Frage von Lisssel, 125

suizide ;)

Wie viele ibu 600 Tabletten brauche ich um ganz sicher nicht überleben zu müssen? Sind Tabletten oder Züge angenehmer oder ist die Kombi der beste Weg? alle hilfsmöglichkeiten wurden abgelehnt weil der betroffene wirklich keine hilfe will Sondern nur totenstille.

Support

Liebe/r Lisssel,

es hört sich besorgniserregend an, wie Du Deine Lage beschreibst. Deine Situation hat allerdings Ausmaße, in der die Community Dir wahrscheinlich nur bedingt helfen kann. Sprich bitte mit einem Menschen, dem du vertraust, darüber. Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Ich wünsche Dir alles Gute!

Herzliche Grüsse

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

Antwort
von gerdavh, 125

Hallo, ich finde es einfach unverantwortlich, evtl. mehrere 100 Menschen auf dem Gewissen zu haben, wenn man sich vor einen Zug wirft, nur weil man mit dem eigenen Leben nicht fertig wird. Vom Lokführer mal ganz zu schweigen. Glaubst Du im Ernst, hier würde jemand eine Dosisempfehlung wegen der Tabletten geben? Würdest Du das ernst meinen, würdest Du doch hier nicht schreiben, oder? Ein Psychotherapeut ist die einzige Alternative. Grüße Gerda

Antwort
von elliellen, 97

Hallo, Lisssel! Ich habe mir gerade erlaubt, auch einige deiner anderen Fragen und Berichte zu lesen, was ich sonst eigentlich selten mache. Bei diesem doch sehr ernsten und wie ich finde sehr erschreckenden Thema habe ich es gemacht.

In einer deiner vorherigen Fragen beschäftigst du dich mit dem Thema Nahtoderfahrung und Hölle. Deshalb wundert mich jetzt dein aktueller Suizidgedanke schon sehr.

Du solltest es schon ernst nehmen, denn auch wenn du bei deiner Erfahrung nichts Schlimmes erlebt hast, Fieber und Magersucht sind nicht vergleichbar mit einem Suizid!

Lisssel, ich kann dir auch nur, genau wie Hooks, sehr nahelegen, dich mit dem Thema Tod/ Leben und vor allem dem Sinn des Lebens zu beschäftigen. Es gibt den Himmel und die Hölle, wir Menschen sind nicht zufällig auf dieser Erde, einen Suizid kannst du niemals rückgängig machen und tod bist du danach nicht, deine Seele lebt weiter, allerdings kannst du eine Zukunft nach deinem Tod im schönen Himmelreich nicht erwarten, wenn du deinem Leben selbst ein Ende setzt, nur Gott entscheidet, wann du geboren wirst und wann du stirbst.

Wenn du Stille suchst, suche sie, solange du noch lebst, finde deinen Sinn im Leben, nach einem Suizid hat deine Seele die friedliche Stille nicht.

Kommentar von Lisssel ,

Hey Also tut mir leid. Aber dass psychisch kranke die suizid begehen von himmel und Hölle berichten dient vlt. auch der aufmerksamkeit. Oder es ist einfach ein notfallprogramm welches vom gehirn abgespielt wird. Und irgendwie szeuert ja Gott auch die menschen. Und ihr meint also dass es nicht auch zum plan gehören könnte dass manch einer sich das Leben nimmt? Warum muss es nach dem Leben weiter gehen ? Weil das Leben sonst keinen sinn macht und sich der Mensch das nicht anders vorstellen kann? Mal ehrlich. Das ist lächerlich. Die Entstehungsgründe für religion aund längst bekannt. Religion vereinfacht das leben!!! Und aausserdem widerspricht sich das. Vor gott sind ja angeblich alle gleich also kann es theoretisch keine hölle geben. In der Bibel stehen so viele widersprüche geschrieben.

Kommentar von elliellen ,

Die Jenigen, die Suizid begangen haben, können nicht mehr davon berichten hier unten. Höchstens die Menschen, die gerettet wurden, die also Selbstmord begehen wollten, haben solche Erfahrungen gemacht.

***Jeder muss wissen, was er macht. Wir alle tragen für das, was wir tun, die Verantwortung. Es wäre nur nett, wenn du uns dann mit derartigen seltsamen Fragen verschonen würdest, langsam glaube ich, dass du das alles gar nicht ernst meinst und dafür ist das Gesundheitsforum hier echt zu schade!

Es gibt hier Menschen mit echten Problemen*** Jeder muss wissen, was er macht. Wir alle tragen für das, was wir tun, die Verantwortung. Es wäre nur nett, wenn du uns dann mit derartigen seltsamen Fragen verschonen würdest, langsam glaube ich, dass du das alles gar nicht ernst meinst und dafür ist das Gesundheitsforum hier echt zu schade

Kommentar von Hooks ,

Lisssel, du plapperst dummes Zeug nach.

Mal ganz klar:

In der Bibel wird verboten, sich selbst zu ermorden. In der Bibel wurde aufgeschrieben, was gott von den Menschen möchte und wie er sich ihnen offenbart hat - nämlich in Jesus Christus. Seune Augenzeugen schreiben knallhart: Wir sind nicht ausgeklügelten Fabeln gefolgt...2. Petrus 1 16 Denn wir sind nicht ausgeklügelten Fabeln gefolgt, als wir euch kundgetan haben die Kraft und das Kommen unseres Herrn Jesus Christus; sondern wir haben seine Herrlichkeit selber gesehen.

oder

16 Denn wir sind nicht klug ersonnenen Legenden gefolgt, als wir euch die Macht und Wiederkunft unseres Herrn Jesus Christus wissen ließen, sondern wir sind Augenzeugen seiner herrlichen Majestät gewesen.

Und irgendwie szeuert ja Gott auch die menschen.

Gott steuert niemanden. Im Himmel gibt es nur Freiwillige. Aber in der Hölle auch.

Und ihr meint also dass es nicht auch zum plan gehören könnte dass manch einer sich das Leben nimmt?

Nein. Weil Gott es verboten hat.

Vor gott sind ja angeblich alle gleich

Wo steht das? Was meinst Du damit?

also kann es theoretisch keine hölle geben.

Ob es eine Hölle gibt, kannst Du in der Bibel nachlesen. Dort wurde alles gesammelt, was Gott für wichtig hielt, damit es uns bekannt wird. Darum findest Du da alle nötigen Antworten. http://www.bibleserver.com/search/SLT/H%C3%B6lle/1

Warum muss es nach dem Leben weiter gehen ?

Weil Jesus Christus es so sagt.

Antwort
von rulamann, 103

Die wie vielte Suizidfrage war das jetzt schon, merkst du eigentlich nicht, dass es von dir unverantwortlich ist,hier viele User in helle Aufregung zu versetzen um dir gute Ratschläge zu geben. Wärst du in nicht von deiner Klinik abgehauen und hättest dich austherapieren lassen dann müsstest du am Tag danach nicht solche unverantwortlichen Fragen stellen.

Kommentar von StephanZehnt ,

Im Normalfall merkt ein guter Psychologe wenn da etwas absolut im argen ist und wenn sie am nächsten Tag nicht da ist sollte da schon einmal die Frage auftauchen könnte da etwas daneben gehen.

Im Normalfall muß man sich schon abmelden wenn man eine Klinik verläßt und etwas unterschreiben nach dem Motto auf eigene Gefahr..!

Nun kann man einige 100 Kilometer entfernt nicht nach vollziehen schreibt sie das nächste Woche wieder... Wie eine die hier immer schrieb sie hat Schwierigkeiten beim Luft holen.

Kommentar von rulamann ,

Sie hatte doch Ausgang :-))) Aber du hast recht mit dem was du hier schreibst.

Antwort
von AlmaHoppe, 67

Hallo...

ich denke das Du von Dir sprichst!!!

Aber Selbstmord-Beratung machen wir hier nicht!!!

Wenn man sich mit solchen Gedanken befasst sollte man sich so schnell wie möglich Hilfe holen!

Warum in Gottes Namen hast Du die psychosomatische Kur denn bloß abgebrochen.Das war nicht die beste Lösung!Denn die hätte geholfen das Du lernst mit Dir und Deinen Schmerzen umzugehen!Alles braucht seine Zeit.Und ich wette mit Dir nach einer Woche Eingewöhnungszeit hätte es Dir bestimmt gefallen.So hast Du Dir den Weg meines Erachtens verbaut!

Grübel jetzt nicht weiter sondern wende Dich umgehend an Deinen behandelnden Arzt und schildere ihm Deine Gedanken.Ich denke er wird weiterhelfen.Wenn es gar nicht geht lasse Dich in ein Krankenhaus bringen!

Rufe jemanden Vertrautes an und bitte mit Dir zu sprechen/zuzuhören!!!

Ansonsten folgende Nummern der Telefonfürsorge an die Du Dich jederzeit wenden kannst:

0800-11101 11

oder

0800-11102 22

So nun Kopf hoch und neu beginnen....und vor allem nicht so schnell aufgeben...Du schaffst es ganz bestimmt.Ich drücke Dir die Daumen!

LG AlmaHoppe

Antwort
von Hooks, 63

TOD UND WAS DANN?

Der Tod ist ein schreckliches Ereignis. Trotzdem muss sich jeder damit auseinandersetzen. Denn es sterben ja nicht immer nur die anderen. Irgendwann steht auch Deine Lebensuhr auf 00:00. Und was passiert dann mit Dir? Dass es irgendwie weitergeht, ahnt eigentlich jeder. Aber was genau kommt dann? Eben davon handelt dieser Film. Schau doch mal rein und dann triff Vorkehrungen für dieses Ereignis, das ja auf jeden Fall auch auf Dich zukommen wird.

http://www.nightlight.de/klartexte/schluss-aus-und-vorbei.html

Kommentar von dinska ,

Viele, die Nahtoderfahrungen haben, berichten, dass der Tod kein schreckliches Ereignis ist. Schrecklich ist es nur für die Hinterbliebenen.

Kommentar von Hooks ,

Da geht es um das Sterben. Den Tod selbst hat nur einer "geschmeckt", und das war Jesus Christus, Gott selbst. Und was ER über den Tod schreibt,. das ist verbindlich. Denn ER ist der HERR über Leben und Tod!

Verbindlich ist also nicht, was irgendwelche Menschen über irgendwelche Erlebnisse sagen.

Fu mußt bedenken, der Teufel ist der Fürst dieser Welt und verstellt sich als Engel des Lichts. Wer weiß, ob da einem nicht der Teufel in Form von Licht entgegenkommt bei diesen ganzen Erlebnissen...

Nahtod ist nicht gleich Tod!

Kommentar von dinska ,

Nahtod ist nicht gleich Tod, da gebe ich dir recht, es ist nur eine Vorstufe. Trotzdem denke ich, dass der Tod für den Menschen nichts Schreckliches ist. Ich denke Gott liebt alle Menschen, warum sollte er ihnen dann die Hölle zumuten. Das ist nur eine Erfindung der Kirche, um Menschen auf den rechten Weg zu führen. Der Tod gehört zum Leben dazu. Alles, was beginnt, endet auch wieder.

Kommentar von Hooks ,

Es kommt hier nicht darauf an, was DU denkst, sondern was Gott darüber denkt. Und das findest Du in der Bibel. alles andere ist Lüge.

Kommentar von dinska ,

Amen!

Kommentar von Hooks ,

ach? Bist Du nun auf einmal wirklich damit einverstanden? Wäre ja gut...

Kommentar von dinska ,

Wir entfernen uns zu weit von der Frage! Ich diskutiere mit dir hier nicht über die Bibel.

Antwort
von bethmannchen, 64

Du kommst mir gerade recht! Erst eigenmächtig die Behandlung in der psychosomatischen Klinik abbrechen, und dann herum jammern, dass du es nicht aushältst, alles so furchtbar ist, du sterben willst.

Wer kostenlos angebotene Hilfe ablehnt, hat die Konsequenzen dann selbst zu tragen.

Mach doch in Kairo auf dem Tahrir-Platz mit, da werden hunderte erschossen, ob sie wollen oder nicht. Das dürfte eine todsichere Methode sein.

Was willst du mit deinen Fragen hier eigentlich erreichen? Mal ein paar Leute erschrecken? Die Verantwortung für dein Handeln auf andere abwälzen?

Antwort
von dinska, 54

Wenn wir schon ausprobiert hätten, wieviel Tabletten man braucht würden wir entweder tot oder im Knast sein, weil wir jemand umgebracht hätten. Lass solche albernen Fragen sein und wende dich lieber dem Leben zu.

Antwort
von Hooks, 56

Nach der Totenstille kommt das böse Erwachen im Jenseits, das muß mal ganz klar und deutlich gesagt werden!

Wir werden falsch informiert!

Kommentar von dinska ,

Auch von dir, aus dem Jenseits ist noch niemand zurückgekommen.

Kommentar von Hooks ,

???

Jesus Christus ist zurückgekommen!

Das ist das bestbezeugte Ereignis in der gesamten Antike, daß er auferstanden ist! Beschäftige Dich mal mit den Fakten!

Kommentar von dinska ,

Er scheint dir ja allerhand erzählt zu haben. Nun weiß ich wenigstens woher du dein Wissen beziehst.

Kommentar von Hooks ,

Aus der Forschung bezüglich der Antike und aus der Bibel. Woanders bekommst Du kein Wissen her über den Herrn über Leben und Tod - das ist Gott selbst.

Alles andere kannst Du ins Reich der Märchen stellen.

Antwort
von anonymous, 40

Oh,Oh. Gar nicht Gut. Das Leben ist so wertvoll, auch wenn man es nicht immer gleich merkt. In der Zeit wo alles auf einen Nieder prasselt da glaubst Du vielleicht es hat alles keinen Sinn mehr und niemand mag Dich aber das stimmt nicht. All das was gut für einen ist blendet man nur aus. Die ganze Zeit denkt man nur keiner will mich alle meiden mich alles läuft schief und man kommt aus diesen Gedankenstrudel nicht mehr raus. Du musst eine Lücke suchen die Dich ablenkt, das Du in einer ganz anderen Richtung schaust und Du wirst sehen das Du wichtig bist. Du bist wichtig, sonst könntest Du hier auch gar nicht schreiben. Das ende kommt dann wenn man dran ist, wenn Du noch nicht auf der Liste stehst und das stehst Du bestimmt nicht bist Du auch nicht dran. Versuchst Du die Liste zu manipulieren gehst Du erst mal durch die Hölle unverwechselbare Schmerzen, Delierium Halluzinationen evtl. Schäden die Du nicht mehr rückgängig machen kannst. Aber Du wirst weiter leben und das ist gut. Denn man ist Wichtig auch wenn man es nicht gleich sieht. Rede mit jemand was ja auch hier geschieht. Man teilt auch hier schon das Leben und siehe Du bist ein Teil davon und sollst es auch bleiben. Man hat nur selten die Chance dieses hinterher zu merken. Du musst es im jetzt merken und fühlen. Gehe raus in die Welt und genieße sie auch wenn mal was schief geht.

Antwort
von pferdezahn, 42

Da kenne ich mich leider nicht aus, denn ich habe noch keinen Suizid begangen. Aber Tabletten lehne ich ab, die haben zu viele Nebenwirkungen, da ist es wohl angenehmer, mit Zuegen zu reisen.

Kommentar von rulamann ,

Dann lieber viel Rohkost essen, bis man platzt.:-))

Kommentar von pferdezahn ,

Schade um das schoene Obst.

Antwort
von anonymous, 40

Schäm Dich kannst Du es denn gar nicht abwarten? Nichts ist so sicher wie der Tod. Der Tod kommt von allein und sowieso. Also: Warte doch einfach mal ab! Vielleicht fällt Dir dann irgendwann mal ein, dass abwarten zu wenig ist, Leben genießen ist angesagt, jeden Tag so oft es geht! Denn dafür lebt man ja schließlich. Der Tod ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Warte gefälligst ab, andere müssen das schließlich auch! Zuckerschlecken ist das Leben für keinen von uns.!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten