Frage von Michel0816, 343

Suche bestes Mineralwasser in Glasflasche Raum Ludwigshafen am Rhein

Moin,

ich habe jetzt lange im Internet gesucht und nichts gefunden. Ich bin auf der Suche nach einem "gesunden" Mineralwasser. Nicht in einer PET Flasche , frei von Arsen und Uran und wenig Natrium.

Wer jetzt mit Leitungswasser kommt der sollte sich besser informieren, denn inzwischen ist bekannt, dass im Leitungswasser Hormon und Medikamentenrückstände enthalten sind.

Hat Jemand einen Tipp für mich ?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Milka12, 343

Ich wohne auch in Rheinland-Pfalz und in der Uniklinik Homburg sagte mir mal jemand (Arzt) zum Thema Babynahrungszubereitung mit Mineralwasser das ist unnötig, wir haben das beste und geprüfte Wasser hier. Ostsee hat recht, die Zusatzstoffe in anderen Lebensmittel, sind gesundheitsschädlicher. Und unser wasser hat strenge Kritereien zu erfüllen.

Wenn Du eins kaufen möchtest, dann gibt es Gerlodsteiner, oder Bad Heilbrunner Heilwasser, die gibt es in Glasflaschen. Aber wenn Du damit auch kochen möchtest, wird es eine teure Angelegenheit. Lg

Kommentar von Michel0816 ,

Danke, kochen möchte ich damit nicht. Ich schau mir mal die Werte beider Mineralwasser an. Es ist schade das es fast nur noch die PET Flaschen auf den Markt gibt.

Kommentar von walesca ,

Dass es nur noch Pet-Flaschen gibt, stimmt aber so nicht! Erkundige Dich doch einfach mal im nächsten großen Getränkehandel. Dort habe ich mir leere Glasflaschen geholt und fahre damit zu unserer nahegelegenen Schiefergrotte. Dort kann man sich kostenlos Quellwasser holen. Aber das mache ich ausschließlich wegen des besseren Geschmacks (!!!), nicht wegen irgendwelcher Inhaltsstoffe!!! Wenn so eine Quelle nicht in Reichweite ist, dann trink lieber Leitungswasser. Dazu dieser Info-Link: http://www.rtl.de/cms/ratgeber/stiftung-warentest-leitungswasser-ist-besser-als-... LG

Antwort
von StephanZehnt, 273

Es gab im Heft Ökotest Juli 2013 einen Test von 75 Mineralwässern siehe Internet für 2,50 € kann man sich solche Testberichte abrufen. Oder halt in der Bücherei wenn die Zeitschriften haben.

Test von 2011

http://www.dergesundemensch.info/files/stille_mineralwaesser_oekotest-06.2011.pd...

Nun ist von Ludwigshafen Baden-Württemberg nicht ganz so weit weg. Da würde ich mich einmal erkundigen ob sie Ensinger, Hirschquelle (Heilwasser) bzw. Schwarzwaldquelle oder Teinacher haben. Ja und wie es da aussieht ...

Ein Mineralwasser darf mit dem Zusatz "Geeignet für die Zubereitung von Säuglingsnahrung" werben, wenn folgende Höchstwerte nicht überschritten werden: Nitrat: 10 Milligramm pro Liter, Nitrit: 0,02 Milligramm pro Liter, Natrium: 20 Milligramm pro Liter, Fluorid: 0,7 Milligramm pro Liter, Sulfat: 240 Milligramm pro Liter, Arsen: 0,005 Milligramm pro Liter, Mangan: 0,05 Milligramm pro Liter, Uran: 0,002 Milligramm pro Liter, Radium-226: 125 mBq/l und Radium-228: 20 mBq/l. Außerdem fordert die Verordnung die Einhaltung strenger mikrobiologischer Grenzwerte.

So das muss erst einmal reichen, denn das ist schon ein Zeitaufwand ....

VG Stephan

Kommentar von Mahut ,

Ich trinke grundsätzlich nur das Hamburger Leitungswasser, das ist besser als das ganze Mineralwasser, wir hier in Hamburg, haben Wasser aus der Heide.

Kommentar von Michel0816 ,

Hallo Stephan, auch deine empfohlene Wasser werde ich mir mal genauer anschauen. Ich habe mir die Produkte von dem Öko-Test angeschaut, da sind leider nur 2-3 Wasser dabei die ich hier in der Umgebung kaufen könnte und leider viel zu viele kommen aus der PET-Flasche.

Grüße Michel

Kommentar von pferdezahn ,

Diesen Zirkus ueber das Wasser, ob Leitungs- oder Mineralwasser, mache ich schon lange nicht mehr mit. Es gibt kein Trinkwasser, das nicht mit irgend etwas belastet ist, und deswegen trinke ich schon ueber zwanzig Jahren destilliertes Wasser, und weiss somit, dass wenigstens mein Wasser absolut schadstofffrei ist.

Antwort
von LadyLu, 254

Ich habe kürzlich den Artikel eines Arztes gelesen, der schwört darauf, dass Leitungswasser das beste Trinkwasser sei. Mineralwasser käme dem nicht gleich, war seine Meinung. Wenn das stimmt, dann hätten wir ja gar kein Problem mehr mit dem Durst. Das wäre ja herrlich, nur immer in die Küche gehen und Durstlöscher tanken.

Antwort
von Ostsee31, 227
Wer jetzt mit Leitungswasser kommt der sollte sich besser informieren, denn inzwischen ist bekannt, dass im Leitungswasser Hormon und Medikamentenrückstände enthalten sind.

Da können wir ja froh sein das du uns informierst :) Wenn du davon ausgehst womit kochst du dann und vorallem wovon ernährst du dich denn? Es ist ja auch allgemein bekannt das jedes Essen mit irgendwelchen Medikamenten oder Pestiziden belastet ist, Obst, Gemüse, Fleisch oder isst du das alles nicht?

Gegeninfo: In keinem Land der Welt muss Leitungswasser so hohe Qualitätsansprüche erfüllen wie in Deutschland. Und nirgendwo wird die Wasserqualität so häufig kontrolliert. Das gesündeste Wasser ist immer noch Quellwasser. Abgefüllt in Glasflaschen gibt es Lauretana und Viva con Agua ob es das bei dir gibt musst du bitte selbst überprüfen.

Kommentar von Michel0816 ,

Wenn alles verseucht und infiziert muss ich ja nicht noch verseuchtes Wasser trinken oder ? Und zu dem Thema Trinkwasser und super Qualität sollte man sich auch das hier mal anschauen :

https://www.wdr.de/tv/quarks/sendungsbeitraege/2013/0730/004_trinken.jsp

Viele Grüße Michel

Kommentar von Michel0816 ,
Kommentar von Ostsee31 ,

Wenn alles verseucht und infiziert muss ich ja nicht noch verseuchtes Wasser trinken oder ?

Das musst du selbst entscheiden für mich ist das Haarspalterei wenn man Lebensmittel konsumiert die vor Pestiziden, Antibiotika etc. geradezu strotzen aber dann beim Wasser trinken wird man pingelig. Das ist aber lediglich meine Meinung. Du musst selbst wissen was für dich richtig ist. 2 Wassersorten habe ich dir ja empfohlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community