Frage von Sina040190, 1.807

Stimmungsschwankungen, Müdigkeit, Haarausfall und Gewichtszunahme

Hallo Zusammen,

ich bin mittlerweile echt verzweifelt und weiß auch nicht mehr weiter. Die o.g. Symptome begleiten mich nun seit fast 2 Jahre. Es fing alles sehr langsam und unauffällig an, mit einer extremen Müdigkeit (trotz viel Schlaf. Teilweise 9-11 Stunden). Hinzu kamen Stimmungsschwankungen und Antriebslosigkeit. Ich war einfach nicht mehr motiviert aus dem Haus zu gehen. Auch litt ich an Haarausfall, mal viel und mal weniger. Trotz Sport (3 mal die Woche Eishockeytraining und 1 mal die Woche Fitnessstudio) und einer ausgewogenen Ernährung habe ich dennoch an Gewicht zugenommen. Da meine Mutter mit der Schilddrüse Probleme hat (lebt nun schon seit 15 Jahre ohne) habe ich mich entschlossen zum Arzt zu gehen und diese kontrollieren zu lassen. Trotz das eine Seite wesentlich größer als die andere war, waren die Blutergebnisse laut meines Arzt in Ordnung. Und das Thema Schilddrüse war erledigt. Er sagte, es könne auch nur eine Phase sein und ich solle das einfach mal beobachten. Gesagt getan!!

Mittlerweile ist ein ¾ Jahr vergangen und ich habe nun fast täglich das Gefühl gegen die Wand zu rennen. Meine Stimmungsschwankungen sind so extrem, dass mich alltägliche Dinge total aus der Fassung bin und ich richtig zornig teilweise sogar aggressiv reagiere. Oder aber ich bin total emotional und könnte in Tränen ausbrechen ohne richtigen Grund. Und von jetzt auf gleich ist wieder alles in Ordnung und ich weiß das meine Reaktion mal wieder total überflüssig war. Das belastet nicht nur mich, sondern auch meine Familie und vor allem meinen Freund, der wirklich sehr tolerant ist und schon so viel mit mir mitgemacht hat und dennoch hinter mir steht. Ich habe das Gefühl nicht mehr Herr meiner eigenen Gefühle zu sein und ganz und gar die Kontrolle verloren zu haben. Des weiteren leide ich an Konzentrationsstörungen. Je länger ich mich auf eine Sache konzentrieren muss um so größer wird die innere Unruhe in mir und ich habe das Gefühl ich explodiere. Mein damals dicken„Pferdehaare“ sind mittlerweile dünne „Fussel“ und das Gewichtsproblem besteht immer noch. Jetzt habe ich angst, wenn ich zum Arzt gehe um das Thema noch ein mal anzusprechen, dass dieser es wieder als „Phase“ abstempelt und ich wieder ohne Problemlösung dar stehe. Gibt es eventuelle Schilddrüsenerkrankungen die nicht sofort aufgedeckt werden können? Passen diese Symptome vielleicht zu einer anderen Erkrankung? Gibt es Spezialisten die ich aufsuchen kann/sollte? Hat jemand vielleicht das selbe Problem und Tipps für mich? Ich möchte einfach wieder der Mensch sein, der ich vor knapp zwei Jahren war und endlich einen Grund für diese extreme Veränderung haben.

Hier noch einige weitere Symptome:

  • jährlicher Verlust von Sehvermögen, teilw. Sogar bis zu 1 Dioptrien.
  • Nackenverspannungen und Kopfschmerzen.
  • Muskelschmerzen
  • plötzlich eintreffende Übelkeit

Ich danke jetzt schon mal für eure Antworten und Tipps.

Lieben Gruß

Sina

Antwort
von bethmannchen, 1.739

Das können tatsächlich Wechseljahre-Beschwerden sein. Manche Frauen kommen sehr früh in die Wechseljahre, weil der Hormonhaushalt da nicht stimmt.

Möglich ist aber auch, dass die einfach Vitamine und Spurenelemente fehlen. Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Kopfschmerzen, Haarausfall, Stimmungsschwankungen können auch daher rühren. Bei einem gravierenden Mangel an Vitamin D3 wird nicht mehr ausreichend Östrogen produziert, was den Veränderungen in den Wechseljahren vergleichbar ist.

Lass dich vom Hausarzt nicht abspeisen, sondern zu einem Endokrinologen überweisen. Das ist der Facharzt für Hormone, Enzyme usw.

Antwort
von Baldrian, 1.533

Warst Du wegen deinem Sehverlust beim Augenarzt ?
Das klingt iwie etwas gefährlich.

Das andere klingt nach Wechseljahrsbeschwerden, such Dir einen fähigen Internisten für Deine Beschwerden. Wünsche Dir gute Besserung.

Kommentar von Sina040190 ,

Ich bin 24 können das wirkich die wechseljahre sein?! Leider muss man.immer so lange auf ein Termin beim Augenarzt warten. Habe Anfang nächsten Jahres ein Termin.

Antwort
von anonymous, 1.305

Ein paar Deiner Symptome kenne ich persönlich! Vor allem die Müdigkeit und die Stimmungsschwankungen. Ich war lange antriebslos und psychisch ganz schön angeschlagen. Kam nicht zur Ruhe, hatte Schlafstörungen und Gewichtszunahme. Ich habe einiges an Mitteln durch, wollte aber bei den pflanzlichen Sachen bleiben und war nie wirklich zufrieden mit dem Ergebnis. Nehme jetzt seit einem halben Jahr die Thaivita-Kräuter Feel Good gegen die Stimmungsschwankungen und Camellia thaivita Sinenesis für die Energie und Fettverbrennung. Die Kräuter in Kombination haben aus mir wieder einen Menschen gemacht, der optimistisch nach vorne schaut und vor allem wieder Freude an Bewegung und gesunder Lebensweise gefunden hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten