Frage von Flipsy, 66

Täglich 500g Gemüse ist doch utopisch ... gibt's da Alternativen?

Ich habe einen Artikel über das sogenannte "Brainfood" gelesen. Darin heißt es, um sein Gehirn auf Trab zu bringen und vor freien Radikalen zu schützen, solle man täglich mindestens 500g möglichst buntes Gemüse essen ... wie soll ich das denn hinbekommen? So viel schafft doch kein Mensch realistischerweise. Kann ich das nicht auch durch irgendwelche Vitaminpillen erreichen?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Flipsy,

Schau mal bitte hier:
Ernährung Gehirn

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Lyarah, 66

Im Grunde geht es bei "Brainfood" darum, dem Körper möglichst viele Antioxidantien zuzuführen. Das ist ein relativ alter Hut. Diese Antioxidantien sollen den Körper, speziell das Gehirn, davor schützen, von den freien Radikalen zerstört/angegriffen zu werden.

Konkret geht es dabei um Flavonoide, Q10, Vitamine E und C. All diese Vitamine und Spurenelemente findest du nicht nur in Gemüse, sondern auch in Obst. Wenn du also eine gute Portion Gemüse zum Mittagessen verspeist, vielleicht noch eine Schüssel Salat dazu und dann ein oder zwei Stücke Obst am Tag, dann kommst du eigentlich schon auf die empfohlene Menge :-)

Kommentar von Flipsy ,

Das stimmt wohl ... ich habe mich da offensichtlich total verschätzt :D. Ich habe mal einen Apfel gewogen, der hat ja schon 150 g - ist also wirklich nicht die Welt^^

Antwort
von dinska, 58

Die Pillen kannst du vergessen. Iss zu den Mahlzeiten das dreifache an Gemüse und nur die Hälfte vom Fleisch. Eine größere Paprikaschote bringt es schon auf 200-300 Gramm. Zu jeder Mahlzeit zusätzlich noch Salat nach der Saison, Tomaten, Gurken, Chinakohl, Chicoree, Weßkraut, Sauerkrat usw. , dazu noch zwischendurch einen Apfel oder zwei und du hast deine Ration weg. Du wirst merken, wie gut dir das bekommt, iss nicht alles roh, sondern einiges auch gedünstet, das ist oft besser bekömmlich.

Antwort
von Mahut, 44

Es heißt das man täglich 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst essen soll, da kommen dann schon 500 gr. zusammen. Du kannst ja mal jeses Stück wiegen und zusammenzählen

Vitaminpillen sind keine Alternative.

Antwort
von veggyking, 50

Kann man auch durch irgendwelche Vitaminpillen erreichen. Guckst du zum Beispiel hier: http://www.zeinpharma.de/ Die haben da quasi jedes Vitamin auch in Kapselform. Die Frage ist halt ob du das wirklich willst und wo die Risiken liegen. Würde darüber auf jeden Fall mit einem Arzt oder Ernährungsberater sprechen. Ich glaube es kommt nicht darauf an wie viel Gemüse du in der Summe ist, sondern, dass du dich ausgeglichen und gesund ernährst!

Antwort
von Gruselweib, 36

Vitaminpillen haben den gesunden Effekt von Obst, Gemüse und Salat nicht. Das kannst du wirklich nur mit frischer Kost erreichen. Und 500 Gramm sind eigentlich gar nicht so viel. Du könntest vermutlich sogar ein ganzes Kilo essen und würdest nicht einmal zunehmen. Aber es ist eine gute Entscheidung von dir, deine Ernährung auf diese gesunden Lebensmittel umzustellen.

Antwort
von KevGen, 40

Ideal ist es doch sich ausgeglichen zu ernähren...und eben nicht zu viel von dem einen und zu wenig von dem anderen. Was hast du davon 500g Gemüse zu essen und dafür anderes zu vernachlässigen?

Antwort
von pferdezahn, 35

Uebermaessig viel Gemuese verzehren ist nicht nur ein Brainfood, also Nahrung fuer das Gehirn, sondern ist fuer den geamten Organismus vorteilhaft, da es basenbildend ist, den Koerper nicht uebersaeuert und ihn vor Zivilisationskrankheiten schuetzt. Gewiss kann man nicht auf einen Schlag 500 g rohes Gemuese verzehren. Da ist es angebracht, morgens als Fruehstueck und zwischendurch frisches Obst zu verspeisen, und mittags dann eine Schuessel buntes Gemuese, am besten mit einer grossen Pellkartoffel, weil Kartoffeln ebenfalss basenbildend sind. Am Abend kann dann eine Hausmannskost, gans nach Wunsch und Appetit, eingenommen werden. Somit wird auch der Saeuren-Basen-Haushalt natuerlich und wirksam ausgeglichen

Antwort
von kreuzkampus, 30

Es gibt eine Alternative: Täglich 100 Gramm Gemüse.

Antwort
von anonymous, 25

Wieso ist das unrealistisch? Gemüse wiegt durch den hohen Wasseranteil ziemlich viel. Ich finde es gar kein Problem, noch wesentlich mehr Gemüse zu essen.

Pillen sind nicht dasselbe. Die darin enthaltenden Stoffe sind fast immer chemisch hergestellt und für den Körper nicht so gut verwertbar. Es gibt zwar inzwischen Pillen, die aus Obst und Gemüse hergestellt sind. Aber ich glaube nicht, dass Du bereit wärst diese sehr teuren Pillen zu kaufen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community