Frage von Nekta, 33

Stirnhautentzündung aufeinmal weg ???

jo leute hatte seid 1 1/2 wochen ein fiesen schnupfen und über diese zeit auch ein kleines druckgefühl auf der linken augenbraue ...der schnupfen war gestern schon so gut wie weg als ich plötzlich extreme schmerzen in der augenbraue spürte ..hat sich angefühlt wie als wäre mir übernacht ein herz in der augenbraue gewachsen :D es pochte ohne ende und der schmerz war kaum auszuhalten.. bin dann gleich zum arzt und der gab mir gelomytrol...als ich zuhause war hab ich es natürlich gleich genommen .. und nach einer halben stunde hab ich eine fetten eiterklumpen ins taschentuch geschossen und plötzllich wars weg..

kann es wirklich so schnell weggehen oder bild ich mir das nur ein bzw. soll das gelomytrol noch weiter nehmen oder sein lassen

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Iiging, 17

Das was dich da gedrückt und gequält hatte, landete im Taschentuch. Deswegen waren die akuten Schmerzen erst mal weg. Ist doch prima. Das bedeutet allerdings nicht, dass deine Erkältung, dein Infekt schon ausgeheilt ist. Du solltest also das verordnete Medikament weiterhin einnehmen und vielleicht sogar noch inhalieren. Es gibt in der Apotheke spezielle Zutaten fürs Inhalieren oder einfach nur Kochsalz. Damit würdest du den Abfluß des Sekrets beschleunigen und du würdest schneller gesund werden.

Antwort
von gerdavh, 21

Hallo, Du meinst wahrscheinlich eine Stirnhöhlenentzündung. Natürlich kann das sein, dass durch das schleimlösende Mittel Gelomyrtol sich der angesammelte Schleim sofort gelöst hat und Du jetzt keine Schmerzen mehr hast. Sei doch froh!! Ich würde es allerdings noch ein paar Tage lang einnehmen. Gelomyrtol ist ein hervorragenes Mittel bei Stirn- und Nebenhöhlenerkrankungen. lg Gerda

Antwort
von emu2012, 13

Ich kann mich den anderen nur anschließen: die Schmerzen wurden höchstwahrscheinlich von dem Schleimpfropfen verursacht, der von innen Druck auf deine Stirnhöhlen ausgeübt hat.

Durch das schleimlösende Mittel (ja, die wirken tatsächlich so schnell) konnte der Pfropfen sich lösen - und somit wurde der Druck gemindert und die Schmerzen verschwanden. Ob du das Mittel noch weiter nehmen solltest, kommt wohl auf die Stärke der Verschleimung an. Sicherheitshalber würde ich das tun. Der Arzt hat dir doch bestimmt irgendwelche Anweisungen gegeben - daran würde ich mich halten. Weiterhin gute Besserung!

Antwort
von walesca, 10

Hallo Nekta!

Die Schmerzen kamen sicher von einer verstopften Stirnhöhle durch den Schnupfen. Es ist doch toll, dass das Gelomyrtol so schnell und gut geholfen hat. Da nun der Pfropfen, der die Stirnhöhle verstopft hatte weg ist, ist auch der Druck darin wieder verschwunden! Ich würde Dir aber empfehlen, das Gelomyrtol ggf. noch ein paar Tage zu nehmen, um auch eine evtl. vorhandene, leichte Entzündung der NNH noch endgültig zu beseitigen. Sonst hast Du das Theater bald wieder.

Alles Gute wünscht walesca

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten