Frage von KalleWirsch1, 89

Stress abbauen mit Sport?

Kann man mit Sport wirklich Stress abbauen, wenn ja welcher Sport ist denn am besten?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Sumpfhexe, 89

Wenn man sich einmal vor Augen hält, welche Funktion ein hoher Adrenalin- und Cortisolanstieg früher einmal hatte ......

Adrenalin ist ein Stresshormon und schafft als solches die Voraussetzungen für die rasche Bereitstellung von Energiereserven, die in gefährlichen Situationen das Überleben sichern sollen (Kampf oder Flucht).

Der Mensch war auf der Jagd. Angst und das Risiko von Gefahr waren hoch. Damit das Gehirn hochgradig aktiv war und sofort reagieren konnte, wurde das Hormon Adrenalin ausgestoßen. Damit waren sämtliche Muskeln für sofortige "Aktion" geladen.

Genau das passiert bei Stress im Körper immer noch - aber: es kommt nicht mehr zum Abbau/Verbrauch von diesem Hormon. Wir kämpfen nicht mehr oder rennen vor Gefahr weg, sondern wir sind auf einem Stuhl im Büro "gefesselt".

Deshalb ist es um so wichtiger, dass wir uns nach Feierabend noch bewegen, alle Anspannungen abschütteln.

Am einfachste wäre es, das gleich im Anschluß zu tun - fahre z.B. mit dem Fahrrad nach Hause. Du könntest durch den Park joggen, eine Runde im See oder in der Schwimmhalle schwimmen gehen.

Zu Hause könntest du einen Hometrainer benutzen ( Crosstrainer, Standfahrrad, Rudergerät ect.)

Du könntest aber auch - falls das eher dein Ding ist, eine geistige Entspannung suchen, z.B. über Yoga, Meditation, autogenes Training. Das baut das Adrenalin auch wieder ab.

Zitat:

Das Stresshormon Adrenalin wird in der Nebenniere gebildet und bei physischen/psychischen Belastungen ausgeschüttet. Seine Hauptfunktion ist die Anpassung des Herzkreislaufsystems und des Stoffwechsels an stressbedingte Belastungen. Adrenalin steigert u.a. die Pulsfrequenz, das Herzminutenvolumen und den Blutdruck. Durch die Ausschüttung des Adrenalins werden Zucker und Fette für den höheren Energiebedarf bereitgestellt. Über erhöhte Atemfrequenz wird der für die Energiegewinnung in den Zellen benötigte Sauerstoff zur Verfügung gestellt.

Das Adrenalin wird schnell abgebaut. Bei andauerndem Streß wird durch die dauernd erhöhten Adrenalin- und Noradrenalinausschüttung der Blutdruck erhöht und der Blutzuckerspiegel steigt an. Dadurch wird das Herz überbelastet und die Immunfunktion geht zurück.

Ein hoher Adrenalinwert kann neben Stress auch auf folgende Ursachen zurückgeführt werden: Medikamente (L-Dopa, Tetrazykline), Alkohol, Kaffee, schwarzer Tee oder Unterzucker (zu viel Insulin, Hunger). Exzessiv hohe Adrenalinwerte kommen beim Phäochromozytom vor, einem sehr seltenen Tumor der Nebenniere.

Verminderte Adrenalinwerte können durch einen Funktionsausfall der Nebenniere oder durch bestimmte Medikamente ( z.B. Langzeittherapie mit Resorpin, Guanethidin, Clonidin) entstehen. Niedrige Adrenalinwerte werden außerdem bei Personen mit dem chronischen Müdigkeitssyndrom, starker Einschränkung der Konzentrationsfähigkeit und beim Burn-Out-Syndrom beobachtet.

Genügender Schlaf, Entspannung und Sport helfen, den Stress bei Dauerbelastung abzubauen. Dabei ist zu beachten, daß eine Mahlzeit zu später Stunde den Stress erhöht, weil die Körperfunktionen für die Verdauung in Gang gesetzt werden. Sport steigert insgesamt die Belastungsfähigkeit, so daß der Organismus ökonomischer auf Stress reagiert. Sport baut das Adrenalin schneller ab und vor allem die durch die Adrenalinausschüttung bereitgestellten Energien. Im Moment kann die Adrenalinausschüttung nur in Stressituationen gemessen werden.

Quelle, Urheberrechte: http://www.kath.de/lexikon/praevention_gesundheit/adrenalin_stress.php

Kommentar von Soldat ,

"Zu Hause könntest du einen Hometrainer benutzen" - Aber klar doch - warum draußen Sport machen, wenn das auch vor dem Fernseher geht!? tststs.....

"Dabei ist zu beachten, daß eine Mahlzeit zu später Stunde den Stress erhöht..." - Das ist so falsch, wie es falsch nur sein kann!! Essen am Abend macht nämlich satt, ruhig und zufrieden - so wie es unsere Gene vorausbestimmt haben!! Genau deswegen haben die Jäger früher auch instinktiv abends ihre Hauptmahlzeit gehabt - nach getaner Arbeit - sprich: erst nach der Jagd!! Hätten sie vor der Jagd gegessen, hätten die wilden Tiere das Essen sofort gerochen - demnach gäbe es die menschliche Rasse heute nicht mehr...

"zu viel Insulin, Hunger" - Da bringst du etwas durcheinander liebe Hexe - zu viel Insulin ist darauf zurückzuführen, dass man zuviel (kohlenhydratlastiges) gegessen hat, und nicht dass man Hunger hat.... Bitte erzähle nicht mehr so einen Blödsinn, wenn du dich nicht auskennst.... Es könnte es noch jemand glauben...

Antwort
von Zottel, 75

Sport ist sehr gut, wenn man unter Stress steht. Das hilft auch überschüssige Energie sinnvoll umzuwandeln. Am besten eignen sich Joggen, Fahrradfahren oder Walking. Es geht darum über längere Zeit konstant in Bewegung zu bleiben, deshalb sind Ausdauersportarten besser geeignet, als andere, um Stress zu reduzieren.

Antwort
von Cordelia, 61

Sport kann auf verschiedene Arten helfen, Stress abzubauen. Der schon erwähnte Ausdauersport und Kraftsport ist gut, um Energie loszuwerden und dabei gleichzeitig neue Kraft zu tanken und ein wichtiger Ausgleich besonders für Leute, die in Alltag und Beruf eher weniger Bewegung bekommen.

Als Ausgleich bieten sich zudem ruhige Sportarten wie z.B. Yoga an. Hier kannst du dich unter anderem etwas einlesen: http://www.dr-holzinger.com/yoga.html

Die beste Sportart zum Stressabbau ist aber sicherlich die, die dir auch dauerhaft Spaß macht ;-)

Antwort
von Radiologe, 49

Am besten ist da Ausdauersport, wie etwa Laufen, Radfahren oder schwimmen. Aber auch Kraftsport kann Stress abbauen, es kommt auch hier darauf an, dass es einem Spaß macht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community