Frage von oq6290 11.03.2012

Suche ein pflanzliches Schlafmittel?

  • Hilfreichste Antwort von Doretti 11.03.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    hier eine gute Teemischung bei Schlaflosigkeit:

    10 gr. Baldrian 15 gr. Schafgarbe 15 gr. Bitterklee 10 gr. Pfefferminze

    Zubereitung: Einen Eßlöffel der Mischung mit einer Tasse kochendem Wasser überbrühen. Dann 10 Minuten ziehen lasse, danach abseihen. Von dem erkalteten, fertigen Tee nimmt man nun 1 Eßlöffel auf eine Tasse Wasser und trinkt ihn kalt vor dem Schlafengehen.

    Oder bei schlechtem Schlaf hilft auch Frauenmantel-Tee.

    Ein ganz vorzüglicher Tee gegen Schlaflosigkeit ist der Schlüsselblume-Tee !

  • Antwort von Pfefferminz 12.03.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich habe gute Erfahrungen mit Kytta-Sedativum gemacht. LG

    http://www.kytta.de/einschlafstoerungen/1/index.html

  • Antwort von Balsam 11.03.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Melisse, Hopfen, Baldrian, Passiflora-Passionsblume, Johanniskraut, Lavendel

    Calcium Carbonicum C30 abends 1x 5 Globuli

    Melatonin, das natürliche Schlafhormon ohne Abhängigkeitspotential

    Gute Nacht!:)

  • Antwort von adorisis 26.03.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ist zwar nichts Pflanzliches aber ohne Abhängikeitspotential. Sogenannte Actipol Platten die Magnete enthalten bauen ein Magnetfeld auf, dass ein wenig stärker ist als das natürliche Magnetfeld der Erde. Somit schläft man in einer "Schutzglocke" die "Elektrosmog" vom Körper weghalten. Aber trotzdem: Fernseher, Handy und Funkwecker haben im Schlafzimmer nichts zu suchen.

  • Antwort von Priscilla 14.03.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Bei gelegentlichen Schlafstörungen habe ich Neurexan genommen. Sollte es jedoch öfter vorkommen oder länger andauern, dass du nicht schlafen kannst, solltest du einen Arzt aufsuchen. Abhängig wirst du von Neurexan nicht, aber es muss ja nicht sein, dass man über längere Zeit ohne Untersuchung ein Medikament einnimmt.

  • Antwort von archon 12.03.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Empfehlen kann ich auch "Neurexan". Das ist ein pflanzliches Mittel gegen Unruhe und Ein- und Durschlafstörungen. Ich hatte zumindest den Eindruck, dass es mir geholfen hat.

  • Antwort von gesundschlafen 12.03.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hallooq6290, du hats zwei Möglichkeiten: die Ursachen deiner Einschlafstörung herauszufinden oder die Auswirkungen zu betäuben. Suchtpotenzial hin oder her, wenn wir nicht einschlafen können liegt das in über 90% der Fälle an unserem Verhalten am Tage. Die wenigsten Einschlafstörungen haben eine organische Ursache. Beachte dich einmal die Regeln der Schlafhygiene. Hier ein link http://wp.me/p1EN4i-28 zu einem Blog der sich mit dem Schlaf beschäftigt. Dort findest du auch eine Seite über Schlaftees die du selber herstellen kannst. Versuche ohne "Krücken" dein Schlafproblem zu lösen. Alles Gute

  • Antwort von shizzle 11.03.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hatte ich auch und war in der Apotheke. Die haben mir dann Klosterfrau Einschlaf-Dragees gegeben mit Baldrian und Hopfen (extra stark steht auf der Packung). Hat bei mir nicht wirklich was gebracht und ein anderes pflanzliches Mittel aus der Apotheke auch nicht... Bei mir wirkt nur chemie anscheinend. :) Aber du kannst es auch mal mit Homöopathie versuchen, aber da gibt es viele Unterschiede, zum Beispiel ob es eine nervöse Schlafstörung ist, oder ob man immer wieder aufwacht oder morgens müde ist oder nicht etc... da muss du mal im Internet nachschauen und dir dann was aus der Apotheke holen. Wenn das auch nichts bringt musst du wohl oder übel nochmal zum Arzt gehen.

    ODER Melatonin-Tabletten kaufen, ich weiß aber nicht ob man die hier ohne Rezept bekommt. Ein Freund schwört darauf, dass die helfen sollen! Alles gute!

  • Antwort von Sette 11.03.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Durch was werden denn wie Schlafstörungen hervorgerufen ? Kammille könnte evtl helfen , wirkt beruhigend . Oder versuch mal ein Lavendel kissen in die nähe deines Kopfes zu legen , habe gehört das hilft.

    LG

  • Antwort von frohsinn46 11.03.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Da fällt mir ganz spontan Baldrian ein. Probiere doch mal die Dragees. Vielleicht helfen sie dir ja.

  • Antwort von ralle21 01.06.2012

    Als wirklich immer wieder sehr hilfreich hat sich Baldrian Forte erwiesen.

Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!