allem bei richtig durchgeführten Dehnübungen ist Laufen sicherlich gesund, aber wenn Du unter Rückenschmerzen und Verspannungen leidest, solltest Du nebenbei einen Physiotherapeuten aufsuchen. Ich habe auch oft Rückenschmerzen gehabt - ich laufe und gehe nebenbei zu Kiesertraining, um die Rückenmuskulatur zu stärken. Diese Kombination tut mir sehr gut; ich war wegen Rückenbeschwerden schon seit Jahren nicht mehr beim Arzt. lg Gerda

Antwort
von VeriLaVerdad,

Jeden Tag joggen erachte ich auch als ein wenig zuviel des Guten. Weshalb nicht jeweils einen Tag dazwischen regenerieren? Hier noch weitere Tipps zum optimalen Lauftraining: http://www.fitforfun.de/sport/laufen/laufen-fuer-anfaenger/laufen-in-14-tagen/10...

Antwort
von Luftballon13, 1

Hallo macunix! Mit Sport liegst du sicher richtig, vor allem schwimmen entlastet die Muskel. Beim Joggen bin ich mir jedoch nicht so sicher, da meine Nachbarin sich die Kniescheiben dabei überlastet hat. Rad fahren wäre da schon besser. Wichtig ist auch eine gerade, entspannende Haltung und ein warmes Bett. Sobald du dich beim Schlafen einrollst friert dein Körper und alle Muskeln verspannen sich.

Gymnastik und Dehnübungen, wie du bereits im ersten Absatz aufgeschrieben hast, finde ich persönlich eine super Idee.

Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen.

Antwort
von mrshealthy,

Hey.

Also dein Hauptfokus sollte auf der Rückengymnastik / dem Rückentraining liegen. Ich würde dir eher schwimmen empfehlen, als Joggen. Hierdurch wird dein ganzer Körper beansprucht und es entspannt deinen Körper auch etwas.

Gruß

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community