Frage von marina91, 228

Stechen unter dem Brustbein - weg nach tiefem Luft holen?

Hallo!

Immer wieder mal passierts mir, dass ich plötzlich beim normalen Einatmen einen stechenden Schmerz unter dem linken Brustbein verspüre.. je tiefer ich einatmen möchte, desto stärker der Stich, als hätte ich mir was eingezwickt aber nur kurzweilig - lösen kann ich das nur, indem ich ein oder zweimal wirklich tief einatme (auch wenns weh tut).. dann spürt man einmal direkt dieses Lösen und es ist wieder weg.

Seit ca. ein bis zwei Wochen passiert mir das aber nun schon täglich und auch mehrmals.. immer links.. bin nicht erkältet, war es auch nicht und anbahnen tut sich eigentlich auch nichts.

Es ist auch nichts weltbewegendes, aber doch unangenehm und mich würds einfach interessieren ob das jemand kennt und eine Idee hätte, woher das kommt. Liebe Grüße!

Antwort
von Winherby, 221

Zwerchfellverkrampfung, oft Fehlhaltung mit Rotation nach links (PC-Arbeitsplatz mit li. stehendem Monitor, Bauchmuskeltraining oder einfach nur Blähungen die sich am Ende des transversalen Colon festsetzen, sind Gründe die mir grad so spontan einfallen.

Wenn Du in nächster Zeit mal beim Doc. sein solltest, erwähne es dort. Sonst leg mal regelmäßig eine Wärmflasche auf den Bauch, abends beim TV wär eine gute Zeit. Hast Du häufiger mal Blähungen, versuch es mit einfachem Kümmeltee (Teelöffel Kümmel in einer Tasse mit heissem Wasser übergießen, dann gut warm trinken. Dann auch versuchen die Gründe der Blähungen herauszufinden. LG

Antwort
von dinska, 196

Du kannst versuchen beim Einatmen diese Stelle zu dehnen, also auseinander ziehen. Mir passiert das, wenn ich eine geknickte Position einnehme, meinen Oberkörper nach vorn einrolle. Du solltest auch mehr in den Bauch atmen, dann kann man das Zwerchfell auch entkrampfen und vor allem auch gut ausatmen. Ich würde dir vorschlagen mal öfter Atemübungen zu machen. Lege dich entspannt hin, lege die Hände auf deinen Bauch und spüre unter deinen Händen, wie sich dein Bauch weitet, beim Ausatmen lässt du die Luft aus deinen leicht geöffneten Lippen wieder aus, ziehst den Atem solang wie möglich und spürst unter deinen Händen, wie dein Bauch zurück sinkt. Mehrmals wiederholen, das entspannt diese Region.

Kommentar von Winherby ,

Du solltest auch mehr in den Bauch atmen, dann kann man das Zwerchfell auch entkrampfen und.............

Das bedarf einer Erklärung, denn ich verstehe nicht, wie man in den Bauch atmen und dadurch das Zwerchfell entkrampfen können soll.

Du erweckst den Eindruck, dass Du überhaupt nicht weißt, dass das Einatmen fast nur durch Anspannung des Zwerchfells möglich ist, das Ausatmen hingegen durch die Entspannung des Zwerchfells erfolgt.

Kommentar von dinska ,

Durch Anspannung und anschließender Entspannung erfolgt eine Entkrampfung, auch wenn das Zwerchfell durch die Einatmung angespannt wird. Man kann die Anspannung auch sehr gering halten, wenn man die richtige Atemtechnik beherrscht.

Kommentar von marina91 ,

Ich kann mir ehrlich gesagt nur schwer vorstellen dass es an meiner Atmung liegen könnte.. ich bin Sängerin und richtige Atmung ist da das A und O. 
Seit heute habe ich das Gefühl dass sich eine Erkältung anbahnt.. vielleicht hängts doch damit auch zusammen.. die Stiche sind mittlerweile zeitweise richtig heftig und lösen sich manchmal auch nicht mehr so schnell.. mal abwarten und dann seh ich weiter. :) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community