Frage von Taigar, 115

Steißbein kaputt?

Servus,

Hoffe ich kann es verständlich beschreiben : /

Ich hab seit gestern / heute das Problem dass ich etwas schlecht als Recht grade auf meinen Po sitzen kann. Denn ich spüre das Steißbein deutlich beim sitzen. Ich dacht mir nichts dabei und setzte mich halt bissl "Schief" hin dann geht es.

Nun war ich gerade Duschen und im Spiegel fiel mir auf dass die Stelle am Steißbein Feuerrot ist ungefähr in größe eines großen Suppenlöffel. Die Stelle gibt nen dumpfen Schmerz ab (aber milde). Nur beim Sitzen ist dieses "Gefühl" sehr sehr störend.

Nun die Frage: Geht das von allein wieder weg? Hab mal bissl gestöbert und in vielen Fällen lief es auf ne OP heraus wo was weggeschnitten werden musste ..

Wäre nett wenn ihr mir helfen könntet was ich nun am besten machen sollte? Denke Hausarzt ist für solche Angelegenheiten ungeeignet oder?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nic129, 115

Stichwort: Steißbeinfistel (Sinus pilonidalis)

Erst einmal zum Hausarzt. Er sollte in der Lage sein, eine solche Fistel feststellen zu können. Wenn dies der Fall ist, steht Ihnen eine Überweisung zum Chirurgen - wahlweise auch eine Verordnung auf Krankenhausbehandlung - bevor.

Und ja, eine solche Fistel sollte prinzipiell operativ entfernt werden.

Viele Grüße

Kommentar von Taigar ,

Hi Nic,

Danke für deine schnelle und kompetente Antwort. Bist eine Bereicherung für GF.

grüße

Kommentar von StephanZehnt ,

Hallo Taigar,

um einmal zu sehen wie das im ungünstigsten Fall aussehen könnte

http://www.fistel-club.de/apps/photoalbum?o=&aid=72880&token=

Viele Grüße Stephan

Kommentar von Taigar ,

Danke für den Link, ich hoffe das der Arzt mich morgen beruhigt und dass es nicht so eine Fistel ist.

Kommentar von Nic129 ,

Keine Panik, Taigar. So sieht die Wunde nur in den wenigsten Fällen aus - meist dann, wenn die Fistel extrem groß und massiv entzündet ist. Ansonsten hält sich die Wundgröße in Grenzen. Ich habe nun in den ganzen Jahren sicherlich unzählige Pilonidalfisteln operiert, da waren vielleicht bei 3-4 Patienten die Wunde wirklich groß. Bei den allermeisten Patienten war es doch recht überschaubar.

Um Ihnen das noch ein wenig zu erklären:

Die Schnittführung ist wie im Link. Die Breite und Tiefe der Wunde hängt von der Größe der Fistel ab - idealerweise vorher färben. Die Fistel komplett herausschneiden - immer mit einem großzügige Stück des "gesundes" Gewebe.

Heißt: je kleiner die Fistel, desto kleiner auch die Wunde.Gleiches gilt für den umgekehrten Fall.

Kommentar von Taigar ,

Danke Nic für diese wirklich interessante Ausführung. Ich hätte da eine Frage, ich hoffe du beantwortest mir die.

Falls es sich als Fistel herausstellt und es operiert werden müsste, wie sieht es in der Regel aus, wird soetwas Ambulant operiert oder wird man stationär verbleiben und wenn ja wielange in der Regel?

Kommentar von Nic129 ,

In der Regel wird das ambulant durchgeführt. In manchen Fällen kann es aber auch vorkommen, dass man bis zum nächsten Tag stationär bleibt. Es kam auch schon vor, dass es zwei Tage waren, aber das ist eher seltener. Sie müssen es auch nicht zwingend in einem Krankenhaus durchführen lassen! Der Eingriff kann auch von einem niedergelassenen Chirurgen in der Praxis durchgeführt werden.

Anästhesie-technisch haben Sie die Wahl zwischen einer Vollnarkose und einer Regionalanästhesie (Stichwort: Sattelblock).

Kommentar von Taigar ,

Danke nochmals, du hast mir sehr geholfen.

Kommentar von StephanZehnt ,

Nun so schlimm wird es schon nicht kommen, zumeist ist das Problem deutlich kleiner!

Kommentar von Taigar ,

Ich drück die Daumen :) Danke für deine Hilfe.

Kommentar von Taigar ,

War heute beim Arzt, dieser hat bestätigt dass es sich um Sinus pilonidalis handelt. Er hat mir dringend davon abgeraten es Ambulant machen zu lassen, ich solle lieber 3-4 Tage stationär verbleiben was normalerweise sowieso so gehandhabt wird.

Ich müsse aber damit rechnen dass ich dann 4 Wochen regenerieren muss.

Bin Unglücklich drüber aber es muss gemacht werden da das ganze laut Arzt schlimmer wird wenn man nichts daran tut.

Danke nochmal an alle.

Kommentar von Nic129 ,

Servus,

3-4 Tage können Sie vergessen, so wird das auch flächendeckend nicht gehandhabt. So ein langer Zeitraum tritt nur in Ausnahmefällen ein. Die Regel ist spätestens der 1. postoperative Tag - wenn es zu keinen Komplikationen kommt. Ambulant ist eher die Regel.

Länger. Viel länger. Die Wundheilung kann - je nach Größe - bis zu 6 Monate dauern. Aber ganz sicher ist: nach 4 Wochen ist die Wunde nicht zu, Sie sind aber nahezu ohne Einschränkungen.

Richtig, tendenziell wird es schlimmer. Je länger Sie warten, desto ausgeprägter kann die ganze Sache werden - auch hinsichtlich der Wundgröße.

Kommentar von Taigar ,

Hi,

Oha dann hat sich mein Arzt ja ordentlich verschätzt, bin mal gespannt was der Chirurg erzählen wird.

Danke Ihnen nochmals, bin nun gut im Bilde :)

Kommentar von Nic129 ,

Der wird Ihnen nur gutes erzählen. Suchen Sie sich gemütlich ein Krankenhaus aus.

Vorweg: viel falsch machen kann man bei der Operation nicht ;-)

Antwort
von Mahut, 93

Ich denke du hast an dieser Stelle eine kräftige Entzündung (Steißbeinfistel) , gehe zu deinem Haus Arzt und lasse dich untersuchen, wenn es was Anderes sein sollte, kann er dich ja weiter überweisen.

Kommentar von Taigar ,

Hi Mahut,

Danke dir für deine prompte und informative Antwort, ich werd morgen dann zum Hausarzt hüpfen und gucken was er sagt.

grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten