Frage von halloxxx, 61

Was tun gegen starken Würgereiz in allen erdenklichen Situationen?

Hi ich hab ein Problem. Seit mehr als 4 Jahren (jetzt 20) hab ich Probleme mit meinem Magen-Darm-Trakt. Hatte schon unzählige Ultraschalls und ne Magenspiegelung, war in der Notaufnahme wegen Schmerzen, man hat nichts gefunden und damit komme ich aber gut klar, weil ich Situationen mit Übelkeit und Magenschmerzen gut vermeiden kann oder deswegen bestimmte Dinge nicht mehr trinke oder esse. Gelegentlich bekomme ich Mundschleimhautentzündungen, die irgendwann verschwinden, Mandelentzündungen und Sodbrennen. Was eigentlich inzwischen das größte Problem ist, ist mein permanenter Würgereiz. Ich bekomm den einfach immer, z.B. wenn ich alleine in meinem Zimmer sitze, wenn ich mit Freunden rede, wenn ich etwas sehe was ich eklig finde aber auch bei Dingen die ich nicht eklig finde, wenn ich Auto fahre, wenn ich Geschirr anlange, Kühlschränke öffne usw.. Das komische ist, dass der Würgereiz nicht immer kommt, manchmal 2 Wochen nicht, dann eine Woche extrem. Psychosomatik spielt hier sicherlich mit, da der Reiz vermehrt in Stresssituationen auftritt, aber eben nicht nur, sondern auch in Phasen in denen ich gar keiner Belastung ausgesetzt bin.

Das ganze wird langsam immer unpraktischer, da ich nächste Jahr mein erstes klinisches Praktikum habe (Psychologie) und der Würgereiz gegenüber Patienten einfach unheimlich peinlich ist und ich das echt schrecklich finde. Habe nach dem Abitur beim roten Kreuz gearbeitet und viele eklige Sachen gesehen, da musste ich aber komischer weise auch nur in ganz speziellen Situationen würgen, unabhängig von der Stresssituation.

Ich schreibe eben, weil es heute besonders schlimm war. Angefangen beim Frühstück aufräumen, dann beim Reden mit Familie, dann im Bad und eben auf der Treppe. Eigentlich würge ich heute die ganze Zeit..

Vllt liest das hier jemand der einen ähnlichen Würgereiz hat und der mir Tipps geben kann, welche Methoden derjenige so anwendet.

Danke schon mal!

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Intuition, 26

Schonmal H1 Antihistaminika probiert?

Doxylamin, Diphenhydramin, Dimenhydrinat. (Kennt man als Reisetabletten...wirken gegen Übelkeit - sprich das aber vorher mit nem Arzt ab).

Oder Omeprazol/Panthoprazol. ...Ranitidin (Hemmt Säureproduktion/sekretion) im Magen.

Es gibt auch viele pflanzliche Lösungen (Kümmel oder Ingwer im Tee...am besten frisch). Diverse andere Teesorten. Vielleicht auch Johanniskrautsaft...wirkt beruhigend und Antidepressiv...kann Stress mindern.

Ausreichend Sport treiben. Senkt Stresshormone, es hilft wirklich. ...Zeit an der frischen Luft verbringen. Regelmäßig Lüften.

Meditieren, Yoga. Ausreichend und gut schlafen.

Auf fettige/schwere/deftige und saure Nahrung verzichten.

Vllt hilft auch Magnesium in Wasser gelöst.

Ggf. kann auch eine psychiatrische Therapie in Betracht gezogen werden...Antidepressiva.

Nahrungsmittel die sowas begünstigen, vermeiden. (Alkohol, zu viel süßes, Kaffee, Rauchen, Fruchtsäfte)

Kaugummi kauen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community