Frage von Minimaus13579, 206

Steißbeinbeschwerden

Liebe Community,

ich bin ein Mädchen und bin 16 Jahre alt. Ich habe schon seit ungefähr 4 Monaten Beschwerden am Steißbein, jedoch bin ich nicht gefallen oder habe mich sonst irgendwie verletzt. Ich bin morgens aufgewacht und hatte Schmerzen. Vorsichtshalber war ich bei einem Orthopäden und es wurde auch geröntgt, aber Sie konnten nichts erkennen. Der Arzt meinte beim abtasten das es etwas direkt am Knochen sein muss (unterer Tel des Steißbeins) aber er weiß nicht was. Es ist so das wenn er am Knochen abgetastet hat, es sehr schmerzte und neben dem Knochen nicht, deswegen sagte er das es nicht an der Muskulatur liegen kann. Nebenbei gesagt, ich reite eigentlich regelmäßig, was ich durch die Schmerzen im Moment jedoch nicht kann. Der Arzt stand dann vor mir und meinte er wüsste eigentlich nicht was ich haben könnte und hat mir Schmerzmittel verschrieben. Da diese nicht geholfen haben, bin ich wieder zum Arzt gegangen und jetzt muss ich Ende Februar zur MRT..

Ich wollte mal nachfragen..

.. ob jemand auch diese Beschwerden hat / hatte ?

.. was es sein könnte ?

.. was mich bei der MRT erwartet also wie lange es dauert.

Ich bedanke mich schon einmal für Antworten :)

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von StephanZehnt, Community-Experte für Schmerzen, 191

Hallo MM,

wenn der Arzt Dich abgetastet hat sollte es eine Vermutung geben. Es muss nicht da Steißbein denn wenn Du da ein Problem gehabt hättest würde es da sehr heftig weh tun.

Ich habe so das Gefühl Du stammst aus dem Großraum Norddeutschland und es war einmal glatt und da hat es Dich auf den Hintern gesetzt. (Sitzbeinproblem)

In der Realität kann man dies aber sehr viel oder eine leichte Entzündung sein. Was schreibt man jetzt so einem jg. Teeny (ohne das es gleich im Karree rennt).

Lies dies hier einmal. http://www.medizinfo.de/becken/start.shtml

Was das MRT angeht ist das keine größere Sache. die Untersuchung dauert so ca. 15 Minuten. Du liegst auf einer Art Liege und das Gerät rotiert um Dich herum . Da Dein Kopf außerhalb des Gerätes ist gibt es auch kein Problem mit Platzangst udgl. . In dem Link den ich als Kommentar anhänge siehst Du so ein MRT. Es ist auch beschrieben...

Unten sieht man zwischen den Frauen die Liege. Darüber "der Tunnel" ist das Gerät. Mit dem gerät kann man Schichtaufnahmen von Deinem Becken machen .....

Ich nehme an Du hast noch kein Piercing odgl. Schmuck usw. muss man entfernen.

VG Stephan

Kommentar von StephanZehnt ,
Kommentar von Minimaus13579 ,

Erstmal danke :) Ja als der Arzt mich abgetastet hat, tat es seeehr weh ! Ich weiß auch nicht was ich machen soll weil die Schmerzen die letzte Zeit immer stärker werden und ich erst Ende Februar einen Termin habe.. Ne Kreditkarte sollte man wohl auch eher nicht mit nehmen .. also in die Röhre ;D

Kommentar von StephanZehnt ,

Ich weis nicht ob Du es schon einmal mit einer Kühlpackung versucht hast ob das evtl. hilft eine Kühlpackung in ein Tuch und das da drauf allerdings nicht viel länger als 20 Minuten.

Das könnte evtl. bewirken das Du nicht ganz soviel Schmerzmittel brauchst! Bei Wärme könnte der Schmerz sich evtl. verstärken.

Kommentar von Minimaus13579 ,

Nein mit einer Kühlpackung habe ich es noch nicht versucht, nur mit einer Wärmflasche aber es tat so weh das ich es gleich wieder gelassen habe.. danke für den Tipp ich werde es mal versuchen. :)

Antwort
von rulamann, 142

Mögliche Auslöser für Steißbeinschmerzen sind chronische Mikrotraumen, also winzige Gewebeverletzungen über einen längeren Zeitraum. Solche Mikrotraumen entstehen zum Beispiel bei starken mechanischen Belastungen wie langem Sitzen (z.B. bei sitzender Tätigkeit) – insbesondere auf härteren Unterlagen (z.B. harte Stühle, Fahrradsattel).

Um andere mögliche Ursachen für die Steißbeinschmerzen auszuschließen, können eine Ultraschalluntersuchung des Beckens, eine Computertomographie (CT) oder eine Magnetresonanztomographie (MRT) hilfreich sein. Besteht der Verdacht auf eine Entzündung oder einen Tumor, nutzt der Arzt für diese bildgebenden Untersuchungen Kontrastmittel, um den betroffenen Körperbereich noch detaillierter darzustellen. http://wck.me/3sI

Die Länge für ein MRT hat dir Ostsee schon richtig beschrieben.

Viele Grüße rulamann

Kommentar von Minimaus13579 ,

Danke für deine Antwort :) Ich sitze ja ziemlich lange in der Schule .. kann man bei einer MRT sehen ob ich Mikrotraumen habe ? Vielleicht habe ich das ja .. ich schließe jetzt mal einen Tumor aus, ich habe natürlich keine Ahnung, aber ich wusste nicht mal das man am Steißbein ein Tumor bekommen kann und ich bin ja noch ziemlich jung.. was kann man denn gegen Mikrotraumen machen ? Das geht wahrscheinlich mit der Zeit oder ? Sorry wegen meinen vielen Fragen .. :)

Kommentar von StephanZehnt ,

Das mit dem Tumor würde ich ganz schnell wieder vergessen. Ich glaube eher an eine Entzündung ob die Ursache mit einem Fahrradsattel oder... zusammenhängt . im Moment ist dies Alles nur ein Blick in die Glaskugel.

Du hast nichts davon geschrieben wenn die Schmerzen verstärkt auftreten ob beim sitzen oder ... Wir wissen nicht ob Du in der Kindheit ein Hüftproblem hattest usw.. Es wird Dir nicht anderes übrig bleiben als die drei Wochen zu warten!

Denn Vermutungen nützen Dir nicht ganz soviel.

Kommentar von Minimaus13579 ,

Ja klar weiß ich das mir Vermutungen nichts nützen.. Die Schmerzen sind verstärkt wenn ich mich hinsetzte vor allem wenn ich entweder extrem lange gelaufen bin (Wanderausflug mit der Klasse oder so) oder wenn ich extrem lange saß.. wenn es ausgewogen ist habe ich nicht ganz so starke Schmerzen. Beim Treppen laufen tut es meist auch sehr weh. Beim laufen auch aber da verspüre ich nur einen leichten Druck und als Kind hatte ich keine Hüftprobleme oder was man damit vergleichen kann ..

Antwort
von Ostsee31, 121

Das können Mikrotraumen sein (das auch mit dem Reiten zusammen hängen könnte) oder eventuell Nervenschmerzen aber das muss definitiv ein Arzt abklären. Ein MRT dauert im Schnitt 20min.

-> Hier gibt es einen Aufklärungsbogen zum MRT

http://www.klinikum.uni-heidelberg.de/fileadmin/neurologie/neuroradiologie/Patie...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten