Frage von TanzmariechenL, 10

Stechende schmerzen in der linken Brust

Hallo ich bin 15 Jahre alt und habe seit ein paar Tagen immer mal wieder Ziehmlich starke Schmerzen in der linken Brust.. es sind eher stechende schmerzen... Kann mir vielleicht jemand sagen was das sein könnte ?! War noch nicht beim Arzt..

Antwort
von Dreifachmuddi, 8

Hallo TantmariechenL,

stechende Schmerzen in der Brust kommen häufig auch vom Rücken. Verklemmte Wirbel sorgen für ein Gefühl der Atemnot oder das Gefühl man bekäme ein Messer in die Brust gerammt.

Mir hat es immer geholfen, wenn der Arzt mir die Wirbel wieder alle dorthin gerenkt hat, wo sie eigentlich hingehören :)

Kommentar von TanzmariechenL ,

Danke für deine Antwort :) Das glaub ich eher weniger, da ich skoliose hab und auch öfter kg habe, die renken mir meine Wirbel jedes mal wieder ein, jedoch hatte ich noch nie solche stechenden Schmerzen in der Brust..

Antwort
von gerdavh, 7

Hallo, für stechende Schmerzen im Brustbereich gibt es einige in Frage kommenden Erkrankungen. Als erstes würde ich mich an Deiner Stelle beim Hausarzt abhören lassen, sollte da nichts Krankhaftes festgestellt werden, könnten diese Schmerzen auch durchaus durch starke Verspannungen hervorgerufen werden. Da Du ja regelmäßig zur Krankengymnastik gehst, sollten die das eigentlich feststellen und beheben können. lg Gerda

Antwort
von Lisssel, 5

Hey Stechende Schmerzen in der linken Brust können wie bereits beschrieben vom verspannten oder durch wirbel verklemmten Rücken ausstrahlen. Außerdem liegt in der Region auch der Magen, der bei Stress oder Reizung, aber auch bei einer Magenschleimhautentzündung stechende und brennende Schmerzen verursachen kann. Typisch hierfür ist auch das so genannte soodbrennen. Oftmals kommt dann auch ein bisschen Magensäure hoch. Hiergegen hilft Stressvermedung/ Bewältigung, keine kalten Getränke, keine extrem sauren oder scharfen Gerichte. Am Besten beginnst du den Tag mit Tee, ist sowas wie Joghurt, trinkst warme Milch mit Honig und machst dir nicht so viel Stress darüber ob du einen Herzinfarkt haben könntest. Die Wahrscheinlichkeit liegt nahe bei 0, wenn nicht bei -1. Trotzdem solltest du deine Angst und die Schmerzen Ernst nehmen und deinen Arzt aufsuchen. Schildere ihm deine Angst und vlt würde dir eine Psychologin weiter helfen. Dafür brauchst du dich nicht zu schämen. Das ist weit verbreitet aber kaum jemand steht dazu. Umso schneller du das Problem angehst desdo weniger wird die Angst.. Und google macht auch aus Erkältungen schnell mal eine Hirnhautentzündung! Liebe Grüße Übrigens nennt man das dann auch psychosomatik. Oder psychosomatische schmerzen. Vlt informierst du dich mal darüber bei google. Dafür gibt es nämlich ganz tolle Ergebnisse und spannende Artikel. Liebe Grüße und gute Besserung

Kommentar von gerdavh ,

Hallo Lisssel, ich muss mich echt über Dich wundern. für andere hast Du wunderbare Vorschläge: Warmer Tee, Joghurt, Milch mit Honig - und Du selbst trinkst und isst nicht? Warum wendest Du diese Tipps denn nicht mal bei Dir selbst an, es geht Dir doch im Moment nicht gut. Nicht jede Erkrankung man psychisch bedingt sein, dass nur mal so angemerkt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten