Frage von KK911, 4

Stech-Druckschmerz in der Brust bei Menschenansammlungen

Hallo, ich habe schon eine ganze Weile ein starkes Problem.

Immer wenn ich in der Stadt bin und mich unter vielen Menschen befinde bekomme ich einen starken unangenehmen Stechenden und meist auch gleichzeitig Drückenden Schmerz in der Mitte der Brust welches vom Rücken aus anfängt. Ich fühle mich auch immer beobachtet und bin dann noch zusätzlich sehr sehr nervös was mir extrem unangenehm ist. Manchmal, ich sag mal zu 90% kommen auch noch Schweißausbrüche dazu. Ich meide daher eigentlich immer große Menchen Mengen und ziehe mich mehr und mehr zurück. Neue Kontakte knüpfen fällt mir mittlerweile sehr schwer da ich nicht weiß was ich mit denen reden soll weil meine Gedanken immer irgendwo anderst sind.

Die gesamte Situation belastet mich sehr.

In Psychologischer Behandlung war ich mittlerweile, sogar 4 Wochen Stationär aber das hat mir nicht geholfen.

Mein Psychologe hat mir Lyrica verschrieben was mir nur leicht geholfen hat, in akuten Situationen wie das Stadt Beispiel weiter oben hilft es mir absolut gar nicht.

Was kann das denn sein?

Antwort
von dinska, 4

Das sind Panikattacken. Du bekommst ein Engegefühl und das löst dann diese Beschwerden aus. In dir ist etwas blockiert. Wenn es sich um den Rücken und Brustbereich handelt, dann würde ich dir mal die "Fünf Tibeter" empfehlen. Das ist eine Übungsreihe und die kräftigt und entspannt diese Region ganz allgemein. Ich hatte z.B. immer Höhenangst, wenn es den Blick nicht in die Weite, sondern in die Tiefe zog und ich konnte mich nicht um mich selbst drehen, ohne dass es mir schwindlig wurde. Den ersten Tibeter das Drehen habe ich deshalb immer zum Abschluss gemacht. Ich habe sie über 20 Jahre täglich gemacht und kann heute um mich wirbeln, von jeder Höhe nach unten sehen und werde nicht mehr seekrank. Auch progressive Muskelentspannung würde ich dir empfehlen zu erlernen und Atemübungen, damit kann man sich nämlich sehr gut wieder ins Lot bringen. Werde selbst aktiv, dann wirst du auch eine Lösung finden! Alles Gute!

Kommentar von KK911 ,

Hallo, vielen Dank für deine Antwort. Das mit den Entspannungsübungen hat mir mein Hausarzt schon einmal geraten welche ich auch schon versucht habe, aber leider ist und bleibt es in ganz akuten Situationen einfach so das es immer schlimmer und stärker wird und nur durch komplettes zurückziehen und ausruhen besser wird, also wenn ich dann zuhause bin auf die Couch liegen und nach 2-3 Stunden ist das Gefühl dann weg.

Kommentar von dinska ,

Die Entspannungsübungen solltest du regelmäßig täglich machen unabhängig von den Attacken, vielleicht werden sie dann seltener oder gehen ganz weg.

Antwort
von Talasi222, 4

Hallo, seit ich das Meditieren angefangen habe, bin ich in Situationen wo ich mit vielen Menschen zu tun habe, viel lockerer geworden und habe keine Angstgefühle mehr. Auch meine Schlafprobleme gingen weg -Vielleicht wäre das ja auch was für dich?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten