Frage von Timothy04, 85

Stress, ohne es selber zu merken?

Hallo zusammen,

seit einigen Monaten habe ich leichte Depressionen, fühle mich ständig unwohl und ausgelaugt. Laut dem Arzt deutet alles auf einen Bournout hin, jedoch finde ich nicht, dass mein Alttag stressig ist, im Gegenteil, seit ich meinen Job nicht mehr aussübe habe ich tagsüber eher langeweile. Ist es möglich, dass mich mein Alltag stresst, obwohl ich es selber nicht als stressig empfinde? Gibt es unbewusste Stressfaktoren?

Antwort
von Mahut, 85

Arbeitslosigkeit und Langeweile können schon Stressen, du solltest dir eine Beschäftigung suchen (Ehrenamt), oder Sport machen.

Ich zum Beispiel bin seit 2,5 Jahren Rentnerin und lasse mich vor Langeweile nicht stressen, denn bevor es langweilig werden könnte mache ich Sport, gehe spazieren oder besuche Freunde.

Entspannungsübungen helfen auch gegen Stress.

Antwort
von MCMillan, 77

Hey Timothy,

so wie ich dich verstehe stehst du zurzeit unter ärztlicher Behandlung, hast du deinen Arzt schonmal deswegen befragt? Ich denke Milka hat recht und man gewöhnt sich langsam an seinen Stress, ähnlich war das damals auch bei meinem Vater, wenn der nicht zur Arbeit gegangen ist, wusste er nicht was er den ganzen Tag lang machen sollte, die Arbeit selbst hat ihn aber extrem gestresst, bis er schließlich die Notbremse ziehen musste. Manche Stressfaktoren erkennen wir dann erst im Nachhinein.

Antwort
von Billythekid, 67

Es kann auch eine Unzufriedenheit sein, die dich quält. Dass du mit dem Leben, so wie du es führst, nicht zufrieden bist. Dann ist es natürlich so, dass man fast alles als Stress empfindet, auch wenn ein anderer das nicht so sieht. Du solltest versuchen, deine Mitte zu finden, zur dir selbst zu finden und ein wenig zur Ruhe kommen. Autogenes Training oder Meditation könnten dir dabei helfen. Es gibt Kurse dahingehend an den Volkshochschulen oder anderen Einrichtungen. Nimm sie wahr.

Antwort
von Milka12, 53

Hört sich vielleicht komisch an, aber man gewöhnt sich an Stress. Wir neigen dazu im noch was zu tun, weil wir meinen das ist die Erfühlung und wenn wir das dann machen, das ist es die Erfüllung. Das kann stressen, genau so wie Kummer, Sorgen, Trauer, Krankheit, unausgewogene Ernährung man hat nicht unbedingt viel zu tun, aber es stresst trotzdem.

Ein weiteres ist auch Langeweile kann stressen. Wenn es so ist dann suche Dir etwas was Du schon immer machen wolltest als Hobby. Lg

Antwort
von doriii, 38

Hallo,

vielleicht stresst dich das "nicht mehr arbeiten". Hast du es schon mit einer Sportgruppe versucht? Dort hättest du Bewegung, feste regelmäßige Termine und soziale Kontakte. Das würde dir auf jeden Fall bei deinen Depressionen sehr helfen.

Alles Gute!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten